Skip to main content

Suche

3 September, 2017 - 21:12
 

Wenn Eltern unterschiedliche Vorstellungen von Erziehung haben

Jeder Mensch wird nach den Prinzipien der eigenen Eltern erzogen. Da kann es durchaus vorkommen, dass sich ein Paar, wenn es selber Eltern wird, vor ungeahnten Problemen sieht. Wenn die Vorstellungen von Erziehung zu unterschiedlich sind, dann müssen Kompromisse geschlossen werden.

© Iva Villi - Fotolia.com

Unterschiedliche Auffassung von Erziehung sollten nicht immer gleich gewertet werden und Eltern, die immer einer Meinung sind, gibt es ohnehin nicht. Nehmen Sie lieber unterschiedliche Vorstellungen als Anregung – für sich selbst und auch für Ihr Kind. Es lernt, dass man Dinge auf unterschiedliche Wege tun kann.


Einigkeit ist wichtig

Auch wenn die Elternteile ganz verschiedene Vorstellungen haben, wie der Sprössling erzogen werden soll, müssen sie doch dem Kind gegenüber Einigkeit demonstrieren. Dies geschieht vor allem dadurch, dass niemals der eine Elternteil die Anordnung des anderen aufhebt und dass Diskussionen über den Sinn und Unsinn bestimmter Anordnungen oder Strafen niemals vor dem Kind geführt werden. Damit verhindert man vor allem, dass das Kind durcheinander gerät und an der Stabilität der Eltern zweifelt. Zusätzlich vermeidet es, dass das Kind beginnt, die Eltern gegeneinander auszuspielen.


Sprechen Sie miteinander!

Gerade dann, wenn in Erziehungsfragen große Uneinigkeit herrscht, sind Gespräche wichtig – und zwar ohne Kind. Versuchen Sie zu verstehen, warum sich Ihre Partnerin in bestimmten Situationen auf eine bestimmte Weise verhält und versuchen Sie ebenfalls zu ergründen, warum Sie sich darüber so aufregen. Suchen Sie Kompromisse für die wichtigsten Fragen bei der Kindererziehung:

  • Wann muss das Kind ins Bett und darf es auch mal bei den Eltern schlafen?
  • Was darf das Kind schon alleine machen, was trauen Sie ihm zu, wo bekommen Sie Angst?
  • Welche Tischregeln sind Ihnen beiden wichtig?
  • Darf das Kind fernsehen und wenn ja wie lange und was?


Sammeln Sie die Punkte, die Ihnen beiden bei der Erziehung wichtig sind und stellen Sie dafür verbindliche Regeln auf, mit denen beide Elternteile leben können.

 

Vaterfreuden auf Facebook   Vaterfreuden auf Twitter
Artikel bewerten
 

Autor

Redaktion Vaterfreuden.de
randomness