Skip to main content

Suche

Der kleine Unterschied ganz groß – Jungen und Mädchen in der Pubertät

Schon bei kleineren Kindern gibt es geschlechtsspezifische Unterschiede, die je nach Persönlichkeit mehr oder weniger auffällig zutage treten. Spätestens in der Pubertät ist es dann jedoch so weit: Mädchen entwickeln sich zu Frauen und Jungs zu Männern und die Veränderungen finden nicht nur äußerlich statt.

::mehr

 

Mein Kind wird volljährig – die wichtigsten Fragen zum Unterhalt ab 18

Für die meisten Eltern ist es ganz selbstverständlich, dass sie ihre Kinder auch noch nach dem 18. Geburtstag finanziell unterstützen. Wenn es nach dem Gesetzgeber geht, endet die Unterhaltspflicht allerdings meistens mit Abschluss der Berufsausbildung. Hier eine Übersicht über Anspruch eines erwachsenen Kindes auf Unterhalt und dessen Höhe. ::mehr

 

„Mir doch egal!“ - Jugend auf dem Ego-Trip

Höfliche Umgangsformen? Gutes Benehmen oder gar Hilfsbereitschaft? Viele Jugendliche und auch schon Kinder sind davon Lichtjahre entfernt. Ein Klagelied auf die „schlimmen Jugendlichen“ anzustimmen, wird der Sache aber nicht einmal annähernd gerecht. Denn hinter ihnen stehen Eltern, die einen wichtigen Teil zur Verrohung unserer Kinder beitragen.

::mehr

 

Pubertätsakne

Grobe Poren, Pickel und Pusteln quälen viele Teenager in der Pubertät. Die hässlichen Hautunreinheiten sind schlecht fürs Selbstbewusstsein und können tiefe Narben hinterlassen.

::mehr

 

Der erste Freund der Tochter und alles wird anders

Plötzlich ist er da und viele Väter bemerken irritiert, dass ihre Tochter ja schon längst nicht mehr das süße kleine Mädchen ist, sondern zur Frau mit eigener Identität und auch Sexualität geworden ist. Eifersuchtsgefühle gepaart mit Besorgnis sind hier völlig normal, denn als Vater war man meist die erste große Liebe des Kindes.

::mehr

 

Wenn Teenager feiern wollen – Die wichtigsten Partyregeln

Wenn Ihr Teenager zuhause seine erste „richtige“ Party feiern will, dann sollten Sie nicht nein sagen, sondern Ihr Kind bei der Planung und Durchführung unterstützen. Allerdings sind klare Regeln nötig, damit die Party nicht zu einem Desaster wird. Denn die Erlaubnis zuhause zu feiern, ist ein Vertrauensvorschuss, den Sie Ihrem Kind geben.

::mehr

 

Null Bock auf gar nichts – Wenn Teenager die Leistung verweigern

Rund 80% aller Kinder und Jugendlicher stehen die Schulzeit mehr oder weniger tapfer durch. Die übrigen 20% setzen sich gegen den Druck und die dort geltenden Regeln zu Wehr und verweigern – mehr oder weniger offensiv - die Leistung, die in der Schule von Ihnen gefordert wird.

::mehr

 

Schule? Nein danke – Schulverweigerung und was Sie dagegen tun können

Kinder, die mehrmals die Schule ganztägig schwänzen, werden nach deutschem Recht als Schulverweigerer bezeichnet. Die Gründe, warum Kinder nicht in die Schule gehen wollen, sind vielschichtig. Vaterfreuden gibt Tipps, wie Sie Ihrem Kind helfen können.

::mehr

 

Drogensucht bei Teenagern – Vorbeugen und Helfen

In den 1960er Jahren nahm eine Entwicklung ihren Anfang, die mittlerweile zu einem echten Problem geworden ist: Wir leben im Zeitalter der Drogen und Süchte und unsere Kinder trifft es besonders hart. Die Gier nach Spaß und Abwechslung ist verführerisch und treibt zahlreiche Kinder in die Drogensucht.

