Skip to main content

Suche

28 Februar, 2017 - 11:09
 

Murphy’s Law für Eltern – wie kann es sein, dass …

Murphys Gesetz lautet: „Alles, was schiefgehen kann, wird auch schiefgehen.“ Gerade mit Kindern erlebt man regelmäßig, dass Dinge zur falschen Zeit „in die Hose gehen“. Wir haben eine Liste von Punkten gemacht, die Eltern immer wieder mit dem Kopf schütteln lassen. Murphy’s Law eben.  

© トラノスケ - Fotolia.com

Leider ist das gerade im Leben mit Kindern häufig der Fall: Dinge, die man in einer Situation gar nicht brauchen kann, gehen schief, so unwahrscheinlich das auch sein mag. Eltern können  meist ein Lied davon singen. Wir haben eine Liste der Punkte gemacht, die uns immer wieder verzweifeln lassen.


Murphy’s Law für Eltern – Wie kann es sein, dass …


… Kinder, die man unter der Woche nur unter größten Schwierigkeiten aus dem Bett bekommt, am Wochenende um 7 Uhr früh glockenwach sind.

… die Windel des Kindes immer dann voll ist, wenn man gerade am Gehen ist – und das auch, wenn man sie 10 Minuten zuvor noch gewechselt hatte.

… das Kind immer ausgerechnet das Gericht essen will, das man gerade nicht zu Hause hat.

… Kinder immer dann nicht einschlafen können, wenn man sich auf einen netten Abend zu zweit auf dem Sofa – und dann anschließend im Bett – eingestellt hat.

… das Kind morgens nicht in den Kindergarten will, am Nachmittag von dort aber nicht weg.

… Kinder ausgerechnet immer den Pullover anziehen wollen, der gerade in der Wäsche ist.

… Dein Kleinkind ausgerechnet dann, wenn man am Abend als Familie etwas unternehmen möchte, zum ersten Mal keinen Mittagsschlaf machen möchte und deswegen übermüdet und schlecht gelaunt ist.

… ein Kind 10 Minuten, nachdem es „nicht musste“ in die Hose pinkelt.

Alle wollen zur selben Zeit das EINE Spielzeug


… ein Kind immer GENAU Das Spielzeug haben muss, mit dem gerade das Geschwisterchen spielt.

… Kinder wahnsinnig gerne telefonieren spielen, aber dann schweigen, wenn die Oma am Telefon ist.

… Kinder regelmäßig am Freitagnachmittag oder in der Nacht zum Samstag krank werden, wenn kein Arzt verfügbar ist.

… ein Brot, das herunterfällt, immer genau auf der „Butterseite“ aufkommt.

… Kinder beim Kleiderkauf ausgerechnet das eine Teil wollen, das man selbst absolut scheußlich findet.

… Dein Kind gerade dann, wenn man einen guten Eindruck hinterlassen möchte, übermüdet und unleidlich ist.

… Kinder im Kindergarten ausgerechnet die schönsten Klamotten kaputt machen.

… Babys ausgerechnet dann Pipi machen müssen, wenn sie gerade gewickelt werden – gerade bei Jungen ein großer Spaß!

… es nach langer Vorfreude endlich zum Wiedersehen mit der heißersehnten Cousine des Kindes kommt – und dann streiten die Kinder die ganze Zeit.

Die Klamotten versaut – wenn man es gar nicht brauchen kann

… das Baby immer dann spucken muss, wenn man selbst gerade die Jobklamotten angezogen hat.

… Kinder immer dann am Nachmittag Fieber bekommen, wenn man nach langer Zeit einmal wieder einen romantischen Abend zu zweit geplant hat.

… die Großeltern Deinem Kind ausgerechnet das Spielzeug schenken, das Du bewusst nicht kaufen wolltest.

… Haushaltsgegenstände immer genau dann kaputtgehen müssen, wenn gerade die Garantie abgelaufen ist.

… ein Kind zum Einschlafen ausgerechnet das eine Stofftier oder die eine Puppe haben muss, die sonst den ganzen Tag nicht beachtet wurde.

… Kinder ausgerechnet auf das Spiel, das Dir selbst Spaß machen würde, keine Lust haben.

… das Kind immer auf das gerade frisch bezogene Bett spuckt oder Pipi macht.

… Dein Kleinkind den ersten Flug seines Lebens so aufregend findet, dass es trotz völliger Übermüdung nicht schlafen möchte, sondern lieber durchs Flugzeug rennt.

… bei Deinem Kind ausgerechnet dann zum ersten Mal seit langem etwas in die Hose geht, wenn man einmal ausnahmsweise keine Wechselkleidung dabei hat.

… Kinder ständig davon sprechen, Oma und Opa sehen zu wollen und dann, wenn sie vor ihnen stehen, seltsam zurückhaltend sind.

… Dein Kind sich ausgerechnet das Kind zum Freund aussuchen muss, das Dir ständig auf die Nerven geht – und dessen Eltern erst!

… ausgerechnet der lange vorbereitete Besuch im Freizeitpark wegen Regen ins Wasser fällt.


Was sind Eure persönlichen Murphy’s Law-Erlebnisse als Eltern? Wir sind gespannt, was Ihr in den Kommentaren zu erzählen habt.

Vaterfreuden auf Facebook   Vaterfreuden auf Twitter
Artikel bewerten
 

Autor

Redaktion Vaterfreuden.de