Skip to main content

Suche

„Schreien ist gut für die Lungen“ – Erziehung damals und heute

Kennen Sie diesen gutgemeinten Ratschlag auch, den Eltern manchmal zu hören bekommen, wenn Sie Ihr Kind hochnehmen, anstatt es verzweifelt brüllen zu lassen? Die Erziehungsregeln von damals spuken immer noch in vielen Köpfen – und das betrifft nicht nur die ältere Generation! ::mehr

 

Väter und Töchter – eine ganz besondere Beziehung

Der Vater ist der erste Mann im Leben einer Frau – und mit auch mit der wichtigste, prägt er doch ihr Bild von Männern im Allgemeinen und der Mann-Frau-Beziehung im Speziellen. Während die Mutter die emotionalen Bedürfnisse befriedigt, ist der Vater ein Testobjekt für jede Tochter: Wie komme ich bei Männern an?

::mehr

 

Väter und ihre Söhne - eine ganz besondere Beziehung

Direkt nach der Geburt ist es die Mutter, die das Neugeborene als Erstes in den Armen hält. Der Vater spielt zunächst die zweite Geige. Doch wenn der Nachwuchs ein Junge ist, kommt auf den Vater einiges zu. Als Papa, als Vorbild, als Mann. Und natürlich als „Held“.

::mehr

 

Wussten Sie schon? Was Väter über Ihre Töchter wissen sollten

Die Frau, das unbekannte Wesen – für Männer ist und bleibt das meist ein ganzes Leben so. Sind Sie Vater einer kleinen Tochter, dann hilft Ihnen möglicherweise der folgende Artikel Ihr Kind – und eventuell auch Ihre Frau – in der Zukunft besser zu verstehen. Das kommt nicht nur Ihnen, sondern auch Ihrem Kind zugute! ::mehr

 

Mädchen von heute – alles ist möglich? Über geschlechterneutrale Erziehung und Einflüsse der Umwelt

Die Zeiten, in denen die Geschlechter von Kindheit an in feste Rollenbilder hineingepresst wurden, sind längst vorbei. Leichter ist es für unsere Kids dabei allerdings nicht geworden, denn sie wachsen nicht etwa freier auf. Ganz im Gegenteil ist der Erwartungsdruck durch die Eltern oft größer geworden. ::mehr

 

Top 10 – Was Frauen an Männern nie verstehen werden

Ja, es gibt Unterschiede zwischen Männern und Frauen – je enger man als Paar zusammenlebt, desto weniger wird man das bestreiten. Aus den männlichen Eigenheiten ergeben sich immer wieder Missverständnisse, obwohl keine böse Absicht hinter unserem Verhalten steht. Im Sinne der Aufklärung hier eine Top 10 der Dinge, die Frauen an Männern immer ein Rätsel bleiben werden. ::mehr

 

Warum Väter so wichtig sind für Kinder

Bis in die sechziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts war es eindeutig - für Aufzucht und Erziehung der Kinder waren die Mütter zuständig. Ihre Aufgabe war das schon immer. Diese Ansicht herrscht noch immer fort - wie man zum Beispiel auch an den Urteilen deutscher Familiengerichte sieht. Dabei wird die Rolle des Vaters für das Heranwachsen des Kindes völlig unterschätzt, wie man inzwischen weiß.

::mehr

 

Neue Väter – warum gibt es trotz bester Absichten wenig gesellschaftliche Veränderung?

Der moderne Vater - liebevoll kümmert er sich um den Nachwuchs, hilft, wo er kann und ist sich auch für das Windeln wechseln nicht zu schade. Die sogenannten „Neuen Väter“ sind Familienmenschen mit einem völlig neuen Verständnis von Erziehung und Beziehung. Zumindest scheint das auf den ersten Blick der Fall zu sein. Bei näherem Hinsehen hat sich allerdings viel weniger verändert, als es den Anschein hat. Die Gründe sind genauso alt wie die Rollenverteilung vergangener Zeiten.

::mehr

 

Der kleine Unterschied ganz groß – Jungen und Mädchen in der Pubertät

Schon bei kleineren Kindern gibt es geschlechtsspezifische Unterschiede, die je nach Persönlichkeit mehr oder weniger auffällig zutage treten. Spätestens in der Pubertät ist es dann jedoch so weit: Mädchen entwickeln sich zu Frauen und Jungs zu Männern und die Veränderungen finden nicht nur äußerlich statt.

::mehr

 

Angeboren, anerzogen – nachgelebt?

Das Bonner Institut zur Zukunft der Arbeit (IZA) hat im Jahr 2009 zwei Studien veröffentlicht, aus denen hervorgeht, dass die geringere Risikobereitschaft von Frauen nicht angeboren, sondern anerzogen ist. Angesichts dieser Tatsache stellt sich die Frage: Welche Eigenschaften des Menschen sind eigentlich tatsächlich durch die Gene oder das Geschlecht festgelegt?

