Skip to main content

Suche

9 Dezember, 2016 - 21:57
 

Weihnachtsmarkt mit Kindern

Ab Ende November finden in ganz Deutschland traditionell die Weihnachtsmärkte statt. Je nach Größe gibt es nur einige Stände mit Kunsthandwerk, Weihnachtsschmuck, Glühwein, Punsch und leckeren Speisenangeboten oder manchmal aber auch Fahrgeschäfte wie auf einem Jahrmarkt. Ein Ausflug auf den Weihnachtsmarkt ist für Eltern und Kinder eine schöne Einstimmung auf die beginnende Advents- und Weihnachtszeit.

© LianeM - Fotolia.com

Da es um diese Zeit schon empfindlich kühl wird, sollten Eltern darauf achten, dass ihre Kinder warm angezogen sind. Nicht nur Mütze, Schal und Winterschuhe auch Handschuhe sind wichtig. Kleine Kinder kühlen schnell aus und müssen deshalb warm eingepackt werden. Weiterhin sollte man darauf achten, den Aufenthalt nicht allzu lang auszudehnen, bzw. den Besuch auf das Wochenende legen. Der Lärm und die vielen Reize könnten dazu führen, dass Ihr Kind nach dem Besuch auf dem Jahrmarkt nur schlecht einschläft.

Wenn Sie den Weihnachtsmarkt am späten Nachmittag oder abends besuchen, dann lassen Sie Ihr Kind nicht mehr zu viel Süßes naschen. Gebrannte Mandeln, Zuckerwatte und Liebesäpfel schmecken zwar lecker, enthalten aber auch jede Menge Zucker, der ebenfalls dafür sorgt, dass Ihr Kind nach dem Besuch noch lange wachbleibt. Auf dem Weihnachtsmarkt verbreitet sich besonders in den Abendstunden bereits eine vorweihnachtliche Stimmung. Wann und wo in Ihrer Umgebung Weihnachtsmärkte stattfinden, steht in der örtlichen Tageszeitung oder im Internet.

Übrigens: So ganz nebenbei lassen sich bei einem der Verkaufsstände auf dem Weihnachtsmarkt die ersten geschmackvollen Geschenke erstehen.


Zum Weiterlesen:
http://www.weihnachtsmarkt-deutschland.de/

Vaterfreuden auf Facebook   Vaterfreuden auf Twitter
Artikel bewerten
 

Autor

Redaktion Vaterfreuden.de
randomness