Skip to main content

Suche

Zeitplan Baby – Eine gute Vorbereitung erspart später viel Stress

Je besser man sich auf die Geburt eines Babys vorbereitet, umso weniger gibt es zu tun, wenn der Nachwuchs erst einmal da ist. Meist sorgt schon der hormonell bedingte Nestbautrieb der Frau dafür, dass vieles vorbereitet wird. Neben dem kuscheligen Heim kann und sollte allerdings noch mehr vorab erledigt werden.

::mehr

 

Die Liebe von Eltern zu ihren Kindern – unbeschreiblich, unendlich, unvergleichlich, bedingungslos

Die Liebe von Eltern zu ihren Kindern lässt sich mit nichts anderem vergleichen. Sie ist von Anfang an da, kennt praktisch keine Grenzen und zeigt sich auf vielfältige Art und Weise. Was macht diese Liebe so einzigartig? ::mehr

 

Die schönsten Punkte der Welt - eine Danksagung an unsere Entbindungsstation

Eine Tafel voller farbiger Punkte in einer Entbindungsstation – auf den ersten Blick sehr profan. Und verändert jeder dieser Punkte das Leben eines Paares grundlegend, wie Andreas Clevert lernte und am eigenen Leib erfahren durfte. ::mehr

 

Elternfrust statt Babyglück - wenn junge Eltern Probleme in ihrer Partnerschaft bekommen

Kinder sind das Wunderbarste auf der Welt. Das wird wohl fast jeder bestätigen können, der Kinder hat. Doch Kinder verändern auch die Welt - und zwar die ganz persönliche. Das betrifft neben vielen Lebensbereichen, die neu ausgerichtet werden müssen, die Beziehung. Nicht immer sind Paare in der Lage, mit den neuen Rahmenbedingungen zurechtzukommen. Statt Babyglück kann das Verhältnis junger Eltern durch die Geburt eines Kindes auf eine harte Probe gestellt werden. Insbesondere dann, wenn es bereits vorher unausgesprochene Konflikte gab.

::mehr

 

Der Baby-Zeitplan – Was man bereits vor der Geburt erledigt haben sollte

Ist das Baby erst mal da, dann bleibt oft kaum noch Zeit für Ämtergänge und andere Dinge, die erledigt werden müssen. Einiges davon kann man bereits vor der Geburt abarbeiten. Und natürlich sollte auch die Grundausstattung stehen, wenn der Nachwuchs nach Hause kommt.

::mehr

 

Das Kind auf das Geschwisterchen vorbereiten – wie kann das gehen?

Steht Familienzuwachs an und ist bereits ein Kind in der Familie vorhanden, wird sich bald vieles ändern. Im Vorfeld ist es wichtig, das Kind auf das neue Geschwisterchen vorzubereiten. Je nachdem wie alt das vorhandene Kind schon ist, unterscheiden sich Zeitpunkt und auch die Art und Weise, wie sie ihm die Neuigkeit mitteilen. ::mehr

 

Richtige Scheißnamen – über die Verantwortung von Eltern bei der Namensgebung für ihre Kinder

Im durchaus liebenswerten Versuch, ihre Kinder so besonders zu benennen wie sie für sie selbst sind, geben immer mehr Eltern ihren Kindern richtige Scheißnamen. Nicht nur englischsprachige Prominente werfen mit „Apple“ und „Peaches“ um sich. Auch deutschsprachige Eltern rüsten namenstechnisch auf. Aber ist das wirklich so viel schlimmer, als die 5. Marie in der Klasse zu sein?

::mehr

 

Die besten Baby-Geschenke – Tipps, wie man jungen Eltern eine Freude machen kann

Wenn sich bei Freunden oder gar Verwandten ein Baby ankündigt möchte man zumindest eine Kleinigkeit schenken. Aber was können junge Eltern gut gebrauchen und woran haben sie auch wirklich Freude? Wir haben einige Eltern gefragt, welche Geschenke bei ihnen gut ankamen. Hier unsere Tipps. ::mehr

 

Wenn das Baby zu früh kommt - Leben mit dem Frühchen

Laut Angaben der WHO (Welt-Gesundheits-Organisation) liegt der Anteil an Frühgeburten in Deutschland bei ungefähr 8%. Das heißt, dass 60.000 Babys vor dem Ende der 37. Schwangerschaftswoche geboren werden. Die erste Zeit mit dem Frühchen ist eine Belastungsprobe für die ganze Familie.

::mehr

 

Unterstützung der Partnerin in der Schwangerschaft

Eine Schwangerschaft ist immer auch eine Ausnahmesituation. Eine Frau hat mit sich und ihrem Körper zu kämpfen und ist physisch und psychisch nicht so stark wie sonst. Sie ist – insbesondere im letzten Schwangerschaftsdrittel – auf Unterstützung angewiesen. Hier ein paar Tipps, wie Sie als Partner auf verschiedene Arten helfen können.