::mehr

 

Kinder in der Pubertät - was hassen sie am Vater?

Friede, Freude, Eierkuchen? Eine glückliche Familie mit liebenden Eltern und zufriedenen Kindern? Dazu eine Prise Humor, gegenseitiges Verständnis und gemeinsame Urlaube und Wochenendausflüge? Gern, das klingt doch prima. Allerdings kann die Pubertät dieser Idylle in die Quere kommen. Und zwar so sehr, dass die verklärten Gedanken an das traute Glück nicht nur gestört werden, sondern sogar in Hass umschlagen können. Viele Väter reagieren mit Ratlosigkeit.

::mehr

 

Hilfe – mein Kind guckt Pornos!

Der Alptraum aller Eltern: Ein Teenager, der dabei erwischt wird, wie er auf Pornoseiten surft, in Pornoheften liest oder sich gar ganze Pornofilme allein oder mit Freunden anschaut. Jetzt ist guter Rat teuer, viele Eltern wissen nicht, wie sie darauf reagieren sollen.

::mehr

 

Erste Liebe: oft ersetzt Gewalt die Romantik

Jugendliche erfahren in ihren ersten Liebesbeziehungen viel häufiger Gewalt als gemeinhin angenommen wird. Eine hessische Studie kam zu erschreckenden Ergebnissen, die Handlungsbedarf nahelegen. ::mehr

 

Internet-Mobbing unter Kindern

Früher stand an der Klotür der Schule vielleicht „Sabine ist doof“. Für Sabine war das schon ziemlich schlimm. Im Zeitalter des Internets wurde die Toilettentür durch so genannte Gossip-Portale ersetzt. Cyber- oder Internet-Mobbing nennt sich das systematische Niedermachen von Kindern durch Kinder. ::mehr

 

Teenagerschwangerschaften - Wenn die Tochter zu früh Mutter wird

Immer wieder ist es in den Schlagzeilen zu lesen: Teenager, häufig sogar noch Kinder, entbinden bereits eigene Babys. Zwar ist die Anzahl der Teenagerschwangerschaften in den letzten Jahren deutlich rückläufig, dort, wo der Fall eintritt, ist es dennoch meist eine kleine Katastrophe. ::mehr

 

Der erste Rausch – das können Eltern tun

Wenn das Kind zum ersten Mal betrunken nach Hause kommt, ist das ein Schock für alle Eltern. Panik ist nicht angebracht, dennoch sollten Sie sofort reagieren, damit dieser erste Alkoholmissbrauch möglichst auch der letzte bleibt. Besonders wichtig ist, sich im Ernstfall frühzeitig professionelle Hilfe zu holen.

::mehr

 

Neue Sinus-Studie: Wie ticken eigentlich Jugendliche?

Jugendliche in Kategorien einzuteilen und quasi in Schubladen unterzubringen, ist natürlich unsinnig und absurd. Man kann unmöglich von dem Jugendlichen sprechen. Die Persönlichkeiten sind unterschiedlich, die Lebensbedingungen sind es, die Ziele, Wünsche und Ängste sind es auch. Dennoch hat sich die Studie des Sinus-Instituts daran gewagt, ein ungefähres Bild der heutigen Jugend aufzuzeigen. Und das macht deutlich, dass sie enormen Druck spürt. ::mehr

 

Top 10 - Wovor Eltern von Teenagern sich am meisten fürchten

Natürlich möchten wir, dass sich unsere Kinder zu selbständigen, selbstbewussten Individuen entwickeln, die im Leben ihren Weg gehen, eigene Interessen entwickeln und sich durchsetzen - aber bitte nicht gegen uns! Manches, was für Teenager wichtig ist oder zur individuellen Entwicklung dazugehört, treibt den Eltern den Angstschweiß auf die Stirn. Wir haben unsere Top 10 der größten Elternschrecken zusammengestellt. ::mehr

 

Markenwahn und Statussymbole bei Kindern – Was sollten Eltern unterstützen?

