Skip to main content

Suche

23 Dezember, 2016 - 09:08
 

Die Entwicklung des Kindes während der Schwangerschaft

Innerhalb von wenigen Monaten entsteht im Körper einer Frau aus Spermium und Eizelle ein neuer Mensch. Einige der relevanten Informationen und wichtige Meilensteine der Entwicklung des Kindes haben wir für Sie in Stichpunkten zusammengefasst:

© Brian Jackson - Fotolia.com

Eine Schwangerschaft dauert nicht 9 Monate, sondern in der Regel 40 Wochen (280 Tage). Gerechnet wird ab dem Tag der letzten Menstruationsblutung, also 2 Wochen vor der Empfängnis.

Die durchschnittliche Gewichtszunahme der Mutter bis zur Geburt liegt bei 12 bis 13 Kilogramm (25 Pfund).

Etwa sieben Tage nach der Empfängnis nistet sich der Embryo in der Gebärmutter ein. Etwa drei Wochen nach der Befruchtung bildet sich der Blutkreislauf des Babys und das Herz beginnt zu schlagen. Zum Ende der achten Schwangerschaftswoche (also 6 Wochen nach der Empfängnis) entwickeln sich Arme und Beine.

Nach 12 Schwangerschaftswochen haben sich beim Kind alle wichtigen Organe gebildet - auch die Geschlechtsorgane. Der Organismus wird jetzt als Fötus oder Fetus bezeichnet. Er ist etwa 8 cm groß und 40 Gramm schwer.

Zwischen der 19. und 22. Schwangerschaftswoche werden die ersten Bewegungen des Babys für die Mutter spürbar. Wenn bis zur 22. Schwangerschaftswoche noch keine Bewegungen wahrgenommen werden konnten, dann sollte man mit dem Arzt sprechen.

Ab der 20. Woche nimmt der Fötus Geräusche von außen war. 

 

Ab der 24. Schwangerschaftswoche ist ein Fötus lebensfähig

Mit der 24. Schwangerschaftswoche ist der Fötus lebensfähig, ab der 28. Woche hat er auf der Intensivstation eines Krankenhauses sehr gute Überlebenschancen. Die Organe sind zu diesem Zeitpunkt ausgereift und der Fötus nimmt ab diesem Zeitpunkt in erster Linie an Gewicht und Größe zu.

Zu Beginn der 28. Woche ist der Fötus etwa 35 cm lang und 1.000 Gramm schwer. Er liegt in der Regel bis zur 34. Woche mit dem Kopf nach unten in der Gebärmutter und bewegt sich regelmäßig und für die Mutter deutlich wahrnehmbar.

In der 36. bis 40. Schwangerschaftswoche ist das Gehör des Babys voll funktionsfähig. Es gewöhnt sich schon im Bauch an die Stimme der Mutter.
80% der Babys kommen zwischen der 38. und 42. Schwangerschaftswoche zur Welt. Nur sehr wenige genau zum errechneten Termin.

10% der Babys sind auch nach 42 Wochen noch nicht auf der Welt. Hier raten die Ärzte dann häufig zum Einleiten der Geburt.

Bei der Geburt wiegt ein Baby normalerweise zwischen 2.700 und 4.000 Gramm und ist 46 bis 52 cm lang. Auswirkung auf die Größe des Neugeborenen hat unter anderem die Schwangerschaftswoche, in der es zur Welt kam (je später, desto größer ist das Kind in der Regel), genetische Einflüsse, das Geschlecht des Kindes und die Ernährungsweise der Mutter während der Schwangerschaft.
 

Babies verlieren in den ersten Tagen nach ihrer Geburt in der Regel etwa 10% ihres Körpergewichts.
Neugeborene können noch nicht optimal sehen. Am besten können sie Objekte in etwa 20 cm Entfernung wahrnehmen. Sie reagieren auf Licht und zeigen Interesse an hellen Objekten.


 

Vaterfreuden auf Facebook   Vaterfreuden auf Twitter
Artikel bewerten
 

Autor

Redaktion Vaterfreuden.de