Skip to main content

Suche

26 Juni, 2016 - 22:43
 

Umgang mit Verwandten

Kinder sind im Familienkreis oft die Stars und werden von allen Seiten verwöhnt. Damit sie trotzdem nicht über die Stränge schlagen, braucht es von Seiten der Eltern Konsequenz und nicht selten auch einmal ein Machtwort. Denn ein höflicher Umgang mit Erwachsenen gehört einfach dazu.

© Leah-Anne Thompson - Fotolia.com

Gute Manieren sind Übungssache, die Kinder nicht von heute auf morgen lernen. Aber auch eigentlich höfliche und wohlerzogene Kinder können über die Stränge schlagen, wenn sie auf grenzenlose Nachgiebigkeit treffen. Lassen sich Oma oder Opa schlichtweg alles gefallen, dann forscht das Kind immer weiter auf der Suche nach der Grenze, die ja irgendwann einmal kommen muss. Ist das Problem bekannt, können Eltern schon im Vorfeld die angemessenen Verhaltensweisen besprechen.

 

  • Reden Sie – zum Beispiel vor einem Familientreffen – mit Ihrem Kind noch einmal über Höflichkeitsregeln und gutes Benehmen und weisen Sie es darauf hin, dass Sie das von ihm erwarten.
  • Wenn Ihr Kind beginnt, sich einem Verwandten gegenüber unhöflich oder übergriffig zu benehmen, dann nehmen Sie es kurz mit hinaus und weisen Sie es noch einmal auf sein Verhalten hin.
  • Vermeiden Sie es, Ihr Kind vor versammelter Verwandtschaft zu kritisieren oder zurecht zu weisen.
  • Bei Kleinkindern sollten Sie auch immer wieder das Gespräch zu den betreffenden Verwandten suchen und erklären, wie wichtig es ist, dem Kind Grenzen zu setzen. Versuchen Sie ebenfalls zu vermitteln, dass das Kind das nicht als Lieblosigkeit auffasst, sondern sich im Gegenteil dadurch ruhiger und sicherer fühlt.

 

 

Vaterfreuden auf Facebook   Vaterfreuden auf Twitter
Artikel bewerten
 

Autor

Redaktion Vaterfreuden.de
randomness