Skip to main content

Suche

27 Februar, 2015 - 09:08
 

Malen mit Kindern

Auch an trüben Tagen wollen Kinder beschäftigt sein. Eine gute Gelegenheit, die kindliche Kreativität zu fördern und vielleicht gleich nebenbei das ein oder andere Geschenk zu produzieren. Malen ist eine unkomplizierte Freizeitbeschäftigung, die den meisten Kindern viel Spaß macht.

© Jaimie Duplass - Fotolia.com

Die Malerei ist ein weites Feld: Bunt- oder Filzstifte, Wasser-, Finger- oder Acrylmalfarben. Etwas größere Kinder können sich auch an Ölmalfarben wagen und ganz besondere Kunstwerke gestalten. Damit das Malen wirklich Spaß macht, ist es wichtig, dass die nötigen Utensilien bereit liegen.


Zum Malen braucht man erst einmal nicht viel, je nach Wahl des Malmittels reichen Stifte und Papier. Wählt man Farben, die mit den Fingern oder dem Pinsel vermalt werden, braucht es etwas mehr Vorbereitung:

 

  • Denken Sie daran, den Maltisch abzudecken, dafür eignen sich Zeitungen, noch besser ist eine (abwaschbare) Wachstischdecke.
  • Nicht nur der Arbeitsplatz, auch das Kind muss geschützt werden. Hier eignen sich Ihre ausrangierten T-Shirts.
  • Malt Ihr Kind mit Acryl- oder Ölfarben, dann ist eine Mischpalette hilfreich. So ganz nebenbei betreibt Ihr Kind Farbenlehre, wenn es sich seine eigenen Farbtöne zusammenmischt.
  • Achten Sie darauf, dass der Malplatz einigermaßen ordentlich und überschaubar bleibt. Stifte gehören immer wieder in die dafür vorgesehen Box oder das ausrangierte Marmeladenglas, fertige Bilder werden am besten an einem sicheren Ort zum Trocknen gelagert.

 


Am besten ist, Ihr Kind kann seiner Fantasie freien Lauf lassen. Machen Sie nicht zu viele Vorgaben, aber machen Sie dezente Vorschläge, wenn Ihrem Kind nichts einfällt.


Besonders wertvoll ist das freie Malen, das, im Gegensatz zum Ausmalen von Malvorlagen oder dem beliebten Malen nach Zahlen, jede Menge Freiraum für kindliche Fantasien und Experimente lässt.


Übrigens: Sollten Sie selbst mit malen, dann bemühen Sie sich nicht allzu sehr um Perfektion und malen Sie vor allem nicht für Ihr Kind. Es verliert eventuell die Lust, wenn es feststellt, dass es längst nicht so gut malen kann wie Sie.

 


Zum Weiterlesen:


http://malen-befreit.de/informationen/malen-mit-kindern/
 

Vaterfreuden auf Facebook   Vaterfreuden auf Twitter
Artikel bewerten
 

Autor

Redaktion Vaterfreuden.de
randomness