Skip to main content

Suche

2 Juli, 2017 - 21:26
 

Wie lernt ein Kind die Uhr lesen?

Pünktlich müssen unsere Kinder spätestens dann sein, wenn die Schulzeit beginnt. Gut, wenn sie dann die Uhr schon können. Die Frage ist nur: Wie bringt man dem Nachwuchs bei, die Uhr zu lesen – möglichst spielerisch und ohne Stress? Grundvoraussetzung ist, dass Ihr Kind die ersten Zwölf Ziffern sicher unterscheiden kann.

© Margit Power - Fotolia.com

Eine Norm, wann ein Kind die Uhr können sollte, gibt es nicht, nur die Anforderung dazu. Schulbeginn, Busfahrpläne, Sporttraining – wir sind heute alle mehr denn je darauf angewiesen, uns an die Uhrzeiten zu halten. Gut für Ihr Kind, wenn es so früh wie möglich selbst weiß, was die Stunde geschlagen hat. Das bedeutet auch einen guten Schritt hin zu mehr Eigenverantwortung.

 

Am Anfang stehen die zwölf Zahlen auf dem Ziffernblatt

Um die Uhr sicher lesen zu können, muss Ihr Kind die Zahlen von eins bis zwölf ohne Probleme unterscheiden können. Das ist oft nicht so einfach, ähneln sich doch für Kindergehirne und –augen manche Zahlen sehr. So werden zehn und elf oder auch sechs und neun oft verwechselt. Sie helfen Ihrem Kind, wenn Sie es die Zahlen selbst aufmalen lassen und nicht allzu kritisch sind. Vorschulkinder und auch viele Erstklässler schreiben oft spiegelverkehrt. Diese Eigenart wächst sich aber in der Regel von selbst aus. Kann Ihr Kind die Zahlen, dann geht es los und es lernt die Uhr lesen.

 

Halbe Stunden – volle Stunden

Die Uhr ist ganz schön komplex, machen Sie es Ihrem Kind deshalb am Anfang möglichst einfach. Es reicht, wenn es vorerst die halben und vollen Stunden unterscheiden kann. Gehen Sie dabei langsam vor. Am einfachsten ist es, die ersten Übungen mit einer selbstgebastelten Pappuhr mit zwei Zeigern zu machen. Das Kind kann selbst die verschiedenen Uhrzeiten einstellen und sie anschließend ablesen. Hat Ihr Kind die vollen Stunden in petto, dann machen Sie erst mit den halben, dann mit den viertel Stunden weiter.  Das Tempo bestimmt Ihr Kind, bestehen Sie aber auf regelmäßigem Üben, wenn Sie einmal damit angefangen haben.

 

In der Buchreihe Wieso?Weshalb?Warum? gibt es ein Buch über die Uhr und die Zeit als Einstieg für Ihr Kind:

http://www.amazon.de/Die-Zeit-Wieso-Weshalb-Warum/dp/3473332526/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1316380207&sr=1-1

Vaterfreuden auf Facebook   Vaterfreuden auf Twitter
Artikel bewerten
 

Autor

Redaktion