Skip to main content

Suche

11 August, 2012 - 09:05
 

Sex in der Schwangerschaft

Sex macht Spaß, ist gut für die Partnerschaft und dazu auch noch gesund. Gerade während der Schwangerschaft ist es besonders wichtig, dass die Partner einander zeigen, wie sehr sie miteinander verbunden sind. Wie sollte das besser gehen als mit Sex, denn das war auch der Anfang des  Abenteuers Kind. Allerdings gibt es aufgrund der körperlichen Veränderungen bei der Frau während der Schwangerschaft ein paar Punkte zu beachten, damit das lustvolle Miteinander auch jederzeit Spaß macht.

© Foxy_A - Fotolia.com

Sex und Zärtlichkeiten während der Schwangerschaft sind schon deshalb wichtig, damit sich Ihre Partnerin auch weiterhin attraktiv und begehrt fühlt. Wenn Ihre Partnerin meint, dass sie dick und unförmig ist, gibt es eigentlich keine bessere Reaktion, als sie in den Arm zu nehmen und ihr zu sagen, dass Sie sie sehr schön finden - und ihr das dann auch zu zeigen. Es gibt Paare, die berichten, dass der Sex während der Schwangerschaft so gut wie nie zuvor gewesen sei.

Eine Schwangerschaft hat in Bezug auf die Sexualität ein paar Vorteile. Zunächst einmal braucht man sich keine Gedanken um Verhütung machen. Die Frau kann während einer Schwangerschaft nicht noch einmal schwanger werden. Dazu werden schon zu Beginn der Schwangerschaft die Brüste deiner Partnerin deutlich wachsen und dazu auch noch empfindlicher werden. Die vergrößerte Oberweite ihrer Partnerin finden viele Männer sehr attraktiv. In Bezug auf die Empfindlichkeit der Brüste muß man(n) einfach vorsichtig herausfinden, welche Berührungen sie dort mag.
Grundsätzliche Bedenken gegen Sex in der Schwangerschaft gibt es keine. Ausnahmen sind Schwangerschaftsbeschwerden oder Komplikationen. Hier sollte mit dem Frauenarzt Rücksprache gehalten werden.

 

In den ersten drei Schwangerschaftsmonaten haben viele Frauen mit Übelkeit zu kämpfen, die sich nicht gerade positiv auf ihre Lust auswirkt. Außerdem kann es sein, dass sie aufgrund der gesteigerten Hormonausschüttung "trockener" ist als normal - nichts, was ein Gleitgel aus Apotheke oder Sexshop nicht beheben könnte. In den ersten drei Monaten haben viele Frauen weniger Lust auf Sex als sonst.
Schon früh sollten beide Partner miteinander darüber sprechen, was sie über Sex in der Schwangerschaft denken. Haben Sie vielleicht Angst, das Baby zu verletzten? Diese Angst ist unbegründet. Fühlt sie sich nicht attraktiv? Sprechen Sie darüber - je früher desto besser. Und dann zeigen Sie einander, wie lieb Sie sich haben.


Im zweiten Drittel der Schwangerschaft fühlen sich Frauen meist sehr gut. Viele haben zu diesem Zeitpunkt sehr viel Lust auf Sex. Die Übelkeit ist verflogen, der Bauch noch nicht allzu groß. Viel Spaß!

 

In den letzten drei Monaten spüren Frauen die körperlichen Einschränkungen durch den großen Bauch, Rückenschmerzen, Wassereinlagerungen und ganz allgemein die Gewichtszunahme. Häufig nimmt dann auch die Lust auf die Lust ab. Gerade der Bauch macht sexuelle Aktivitäten auch ein wenig schwieriger. Aber warum nicht kreativ sein? Es muß ja nicht immer nur die Missionarstellung oder Geschlechtsverkehr sein, um einander Freude zu bereiten, oder?

 

Gegen Ende der Schwangerschaft gibt es darüber hinaus einen weiteren Punkt zu beachten. Sperma enthält Prostaglandinde, die die Öffnung des Muttermundes fördern und die Wehen anregen können. Darüber sollte man am besten mit dem Frauenarzt sprechen. Dieser rät bei vaginalem Verkehr häufig zu einem Kondom. Wenn das Risiko einer Frühgeburt als hoch eingeschätzt wird, so mss man eventuell auf Geschlechtsverkehr verzichten.

Umgekehrt raten viele Ärzte wenn der errechnete Termin gekommen ist auch zu Sex, um die Geburt einzuleiten. So können auch Sie Ihren Teil zur Geburt beitragen…
 

Vaterfreuden auf Facebook   Vaterfreuden auf Twitter
Artikel bewerten
 

Autor

Redaktion Vaterfreuden.de
randomness