Skip to main content

Suche

25 Juni, 2017 - 21:53
 

Hilfe, mein Kind ist bissig!

Man vermutet das Problem eher bei Hundehaltern, aber nein: Bissige Kinder gibt es öfter als man denkt. Die Reaktion schwankt zwischen Ärger und Entsetzen. Vielleicht beruhigt es etwas, dass Beißen eine durchaus normale Entwicklungsphase ist. Toleriert werden sollte dieses gewalttätige Verhalten aber natürlich dennoch nicht.

© soupstock - Fotolia.com

Meist tritt die bissige Phase im Alter von etwa 2 Jahren auf, wenn das Kind schon vieles versteht, sich selbst aber noch nicht gut artikulieren kann. Das kann wütend machen. Um den Frust loszuwerden, greift es zur Gewalt – und einige Kinder eben auch zum Beißen. Mitunter ist dieses Verhalten aber auch „nur“ ein Experiment oder ein Maßnahme, um sich zu verteidigen. Aufgabe der Eltern ist es, ihrem Kind aus dieser Phase so schnell wie möglich wieder herauszuhelfen und ihm andere Wege zu zeigen, durch die es sich ausdrücken und durchsetzen kann.

Wie reagiert man richtig, wenn das Kind beißt?

Wie immer ist eine bloße Bestrafung für die Untat der falsche Weg. Versuchen Sie Verständnis für die Situation zu entwickeln, in der sich Ihr Kind befindet und stimmen Sie darauf Ihre Reaktionen ab:

  • Beachten Sie das gebissene Kind mehr als den Beißer selbst, dadurch wird gleich klar, dass das beißende Kind mit der Aktion keine Aufmerksamkeit bekommt.
  • Wenn Ihr Kind gebissen hat, warten Sie einen Moment, bis es wieder ansprechbar ist. Dann sagen Sie ihm mit sehr klaren und wenigen Worten, dass Sie dieses Verhalten nicht tolerieren. Ersparen Sie sich und ihm lange Strafpredigten.
  • Gleichzeitig sollten Sie ihm Möglichkeiten zeigen, wie es seine Aggression oder Beißwut ablassen kann, ohne jemanden zu verletzen. Es kann zum Beispiel in einen Waschlappen oder ein Stofftier beißen.
  • Beißen Sie auf keinen Fall zurück! Damit bestätigen Sie Ihr Kind nur in seinem Verhalten.
  • Achten Sie auf Ihr Kind und versuchen Sie es aufzuhalten, bevor es zum Beißen kommt. In der heißen Beißphase sollten Sie Konflikte, die zum Beißen des Kindes führen können, möglichst reduzieren.

Menschenbisse können sich leicht infizieren. Also behandeln Sie den Biss sofort, sorgen Sie für Kühlung und bei blutenden Wunden für gründliche Reinigung und Desinfektion. Sobald sich irgendeine Form von Entzündung zeigt, sollten Sie den Kinderarzt aufsuchen.

 

Vaterfreuden auf Facebook   Vaterfreuden auf Twitter
Artikel bewerten
 

Autor

Redaktion
randomness