Skip to main content

Suche

6 Oktober, 2010 - 12:55
 

Kredite für Familien

Kinder kosten Geld und oft werden Anschaffungen nötig, die das Haushaltsbudget arg strapazieren. So muss das Kinderzimmer eingerichtet werden, das Baby braucht einen sicheren Autositz und einen passenden Kinderwagen. Fehlt das Geld für diese Dinge, scheint ein Kredit oft die einfachste Lösung zu sein.

© parazit - Fotolia.com

Kredite können finanzielle Engpässe überwinden, allerdings muss beim Abschluss eines Kreditvertrages einiges beachtet werden, damit die Anleihe nicht am Ende nach hinten losgeht. Die gründliche Prüfung verschiedener Kreditinstitute ist hier oberstes Gebot.


Voraussetzungen für die Kreditvergabe

Wer einen Kredit aufnimmt, geht eine vertragliche Bindung ein, deren Grundbedingungen individuell festgelegt sind. Laufzeiten, Zinshöhe und andere Modalitäten werden in einem Kreditvertrag festgehalten. Damit man überhaupt einen Kredit aufnehmen kann müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein. Die wichtigste ist die sogenannte Bonität, das heißt die Möglichkeit, das geliehene Geld im Rahmen der Vereinbarungen zurückzuzahlen. Nimmt man als Vater einen privaten Kredit auf, wird man als natürliche Person eingestuft. Die Voraussetzungen dafür, dass eine Kreditanfrage positiv beantwortet wird, hängt davon ab, ob der Kunde voll geschäftsfähig ist und ein regelmäßiges Einkommen hat und ob eine Schufa-Anfrage zur Bonität positiv beantwortet wird. Ob und zu welchen Konditionen ein Kredit gewährt wird, entscheidet die Kreditbank.


Drum prüfe, wer sich ewig bindet ….

Wer einen Kredit aufnehmen will, sollte möglichst mehrere Kreditinstitute und deren Vertragsbedingungen prüfen. Dabei ist allerdings eines zu beachten: Jede Kreditanfrage, die gestellt wird, wird bei der Schufa registriert. Die Banken, bei denen eine Anfrage gestellt wird, prüfen bei der Schufa die Kreditwürdigkeit des Anfragenden. Je mehr Kreditanfragen eine Person gestellt hat und je mehr dieser Anfragen in der Schufa-Kartei vermerkt sind, desto schlechter werden die Zinsbedingungen, die die Banken bei der Kreditvergabe gewähren. Deshalb ist es zwar einerseits wichtig, die Konditionen verschiedener Banken zu prüfen, andererseits sollten aber so wenig konkrete Kreditanfragen wie möglich gestellt werden.


Effektivzins – Nominalzins

Eines der entscheidendsten Kriterien für die Auswahl des Kreditinstituts ist der Zinssatz. Hier ist es wichtig, zwischen den beiden Zinsformen Effektivzins und Nominalzins zu unterscheiden. Während beim Nominalzins nur der reine Zinssatz berücksichtigt wird, sind in den sogenannten effektiven Jahreszins auch Bearbeitungsgebühren oder Vermittlungsprovisionen mit eingearbeitet. Der effektive Zinssatz muss auch immer bei Kreditvergleichen als Kriterium herangezogen werden.


Vorsicht Falle

Wie viel kann man eigentlich pro Monat zurückzahlen? Diese Frage muss man sich als Familie unbedingt beantworten, bevor man die Kredithöhe bestimmen kann. Denn wer nicht in der Lage ist, die Rückzahlungsraten zuverlässig zu begleichen, der landet schnell in einer Schuldenfalle. In der Regel wird bei Nichtbezahlung der Raten eine sofortige Rückzahlung des gesamten Betrages fällig. Dies muss besonders bei Krediten mit langen Laufzeiten berücksichtigt werden. Man sollte sich rechtzeitig überlegen, wie man die Rückzahlung abdeckt, wenn sich die persönlichen Lebensverhältnisse verschlechtern. So kann ein Verdiener der Familie arbeitslos werden oder es kommt zur Berufsunfähigkeit. Um sich für diese Fälle abzusichern, ist eine Lebensversicherung nützlich, alternativ kann die Möglichkeit einer Restschuldversicherung, die viele Banken anbieten, geprüft werden.

Allerdings sollte man bei solchen Absicherungen immer Risiko gegen Nutzen abwägen. Wer einen Kredit beantragt, hat meist Geldsorgen, Zusatzkosten durch extra abgeschlossene Versicherungen erscheinen vor diesem Hintergrund wenig sinnvoll.


Schnellkredite

Über das Internet werden Kreditentscheidungen zum Teil in wenigen Minuten gefällt. Praktisch, wenn man schnell Bares braucht. Banken und Sparkassen brauchen dafür allerdings auch nur 24 bis 48 Stunden. Für eine schnelle Abwicklung sollte man alle Informationen bereit halten. Der Vertrag wird meistens per Post abgewickelt. Die Vertragsunterlagen können nach der Kreditbestätigung ausgedruckt, unterschrieben und zur Bank geschickt werden. Die Rückzahlung der Kredite erfolgt in der Regel in monatlichen Raten gleicher Höhe.


Konsumentenkredite

Viele Handelsunternehmen (Elektronikhäuser etc.) vergeben Kredite, damit sich Kunden deren Waren über Ratenzahlung leisten können. Häufig sind die Konditionen dieser Kredite wirklich attraktiv. So wird in einigen Fällen keine Anzahlung verlangt, mitunter liegt die Verzinsung bei 0%. Die Gefahr bei diesen Krediten ist, dass der Kunde aufgrund der attraktiven Konditionen Produkte kauft, die er sich eigentlich gar nicht leisten kann. Denn diese Kredite werden speziell aus dem Grund angeboten, um Kunden zum Kauf anzuregen. Doch auch hier handelt es sich um Verpflichtungen, die zurückgezahlt werden müssen. Lassen Sie sich daher nicht durch die attraktiven Angebote zu einem Spontankauf verführen, sondern überlegen Sie sich, ob Sie das Produkt auch wirklich brauchen.


Fazit

Eine Kreditaufnahme will gut überlegt sein, stellt jedoch nach Ausschöpfung aller persönlichen Mittel eine effektive Möglichkeit dar, finanzielle Engpässe zu überbrücken. Das A und O ist aber immer die Prüfung, ob man sich die Kreditrückzahlung auch leisten kann!

 


Zum Weiterlesen:
http://www.finanz-lexikon.de/kredit%20aufnehmen_615.html
 

Vaterfreuden auf Facebook   Vaterfreuden auf Twitter
Artikel bewerten
 

Autor

Redaktion Vaterfreuden.de
randomness