Skip to main content

Suche

15 März, 2013 - 13:13
 

Besuch im Botanischen Garten

Gerade Stadtkinder profitieren von dem strukturierten Wissen in den Botanischen Gärten, aber auch Kinder, die auf dem Land und in der Natur leben, können hier viel Neues über die Pflanzenwelt erfahren.

Ein Besuch in einem der botanischen Gärten, die es in vielen deutschen Städten gibt, eröffnet Kindern eine Wunderwelt. Gigantische Bambuspflanzen, Mammutbäume, riesige und farbige Blüten exotischer Pflanzen lassen Kinder staunen und geben ihnen eine Ahnung von der Vielfalt auf unserer Welt.

 

Prinzipiell ist der Besuch in einem Botanischen Garten auch für kleinere Kinder möglich. Achten Sie auf die speziellen Kinderprogramme, bei denen das Wissen in kindgerechter Form aufbereitet ist. Wichtig ist, dass die Dauer des Ausfluges an das Alter und die Ausdauer des Kindes angepasst ist. Kinder zwischen drei und sechs Jahren sind meist nach maximal drei Stunden so mit Eindrücken angefüllt, dass sie nichts Neues mehr aufnehmen können und anfangen, reizbar und müde zu werden. Planen Sie dies bei Ihrem Ausflug ein.

Führungen durch den botanischen Garten sind für Kinder ab etwa 5 Jahren geeignet, allerdings sollten die Führungen auch auf Kinder zugeschnitten sein. Alternativ bietet sich ein freies Entdecken des Botanischen Gartens zusammen mit dem Kind an – lassen Sie sich treiben und entdecken Sie die Vielfalt mit Kinderaugen und im Tempo Ihres Kindes.

 

de.wikipedia.org/wiki/Liste_botanischer_G%C3%A4rten#Deutschland
 

Vaterfreuden auf Facebook   Vaterfreuden auf Twitter
Artikel bewerten
 

Autor

Redaktion1 Vaterfreuden.de