Skip to main content

Suche

21 Oktober, 2017 - 08:26
 

Pizza backen mit Kind

Die meisten Kinder backen und kochen gern. Wenn Sie das auch tun oder sich zumindest einmal als Koch versuchen möchten, backen Sie doch einfach mal eine Pizza zusammen mit Ihrem Kind. Beim Pizza backen kann wenig schief gehen und am Ende des gemeinsamen Werkens steht sogar noch ein essbares Ergebnis.

© WavebreakMediaMicro - Fotolia.com

Das Schöne am Pizza backen mit Kind ist, dass schon Kleinkinder gut mithelfen können. Vielleicht noch nicht beim Schneiden des Belags oder beim Teig kneten, auf jeden Fall aber beim Belegen. Größere Kinder können schon mehr mithelfen und lernen dabei den Umgang mit Schneidmessern und dem Teigrührer. Vaterfreuden wünscht jetzt schon viel Spaß und guten Appetit!

 

Pizza backen – leichter als Mann denkt

Eine Pizza zu backen, ist kinderleicht und deshalb auch für Väter gut zu bewältigen, die eigentlich nicht kochen können. Die größte Schwierigkeit ist noch, den Teig zuzubereiten – findige Männer wählen bei Bedenken einfach den gerollten Fertigteig aus der Kühltheke im Supermarkt. Ist der Teig auf dem Blech, kommt noch der Belag drauf, obendrüber Käse und ab mit der Pizza in den Ofen. Sie können sicher sein, dass Ihr Kind Spaß hat und die Pizza Ihnen beiden ausgezeichnet schmecken wird.

 

Pizza backen mit Kind – eine Anleitung

Zum Pizza backen brauchen Sie die Zutaten für den Teig, Tomatensauce (bitte keinen Ketchup) Belag nach Wahl und Käse zum Überbacken. Damit Sie gleich loslegen können, hier ein einfaches, aber leckeres Rezept für die selbstgemachte Pizza:

http://www.traum-pizza.de/pizza-rezepte/pizzateig-grundrezept/

Auf den Pizzateig kommt nun noch die Tomatensauce. Auch hier kann man wahlweise etwas Eigenes machen oder auf eine Fertigsauce zurückgreifen. Am einfachsten geht es so:

2 Tuben Tomatenmark mit etwas Wasser und einem Esslöffel Öl vermischen, Gewürze wie getrocknete Italienische Kräuter, Salz und Pfeffer dazu geben und auf den Pizzaboden streichen. Die Sauce darf nicht zu flüssig sein, sonst weicht der Teig durch.

Für den Belag können Sie alles nehmen, was Ihnen und Ihrem Kind schmeckt, von Artischocke bis Zucchini ist nichts unmöglich. Bereiten Sie nicht zu viel Belag vor. Bleibt doch etwas übrig, lässt sich daraus ein bunter Salat oder eine gemischte Gemüsepfanne zaubern.

Damit das Pizza backen allen Spaß macht, lassen Sie Ihr Kind mithelfen, wo immer es möchte. Egal, ob Mehl auf dem Boden landet oder die Pizza ungleichmäßig belegt ist – Hauptsache, alle haben mitgeholfen und es schmeckt.

 

Vaterfreuden auf Facebook   Vaterfreuden auf Twitter
Artikel bewerten
 

Autor

Redaktion
randomness