Skip to main content

Suche

22 März, 2015 - 23:30
 

Wenn Teenager feiern wollen – Die wichtigsten Partyregeln

Wenn Ihr Teenager zuhause seine erste „richtige“ Party feiern will, dann sollten Sie nicht nein sagen, sondern Ihr Kind bei der Planung und Durchführung unterstützen. Allerdings sind klare Regeln nötig, damit die Party nicht zu einem Desaster wird. Denn die Erlaubnis zuhause zu feiern, ist ein Vertrauensvorschuss, den Sie Ihrem Kind geben.

© Patrizia Tilly - Fotolia.com

Je klarer und eindeutiger die Regeln, umso besser. Stellen Sie diese mit Ihrem Kind zusammen auf und stellen Sie sicher, dass Ihr Kind die Gründe für diese Regeln auch versteht. Denn dann wird es leichter fallen, diese Regeln auch vor den geladenen Gästen zu vertreten.

 

  • Wie viele Gäste sind erlaubt? Legen Sie ungedingt eine Obergrenze fest.
  • Ein zuverlässiger Einlassdienst muss dafür sorgen, dass keine ungebetenen Gäste das Haus betreten.
  • Welche Räume sind tabu: zum Beispiel Ihr Schlafzimmer, das Büro, die Bibliothek, das Kinderzimmer der kleinen Schwester. Schließen Sie die Türen ab.
  • Kann Ihr Kind ohne Sie feiern oder sind Sie im Hintergrund anwesend?
  • Wie laut darf es werden?
  • Ihr Kind muss die Nachbarn informieren.
  • Sind Nikotin- und Alkoholkonsum erlaubt? Denken Sie an Ihre Aufsichts- und Fürsorgepflicht für die Gäste!
  • Wie lang dauert die Party? Legen Sie ein Ende fest?
  • Wie kommen die Gäste nach Hause, wer übernachtet?
  •  Ihr Kind sollte am nächsten Tag unaufgefordert die Wohnung wieder in Ordnung bringen.

 

Wenn Sie Ihr Kind alleine zuhause feiern lassen, sollten Sie erreichbar bleiben und vereinbaren, dass es Sie im Notfall anruft.

 


Zum Weiterlesen:

 

www.juppidu.de/juppidu/rat%20und%20tat/party.html

 

Vaterfreuden auf Facebook   Vaterfreuden auf Twitter
Artikel bewerten
 

Autor

Redaktion1 Vaterfreuden.de
randomness