::mehr

 

Die Entwicklung des Kindes während der Schwangerschaft

Innerhalb von wenigen Monaten entsteht im Körper einer Frau aus Spermium und Eizelle ein neuer Mensch. Einige der relevanten Informationen und wichtige Meilensteine der Entwicklung des Kindes haben wir für Sie in Stichpunkten zusammengefasst:

::mehr

 

Vaterstolz - eine ganz persönliche Sache

Die Redaktion von vaterfreuden.de hat mich gebeten, etwas zum Thema „Vaterstolz“ zu schreiben. Und das ist in der Tat eine Herausforderung, denn ich glaube, Vaterstolz kann man(n) nicht beschreiben. Das fühle ich einfach. Ich möchte es dennoch versuchen und habe mir ein paar Gedanken zu dieser Thematik gemacht.

::mehr

 

Hallo neues Leben - Wie mein Kind mich verändert

Wenn ein Kind auf die Welt kommt, ändert sich alles, zuerst die Eltern. Sie müssen sich umstellen, das wissen sie vorher. Aber vor allem beim ersten Kind sind viele Eltern trotzdem anfangs überfordert und müssen sich an viele Dinge erst gewöhnen. Als junger Vater reift man mit der Zeit vom einstigen Lebenspartner zum Familienoberhaupt, mit viel Verantwortung, der man sich bewusst werden muss. Das Kind hat Papi fest im Griff, Papi muss sein altes Leben loslassen.

::mehr

 

Die Eltern-Kind-Bindung - schon die ersten Stunden sind wichtig

Ein Kind lebt und überlebt durch die Bindung an die Eltern, die in den ersten Stunden nach der Geburt stattfindet. Läuft in dieser Prägungsphase etwas verkehrt, beeinträchtigt dies die Eltern-Kind-Bindung und die Bindungsfähigkeit des Kindes bis in das Erwachsenenalter. ::mehr

 

Vaterfreude mit kleinen Hindernissen - ein Elternbericht über die ersten Monate mit Frühchen

Wie ist es, wenn man sein neugeborenes Kind über Wochen nicht in den Arm nehmen kann? Diese Erfahrung machen viele tausend Eltern von Frühchen jedes Jahr. Wochen und Monate des Hoffens und Bangens ersetzen für diese Eltern die Freuden einer „normalen“ Geburt und der anstrengenden, aber schönen ersten Zeit mit dem Baby. Peter Sommer, ein Vater von Frühchen-Zwillingen berichtet von seinen Erlebnissen und Gefühlen rund um die Geburt und die ersten Lebensmonate seiner Kinder. Ein Bericht, der berührt. ::mehr

 

Wie war mein Vater und wie werde ich als Vater sein?

 Kurz vor der Geburt eines Kindes gehen Männern viele Gedanken durch den Kopf. Unser Autor hat sich im Kreißsaal gefragt, wie er wohl als Vater sein wird, und hat sich dabei daran erinnert, wie er selbst erzogen worden ist.

::mehr

 

Die erste Zeit mit dem Baby – Nachtschichten sind angesagt

Einige wenige Babys schlafen schon mit wenigen Wochen durch. Ist das bei Ihrem Familienzuwachs nicht der Fall, sollten Sie Strategien entwickeln, die Ihre Partnerin entlasten. Auch für Sie als Vater sind Nachtschichten angesagt - und ja, das funktioniert auch, wenn Ihre Partnerin Ihr Baby stillt.

::mehr

 

Zeuge einer Naturgewalt - Gedanken eines Vaters zur Geburt seines Kindes

Eine Geburt ist eine elementare Erfahrung – das weiß jeder, der schon einmal als Vater oder Mutter daran teilgehabt hat. Wann ist man sonst so nah am Puls des Lebens, wann sonst erfährt man die Natur so unmittelbar? Ein Vater machte sich kurz nach der Geburt seiner Tochter Notizen zu seinen Gedanken und Gefühlen. ::mehr

 

Alien inside – oder wie es sich anfühlt, schwanger zu sein

Kürzlich fragte mich mein Mann, wie es sich denn eigentlich so anfühlt, schwanger zu sein. Das war so im sechsten Monat. Wir erwarten gerade unser zweites Kind. Tja, wie fühlt sich das nun an? Jede Schwangerschaft ist anders, aber es gibt auch viele Gemeinsamkeiten. Hier der schonungslose, subjektive Tatsachenbericht. ::mehr

 

