Skip to main content

Suche

10 Februar, 2017 - 22:42
 

Mit Kind in die Sauna

Viele Deutsche sind begeisterte Saunagänger. Sind Kinder vorhanden stellt sich die Frage, ob auch die Kleinen schon vom Schwitzen profitieren können. Der Deutsche Saunabund empfiehlt, Kinder ab drei Jahren langsam ans Saunieren heranzuführen.

© Aliaksei Lasevich - Fotolia.com

Der Ablauf unterscheidet sich generell nicht von einem Saunabesuch von Erwachsenen, allerdings sind einige kindliche Besonderheiten zu berücksichtigen. Das Kind selbst sollte zumindest schon trocken sein und verstehen können, dass man sich in der Sauna ruhig verhält.


Die ersten Saunagänge mit Kind

Kleine Kinder, die mit in die Sauna gehen, müssen sorgfältig beaufsichtigt und auch beobachtet werden. Sobald das Kind beginnt, sich unwohl zu fühlen, heißt es „raus aus der Wärme“. Ohnehin sollten die ersten Besuche sich auf einen Durchgang beschränken, der nur wenige Minuten dauert, damit das Kind sich langsam an die klimatischen Bedingungen in der Sauna gewöhnen kann.

Die Abkühlung sollte schonend erfolgen, das Tauchbecken ist für Kinder tabu; auch Aufgüsse können den kindlichen Kreislauf zu sehr belasten. Achten Sie darauf, dass Ihr Kind vor der Sauna ausreichend getrunken hat und auch nach dem Saunagang Flüssigkeit zu sich nimmt. Im Anschluss an den Aufenthalt in der Sauna sollten sich Kinder im Ruheraum entspannen. Vielen Kindern fällt es nicht leicht, zu ruhen. Ein (neues?) Buch oder Comic können helfen.

Achten Sie bei Kindern nicht auf die Uhr oder Ihre eigene Empfindung, sondern richten Sie sich ausschließlich nach dem Wohlbefinden Ihres Kindes. Wenn Ihr Kind Probleme hat zu schwitzen, sollten Sie besonders vorsichtig sein

 


Zum Weiterlesen:
http://www.saunaindeutschland.com/index.php?id=85&no_cache=1
 

Vaterfreuden auf Facebook   Vaterfreuden auf Twitter
Artikel bewerten
 

Autor

Redaktion Vaterfreuden.de
randomness