::mehr

 

Tussi trifft auf Testosteron – als ich meinen Jungs eine Hello-Barbie kaufte

Ein Papa kauft jedem seiner Jungen eine eigene Barbie-Puppe – der Nachwuchs soll ja umfassend gendermäßig erzogen werden. So gibt es nun zu Star Wars und Piraten also auch eine Puppe, sozusagen als weibliches Element, mit dem die Jungs Empathie, faires Teamplay und Sinn für Ästhetik lernen sollen. Für die arme Puppe beginnt ein Überlebenskampf in der rauen Männerwelt ;-) ::mehr

 

„Doing Gender“ oder wie geschlechtsneutral erziehe ich meine Tochter eigentlich?

Ein junges Elternpaar nimmt sich vor, seine Tochter möglichst geschlechtsneutral, also nicht spezifisch „mädchenhaft“, zu erziehen. Gar nicht so einfach, bei all den Einflüssen von außen. Dabei stellt man häufig auch sein eigenes Verhalten infrage – würde ich es bei einem Sohn genauso machen? Ein junger Vater erzählt von seinen Erfahrungen mit Tochter Lilly. ::mehr

 

Top 10 - Was Männer bei der Erziehung besser können als Frauen

Mal Hand aufs Herz, wir wissen es doch alle - es gibt Dinge in der Erziehung, die Väter einfach besser können als Mütter. Gut Stillen, Wickeln, Baby geschmackvoll und wettergerecht anziehen, Kinder zum Aufräumen animieren, Trösten, Fußball, Ballett und Reiten unter einen Hut bringen, gehören vielleicht nicht dazu, aber dafür können wir vieles andere, das mindestens ebenso wichtig ist.

::mehr

 

Von der freien Wildbahn ins Gehege – der domestizierte Mann

Vor tausenden von Jahren, waren wir Jäger, zogen in Fellen durch dichte Wälder auf der Jagd nach Mammuts und Säbelzahntigern. Was man uns nicht gab, holten wir uns und unsere Heldentaten zeichneten wir an die Wände von Höhlen. Das ging in abgewandelter Form so bis in die 50-Jahre des 20. Jahrhunderts, doch dann begann unsere Domestizierung - mit dramatischen Folgen.

::mehr

 

Typisch Junge - typisch Mädchen

Mädchen und Jungen verhalten sich in ihrer Entwicklung sehr unterschiedlich. Doch warum ist das so? Nur, weil wir sie ungleich behandeln? Oder spielen auch genetische Gründe eine Rolle?

::mehr

 

„Ich bleib dann mal zu Hause, Schatz“ – wie stehen Frauen wirklich zu "Hausmännern"?

Was ist dran an dem Klischee, dass die Frauen immer männlicher werden? Und die Männer immer weiblicher. Welches Bild entsteht bei Frauen, wenn die Herren der Schöpfung ihre wahre Berufung in Kind und Küche glauben gefunden zu haben und beruflich lieber kürzer treten möchten? Ein kleiner Exkurs in den Alltag.

::mehr

 

Warte bis Papa nach Hause kommt!

Der Vater als letzte Instanz: Relikt-Drohung aus der Kindheit oder gerechtfertigtes pädagogisches Mittel von überforderten Müttern? Ganz abgesehen davon – wie sollten Väter damit umgehen? ::mehr

 

Gleichberechtigung beginnt mit Wertschätzung – ganz unabhängig von Rollenbildern

Frauen haben lange für die Emanzipation gekämpft. Zufrieden sind sie noch lange nicht. In letzter Zeit scheint es so, als würden sich die traditionellen Rollenbilder vom geldverdienenden Mann und der Frau, die Haushalt und Küche schmeißt, wieder fester etablieren. Ist die Emanzipation auf dem Rückschritt? ::mehr

 

Rollenverteilung: Männer und Frauen geben sich konservativ

Emanzipation der Frauen? Männer, die im Haushalt helfen oder ihn gleich ganz übernehmen? Tendenziell zeichnet sich schon seit einiger Zeit ein gänzlich anderes Bild ab. Die Rollenverteilung scheint eher in konservativer Ausprägung bei Männern und Frauen gut anzukommen. Das war nicht immer so. ::mehr

 

Studie: Männer und Frauen sind wohl unterschiedlicher als gedacht

Gleichmacherei oder künstliche Unterscheidung? Bei der Frage, wie ähnlich oder eben unähnlich sich Männer und Frauen sind, türmen sich schnell tosende Wellen auf, die jede sachliche Diskussion zunichte machen. Eine kürzlich veröffentlichte Studie wird die Debatte sicher nicht gerade leiser werden lassen. ::mehr

 

Wenn ein Elternteil fehlt – wie Kinder reagieren und Eltern helfen können

Wenn ein Elternteil stirbt oder sich nach einer Trennung gänzlich aus der Familie verabschiedet, dann fehlt Kindern ein wichtiger Halt im Leben, ganz gleich, ob es sich um Vater oder Mutter handelt. Die Auswirkungen sind fatal, denn Kinder brauchen Vorbilder aus beiden Geschlechtern.

