Skip to main content

Suche

17 Januar, 2017 - 22:07
 

Wenn Kinder in der Schule gehänselt werden

Wir kennen das alle aus der eigenen Kindheit – Hänseleien sind heute mehr denn je in Schulen an der Tagesordnung und Kinder, die gehänselt werden, leiden sehr unter diesem Zustand. Die Lehrer haben meist zu wenige Kapazitäten, um Kinder zu schützen. Mit folgenden Maßnahmen können Sie Ihr Kind unterstützen und vermeiden, dass es gehänselt wird.

© Patrizia Tilly - Fotolia.com

  • Unterstützen Sie Ihr Kind dabei, Teil einer Gruppe zu werden, denn wer Freunde hat, wird weniger gehänselt. Am leichtesten fällt dies über gemeinsame Freizeitaktivitäten zusammen mit den Eltern. Das schafft eine Verbindung zwischen den Kindern, die oft auch in der Schule hält.
  • Stärken Sie das Selbstbewusstsein Ihres Kindes im Alltag. Kinder, die sich stark fühlen, werden nicht gehänselt – selbst wenn sie eine Brille tragen oder besonders klein sind.


Prinzipiell sollten Sie sich möglichst lange heraushalten, wenn Ihr Kind gehänselt wird. Allerdings können und sollten Sie Ihrem Kind Tipps und Hilfestellungen geben wie es die Lage selbst entschärfen könnte.

  • Manchmal hilft es, die hänselnden Kinder einfach zu ignorieren. Wenn Ihr Kind das schafft, dann werden die Hänseleien irgendwann von selbst aufhören. Denn es macht keinen Spaß, jemanden zu ärgern, der sich nicht ärgern lässt.
  • Wenn Ihr Kind es nicht schafft, gelassen zu reagieren, können Sie ihm folgende Methode vorschlagen: Es soll die Hände vor der Brust verschränken und sich vorstellen, das wäre ein Mülleimer, in dem alle blöden Sprüche spurlos verschwinden.


Erst dann, wenn es selbst gar nicht mit der Situation zurechtkommt, sollten Sie einschreiten und mit dem Lehrer Ihres Kindes sprechen. Suchen Sie gemeinsam nach Lösungswegen und erinnern Sie den Lehrer ruhig auch an seine Verantwortung allen Schülern gegenüber.

 

 

Vaterfreuden auf Facebook   Vaterfreuden auf Twitter
Artikel bewerten
 

Autor

Redaktion Vaterfreuden.de
randomness