Der Mensch ist ein soziales Wesen und will sich als Teil einer Gruppe fühlen. Das ist für Kinder ebenso wichtig wie für uns Erwachsene. Gerade im Schulkind- und Teeniealter muss diese Zugehörigkeit oft „erkauft“ werden. Durch Markenkleidung, das neueste Handy oder andere Statussymbole. Für Eltern ist es oft schwer, damit angemessen umzugehen. ::mehr

 

Mofa, Roller oder Moped - Wie mobil müssen Teenager sein?

 Mit 15 darf man in Deutschland ein Mofa fahren, mit 16 Jahren ist es möglich, auf ein Moped umzusteigen. Das verursacht Kosten und viele Eltern sorgen sich um die Sicherheit Ihrer Kinder. Denn ein motorisiertes Fahrzeug im Straßenverkehr zu führen, verlangt einiges an Umsicht und eine gute Kenntnis der Verkehrsregeln. ::mehr

 

Konzertbesuch mit Kind

Sie wollen Ihrem halbwüchsigen Kind eine Freude machen? Dann planen Sie doch einfach mal einen gemeinsamen Konzertbesuch zur Lieblingsband von Tochter oder Sohn. Es ist für Kinder ein echtes Highlight, Musikidole live auf der Bühne zu sehen.

::mehr

 

Teenager – Wie viel Hygiene muss sein?

Die Pubertät bringt einige Probleme mit sich, unter anderem wird auch die Körperhygiene oft zum Reizthema. Dabei wirken sie nach außen gar nicht mal so ungepflegt – Hairstyling und Make up sitzen perfekt, nur das Duschen scheint für viele Teenager ein Graus zu sein. Dabei ist die Körperhygiene gerade jetzt am wichtigsten: Die Schweißdrüsen nehmen die Arbeit auf und die Talgproduktion setzt ein. Oft dauert es, bis sich ein Gleichgewicht eingestellt hat. Unangenehmer Körpergeruch und Pickel sind die Folge.

::mehr

 

Teenager außer Kontrolle? – nicht zwangsläufig. Annegret Noble im Interview, Teil 3

Annegret Noble ist die Cheftherapeutin der Erfolgssendung „Teenager außer Kontrolle“ auf RTL. Im dritten und letzten Teil unseres Interviews spricht sie über den Sinn von Regeln für Jugendliche und warum der Einfluss von Eltern auf Teenager größer ist, als man oft denkt. Zum Schluss fasst sie noch einmal zusammen, welche Botschaften Eltern ihren Kindern mit ins Leben geben sollten. ::mehr

 

Teenager außer Kontrolle? – nicht zwangsläufig. Annegret Noble im Interview, Teil 2

Annegret Noble ist die Cheftherapeutin der Erfolgssendung „Teenager außer Kontrolle“ auf RTL. Im zweiten Teil des ausführlichen Interviews mit Vaterfreuden.de spricht sie darüber, dass die Rolle des Vaters für Jugendliche häufig wichtiger ist als die der Mutter und warum Teenager wissen müssen, dass ihr Verhalten Konsequenzen hat. ::mehr

 

Teenager außer Kontrolle? – nicht zwangsläufig. Annegret Noble im Interview, Teil 1

Annegret Noble ist die Cheftherapeutin der Erfolgssendung „Teenager außer Kontrolle“ auf RTL. In einem ausführlichen Interview sprach sie mit Vaterfreuden.de über die Sendung, über die spezielle Rolle des Vaters bei der Erziehung von Jugendlichen und die Herausforderungen, die gerade Teenager an ihre Eltern stellen. Lesen hier den ersten Teil des Interviews. ::mehr