Die „Eltern-Demenz“ – ein Phänomen, das den Fortbestand der Menschheit sichert

Je größer die eigenen Kinder werden, desto mehr vergessen Eltern die Mühen der Schwangerschaft, die Schmerzen der Geburt und die Belastungen der ersten Monate mit dem Baby. Diese „Eltern-Demenz“ hat auch ihren Grund – und doch sind einige Ausprägungen??? schwer zu begreifen. Ein junger Vater berichtet von seinen Erlebnissen. ::mehr

 

Von Anfang an dabei - Was die Geburt mit Vätern macht

Das Geburtserlebnis ist auch für den Mann etwas Einzigartiges und Besonderes. Mitzuerleben, wie ein neues Leben die Welt betritt, wie das Baby seinen ersten Schrei tut, ist unbeschreiblich. Forscher sind der Meinung, dass Väter, die die Geburt miterlebt haben, später feinfühliger und geduldiger sind. ::mehr

 

Babys im Mutterleib – Was tut ihnen gut, was schadet ihnen

Dass werdende Mütter weder aktiv noch passiv rauchen dürfen und dass Alkohol in der Schwangerschaft am besten tabu ist, ist allgemein bekannt. Aber es gibt noch einiges mehr, was dem Baby schadet, genauso aber auch Dinge, die ihm schon vor der Geburt richtig gut tun. ::mehr

 

Der Geburtsvorbereitungskurs – auch die Männer müssen ran

Muss das sein? Fast jeder Mann kommt ins Schwitzen bei dem Gedanken, mit der Partnerin zum Geburtsvorbereitungskurs zu gehen. Da stellt Mann es sich noch leichter vor, bei der Geburt dabeizusein. Aber in der Gruppe Atmen, Hecheln, Stöhnen? Kein Wunder also, dass viele werdende Väter versuchen, sich zu drücken.

::mehr

 

Beim zweiten Kind ist man(n) entspannter

Vielen Vätern wird etwas unwohl, wenn in ihrer Partnerin der Gedanke an ein ein zweites Kind reift und Sie darauf angesprochen werden. Schließlich hat man(n) jetzt das "Gröbste" überstanden, das Kind isst am gemeinsamen Familientisch mit, schläft nachts durch und im Leben der Familie ist wieder ein fester Rhythmus vorhanden - beim Gedanken an ein neues Baby sieht so mancher Vater diese Harmonie gefährdet.

::mehr

 

Die richtige Geburtsklinik – woran werdende Eltern denken sollten

Schon relativ früh in der Schwangerschaft sollten sich werdende Eltern mit der späteren Entbindungsklinik auseinandersetzen. Dies gilt vor allem im städtischen Raum - der Andrang an die Kliniken ist dort groß. Mit unserer Checkliste können Sie genau überprüfen, ob die gewählte Geburtsklinik für Sie die richtige ist. ::mehr

 

Meine Partnerin hat eine Fehlgeburt – Was nun?

So freudig die Nachricht von einer Schwangerschaft ist, so furchtbar ist es, wenn der Traum zerplatzt. Eine Fehlgeburt ist für beide Partner eine Belastungsprobe. Schuldgefühle und Trauer können den Eltern schwer zu schaffen machen. Nur in seltenen Fällen haben jedoch die Eltern einen Fehler gemacht.

::mehr

 

„Die Mama kriegt ein Baby“ – wie sag ichs meinem Erstgeborenen?

„Mensch, Markus, jetzt sag’ du doch auch mal was!“ Das ist so typisch für Claudia. Immer wenn’s unangenehm mit unserem 7-jährigen Sohn wird, zieht sie an meinem Hemdsärmel und erbittet flehentlich rhetorische Unterstützung. Meistens springe ich dann auch recht eloquent ein. Aber dieser Fall war anders. Dieses Mal ging es nicht um verschüttete Milch oder angekritzelte Wohnzimmerwände. Es ging darum, Linus zu erklären, dass er bald ein Geschwisterchen bekommen würde.

::mehr

 

Pränataldiagnostik – Fluch oder Segen?

Mit dem technischen Fortschritt wachsen auch die Möglichkeiten, Babys bereits im Mutterleib buchstäblich auf Herz und Nieren zu prüfen. Stellt sich bei diesen Untersuchungen heraus, dass der Embryo krank ist, müssen Eltern eine Entscheidung treffen. Dabei geht es um Leben und Tod.

::mehr

 

Baby-Blues statt Pop(p)-Musik - Väter im Gefühls-Chaos

Jeder zehnte frischgebackene Vater ist nach der Geburt seines Kindes depressiv. Der sogenannte „Baby-Blues“  befällt also nicht nur die  Mütter . Doch warum ist das so? Und , noch wichtiger, was kann man(n) dagegen tun?

::mehr

 
randomness