::mehr

 

Internationaler Vatertag: Mit Bollerwagen, aber völlig anders

Man kennt das Bild: Wenn am Vatertag die Sonne aufgeht, haben die ersten Herren der Schöpfung schon ein paar Bier intus. Den Sonnenuntergang erleben diese Männer dann häufig gar nicht mehr, jedenfalls nicht wachen Zustandes. Der Internationale Vatertag ist anders. Und hat eine Botschaft. ::mehr

 

Work-Life-Balance: Leuchtende Theorie, graue Praxis

Grau ist alle Theorie. Umso spannender ist der Blick hinter die Kulissen, wenn man einmal danach fragt, was deutschen Familien wichtig ist. Und ob es sich mit der gefühlten und gelebten Wirklichkeit deckt. Eine neue Studie hat zum Ergebnis, dass bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie zwischen Wunsch und Wirklichkeit ein breiter Graben besteht. ::mehr

 

Jetzt bin ich Hausmann – und was nun?

Sie sind in der Minderheit. Und es ist nicht abzusehen, dass sich daran in absehbarer Zeit viel ändert. Dennoch gibt es sie, die Hausmänner, die nicht arbeiten gehen, sondern ihren Job zuhause erledigen oder sich ausschließlich um Haushalt und Kinder kümmern. Für Männer, die neu in die Rolle hineinwachsen, bedeutet das, zahlreiche Herausforderungen zu meistern. Eine große Aufgabe, wie ein Beispiel zeigt. ::mehr

 

Top 10 - Warum Väter froh sein können, einen Sohn zu haben

Ein Sohn oder doch lieber eine Tochter? Viele Eltern stellen sich diese Frage VOR der Geburt. Wenn das Baby dann auf der Welt ist, dann hat die Natur die Wahl für einen getroffen – und man freut sich an dem neuen Familienmitglied. Im Laufe der Jahre merkt man dann, wie toll es ist, einen Sohn (oder eine Tochter) zu haben. Hier singen wir das Loblied auf die Söhne.

::mehr

 

Top 10 – Gründe, warum Väter froh sein können, eine Tochter zu haben

Wenn man junge Männer fragt, ob sie sich als Kind eher einen Sohn oder eine Tochter wünschen, dann entscheidet sich die Mehrheit in der Regel für einen Sohn. Ist die Partnerin schließlich schwanger, hofft man vor allem auf ein gesundes Kind. Männer, die Vater einer Tochter geworden sind, merken bald, was für ein Glück sie haben. Wir zählen die Top 10 Gründe auf, warum es toll ist, eine Tochter zu haben.

::mehr

 

Alleinerziehende Väter - was machen sie anders?

Alleinerziehende Frauen sind in der heutigen Gesellschaft kein Aufreger mehr. Allein im Jahr 2009 gab es in Deutschland rund 2 Millionen Frauen, die den Nachwuchs ohne männliche Unterstützung erziehen. Doch was ist mit alleinerziehenden Männern? Die gibt es auch, und es sind gar nicht so wenige. Machen Sie die Sache anders als die Frauen? Besser? Schlechter? Und wie ist der gesellschaftliche Stand alleinerziehender Väter? Zumindest werden sie genauer beäugt. ::mehr

 

Hilfe, mein Sohn spielt mit Puppen! – wie wichtig sind heutzutage noch festgelegte Rollenbilder?

Früher war vieles klar aufgeteilt – Jungen spielten mit Autos, Mädchen mit Puppen. Männer gingen später zur Arbeit, die Frauen kümmerten sich um die Kinder. Diese Rollenbilder verschieben sich gerade ärker und schneller als jemals zuvor. Inwiefern sollte man dies bei der Kindererziehung berücksichtigen? Sollte man Jungen noch „männlich“ erziehen? Und was hätte eine geschlechtsneutrale Erziehung für Auswirkungen?

::mehr

 

Work-Life-Balance - mehr Job oder mehr Familie?

Familie und Beruf? Karriere oder Familie? Irgendwann steht diese Frage im Raum, wenn man sich entscheidet, Kinder zu bekommen. Doch es sind längst nicht mehr nur die Frauen, denen eine Entscheidung abverlangt wird. Auch angehende Väter müssen sich oft mit der Frage auseinandersetzen, was sie eigentlich wollen. Dabei spielen die eigenen Wünsche und Bedürfnisse natürlich eine wichtige Rolle. Doch auch die Rahmenbedingungen entscheiden mit darüber, wie viel Vater sein neben dem Beruf „erlaubt“ ist. ::mehr