Skip to main content

Suche

29 März, 2011 - 09:27
 

Berufsunfähigkeitsversicherung für Familienväter

Kündigt sich Nachwuchs an, stehen die werdenden Eltern vor vielen Herausforderungen. Einerseits müssen alle Vorbereitungen für die Zeit nach der Geburt getroffen werden. Auf der anderen Seite geht die Schwangerschaft auch mit dem Gedanken an das Morgen und Übermorgen einher. Insbesondere die finanzielle Sicherheit steht in diesem Moment auf dem Prüfstand.

© creo77 - Fotolia.com

Durch Risiken im Alltag können schnell Situationen entstehen, in denen die Familie in ein finanzielles Loch fällt. Um diese Situation im Ernstfall zu vermeiden, raten Versicherungsexperten bei Familienzuwachs zu einem Blick ins Versicherungsportfolio der Eltern.

Policen wie die Haftpflicht- oder Hausratversicherung sind in den meisten Haushalten vorhanden. Wie sieht es aber mit der Berufsunfähigkeitsversicherung aus? Hier unterschätzen viele Familienväter die Gefahren im Alltag. Immer noch gelten vor allem Unfälle als Auslöser der Berufsunfähigkeit.

Ein Trugschluss, wie Untersuchungen zeigen. In einer überdurchschnittlichen Zahl der Fälle entsteht sie durch Herzkreislauf-Erkrankungen oder die Psyche. Da die Väter in vielen Familien noch immer den Hauptteil des Einkommens beisteuern, ist die Vorsorge über eine Berufsunfähigkeitsversicherung enorm wichtig. Denn die Rentenzahlung der Berufsunfähigkeitsversicherung ist häufig die einzige Möglichkeit, das fehlende Einkommen zu ersetzen.

 

Privat vorsorgen mit der Berufsunfähigkeitsversicherung

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist oft die einzige Möglichkeit, den Lebensstandard zu halten. Seit 2001 existiert im Rahmen der gesetzlichen Rentenversicherung die BU nur noch für vor dem 2. Januar 1961 Geborene. Eine Tatsache, die den privaten Schutz im Rahmen der Berufsunfähigkeitsversicherung für Familienväter noch wichtiger macht. Und wie sieht die Situation für werdende Väter aus, die bereits eine Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen haben? In diesem Fall ist die Verlockung groß, sich zurückzulehnen.

Aber mit dem Nachwuchs steigt der finanzielle Bedarf. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung, die den früheren Lebensstandard gedeckt hat, kann nun unter Umständen nicht mehr ausreichen. Wer als Familienvater wirklich richtig vorsorgen will, sollte daher die Berufsunfähigkeitsversicherung den neuen Bedingungen anpassen und gegebenenfalls die BU-Rente erhöhen. Insbesondere Tarife in der Berufsunfähigkeitsversicherung mit einer sogenannten Nachversicherungsgarantie bieten diese Möglichkeit an.

Vor Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung ist es deshalb sehr empfehlenswert, sich im Rahmen eines Vergleichs intensiv mit den Versicherungsbedingungen zu beschäftigen. Übrigens ein Tipp, der für alle interessierten Verbraucher an einer Berufsunfähigkeitsversicherung gilt. Weitere ausführliche Informationen zur Berufsunfähigkeitsversicherung finden Sie hier.
 

Vaterfreuden auf Facebook   Vaterfreuden auf Twitter
Artikel bewerten
 

Autor

Redaktion Vaterfreuden.de