Skip to main content

Suche

27 August, 2015 - 22:31
 

Wir sind schwanger – Was Frauen fühlen und Männer nicht spüren können

Meist dauert es mindestens bis zum ersten Ultraschall, bis auch der Mann mitbekommen hat, dass eine Riesenveränderung ansteht. Frauen sind da – ganz naturgemäß – deutlich schneller. Und das ist nicht die einzige Situation, in der die kopfgesteuerte Männlichkeit ratlos ist. Die Gefühle einer schwangeren Frau sind ein Rätsel.

© Langstrup - Fotolia.com

Auch wenn Sie theoretisch wissen, was Ihre Frau gerade „durchmacht“ (aber Schatz, ich bin doch nicht krank, sondern schwanger!“) - wirklich hineinfühlen werden Sie sich niemals können. Und genau das ist der Grund, warum sich Männer so oft ins Fettnäpfchen setzen, wenn sie ihrer Frau in der Schwangerschaft beistehen wollen: Sie wissen nicht, wovon sie reden. Also Vorsicht – denn Sie können es nur falsch machen.


Gefühle und Gedanken einer schwangeren Frau (aus dem Nähkästchen geplaudert)

  • „Mein Gott bin ich plötzlich müde!“ – und das gleich nach dem Aufstehen oder sogar mitten im schönsten Liebesakt.
  • „Ich bin so dick und unförmig!“ – Versuchen Sie nicht, ihr zu sagen, dass Sie sie wunderschön rund finden.
  • „Ich brauch jetzt unbedingt Erdbeeren, sofort!“ – Rechnen Sie damit, zu spät zu kommen, auch wenn Sie sich noch so beeilt haben, besagte Erdbeeren zu besorgen.
  • „Mir ist schlecht, schlecht, schlecht!“ – Sagen Sie nichts, tun Sie nichts.
  • „Ich muss dauernd aufs Klo“ – Tja, vielleicht sind Sie Motorradfahrer, ansonsten können Sie einfach nicht verstehen, wie lästig das ist.
  • „Ich schwelle an, ich werde sicher noch platzen!“ – Ihre Partnerin fühlt sich wie ein Ballon, der immer praller wird.
  • „Ich habe Angst und mache mir Sorgen!“ – Wenn Sie jetzt von Hormonen sprechen, sind Sie tot.
  • „Ich werde immer fett bleiben und gezeichnet von Schwangerschaftsstreifen und schlimmerem sein!“ – Auch jetzt sagen Sie besser nichts.
  • „Ich will Sex, aber ich habe Angst und meine Brüste schmerzen!“ – Nun, tun Sie Ihr Bestes, um Ihre Frau hier zufriedenzustellen.
  • „Behalt Deine guten Tipps für Dich!“ – Eine schwangere Frau zu bevormunden ist eine ausgesprochen dumme Idee, denn Sie haben keine Ahnung.


Dies ist nur ein kleiner Ausschnitt aus den Gefühlswelten Ihrer schwangeren Partnerin. Empfinden Sie Ihre Frau ohnehin als kompliziert? Dann kann es nur schlimmer werden und Geduld, Liebe und größtmögliches Verständnis sind dann die besten Ratgeber.
 

Vaterfreuden auf Facebook   Vaterfreuden auf Twitter
Artikel bewerten
 

Autor

Redaktion Vaterfreuden.de
randomness