Skip to main content

Suche

3 April, 2017 - 17:47
 

So trösten Sie richtig

Kleine Kinder weinen mehrmals täglich. Mal haben sie sich gestossen, mal sind sie hungrig, haben die Windeln voll oder sind sauer, weil ihnen etwas nicht gelingt. Und manchmal weinen sie einfach ohne erkennbaren Grund. So trösten Sie richtig:

© Alex Motrenko - Fotolia.com

Viele Eltern versuchen, Ihr Kind abzulenken, wenn es weint. Doch das ist oft genau verkehrt. Denn Schmerz – egal ob seelisch oder körperlich – ist ein Gefühl, dass ausgedrückt werden will. Werden Kinder immer abgelenkt und dazu angehalten, ihren Schmerz zu ignorieren, verlieren sie das Gefühl für sich selbst und damit auch für andere.

Kinder wollen angenommen sein – in all ihren Gefühlen. Das heißt nun nicht, dass Weinerlichkeit und Gejammer unterstützt und gefördert werden sollen. Es heißt lediglich, dass Sie Ihr Kind in den Arm nehmen, wenn es ihm schlecht geht und seine Gefühle achten. Sei das nun Traurigkeit, Schmerz, Wut oder einfach Frust. Sagen Sie ihrem Kind, dass Sie da sind, ihm zuhören, mit ihm fühlen. Wenn Sie spüren, dass der Schmerz nachlässt, oder auch, dass es sich unmäßig in etwas hineinsteigert, sollten Sie versuchen, mit ihm ins Gespräch zu kommen und die Situation mit ihm gemeinsam aufzuschlüsseln.


Zum Weiterlesen:
http://www.familie-kompakt.de/view/artikel/kinder-troesten-nicht-ablenke...

Vaterfreuden auf Facebook   Vaterfreuden auf Twitter
Artikel bewerten
 

Autor

Redaktion Vaterfreuden.de
randomness