Skip to main content

Suche

22 August, 2017 - 20:16
 

Bahn fahren mit Kind

„Mama, wann sind wir endlich da?“ – Diese Frage hat schon so manche Eltern fast in den Wahnsinn getrieben. Autofahrten mit Kindern sind anstrengend und es ist schwer, die Kleinen auf der Rückbank bei Laune zu halten. Das fällt bei einer Bahnfahrt schon erheblich leichter!

© IM - Fotolia.com

Wer mit seinem Kind per Bahn unterwegs ist, profitiert von einigen Vorteilen. Das Kind hat mehr Bewegungsspielraum, kann malen, herumlaufen und spielen und Ihnen selbst bleibt die stressige Autofahrt erspart. Stattdessen können Sie sich während der Fahrt mit Ihrem Kind beschäftigen. Ein Platz im Kleinkindabteil entspannt zusätzlich, da sich hier niemand an der Unruhe und dem Lärm eines Kindes stört. Hier ergeben sich oft angenehme Bekanntschaften und man kann sich gegenseitig unterstützen.



Eine Bahnfahrt mit Kind muss gut vorbereitet sein:

  • Kaufen Sie rechtzeitig eine Fahrkarte und reservieren Sie Plätze im Kleinkind-Abteil oder auf jeden Fall einen Platz am Tisch.
  • Reisen macht hungrig. Denken Sie an ausreichend Getränke und Proviant, denn im Zug einzukaufen ist sehr teuer.
  • Spiele, Vorlesebücher und Malsachen vertreiben dem Kind die Zeit.
  • Ein MP3-Player mit den Lieblingshörspielen sorgt ebenfalls dafür, dass es Ihrem Kind nicht langweilig wird und für größere Kinder kann durchaus auch das Notebook eingepackt werden. Bei Computerspielen oder einer DVD vergeht die Zeit umso schneller. Denken Sie dabei aber an Kopfhörer, um die Mitreisenden nicht zu stören.

Darauf sollten Sie achten:

  • Reisen Sie mit möglichst wenig Gepäck, das erleichtert das eventuelle Umsteigen. Vielleicht kann einiges von dem, was sie brauchen, per Post ans Urlaubsziel gelangen. Die Bahn bietet hier einen Kurier-Gepäck-Service an.
  • Nutzen Sie den Mobilitäts-Service der Deutschen Bahn, wenn Sie mit mehreren Kindern samt Kinderwagen unterwegs sind. Ein Mitarbeiter hilft dann beim Ein- und Aussteigen.

 

Reisen mit der Bahn ist für alle sehr entspannend und erspart Staus, langwierige Autofahrten und die Pausen für Stillen, Essen, Pinkeln oder Wickeln.

Vaterfreuden auf Facebook   Vaterfreuden auf Twitter
Artikel bewerten
 

Autor

Redaktion Vaterfreuden.de
randomness