Skip to main content

Suche

1 September, 2017 - 20:05
 

Zelten im Garten

Für eine Nacht die vier Wände des Kinderzimmers gegen ein Zelt tauschen – die meisten Kinder werden hellauf begeistert sein, vor allem dann, wenn Papa mitzeltet. Vielleicht hilft er aber auch nur, das Zelt mit aufzubauen und einzurichten und überlässt das Feld dann der Jugend.

© Galyna Andrushko - Fotolia.com

Laue Sommernächte ohne Regen eignen sich für dieses Abenteuer besonders gut. Aber selbst wenn in der Nacht ein Gewitter aufzieht - der Weg ins Haus ist ja nicht weit. Zelten im eigenen Garten birgt keine Risiken und macht genauso viel Spaß wie ein Campingausflug an den See oder in den Urlaub. Die Camping-Ausrüstung suchen Sie am besten mit Ihrem Kind zusammen aus.


Das braucht man fürs Zelten im Garten

Das wichtigste Utensil, wenn Sie mit Ihrem Kind im Garten zelten wollen, ist natürlich ein Zelt. Haben Sie kein eigenes und zelten Sie eigentlich nicht, kann man sich eines von Freunden oder Nachbarn leihen. Für die Übernachtung im Zelt brauchen Sie eine isolierte Unterlage. Das kann eine Isomatte oder eine Luftmatratze sein, auch Schaffelle eignen sich bestens als wärmende Unterlage. Schließlich brauchen Sie noch einen Schlafsack, im Sommer tut es alternativ auch ein Kopfkissen mit Decke. Und schließlich ist auch noch eine Taschenlampe erforderlich – weil es schön ist und auch praktisch, wenn Sie oder Ihr Kind nachts noch einmal raus müssen. Denken Sie an Mückenschutz. Wenn Ihr Zelt nicht über ein sicheres Moskitonetz verfügt, sollten Sie sich und Ihr Kind gründlich einreiben.


Highlights beim Zeltabenteuer

Wenn Ihnen blankes Zelten im Garten zu langweilig ist, können Sie das Event mit Ihrem Kind noch ein wenig aufpeppen:

  • Veranstalten Sie ein Lagerfeuer oder werfen Sie Feuerschale oder Holzkohlegrill an. Würstchen am Stock oder Stockbrot ergeben richtig schönes Outdoor-Feeling.
  • Machen Sie gemeinsam mit dem Kind eine Nachtwanderung nur mit Taschenlampe. Danach ist es besonders schön, sich gemeinsam ins Zelt zu kuscheln.
  • Taschenlampe und Zeltwand ergeben die perfekte Bühne für ein spannendes und lustiges Schattentheater, das die Gutenacht-Geschichte ergänzt oder ganz ersetzt.

Mit dem Zelten im eigenen Garten können Sie Ihrem Kind mit einfachen Mitteln richtig viel Spaß bereiten und vielleicht selbst wieder ein bisschen zum Kind werden. Lassen Sie sich einfach anstecken von der Abenteuerlust und Freude, mit denen Ihr Nachwuchs das Abenteuer Zelten genießt.
 

Vaterfreuden auf Facebook   Vaterfreuden auf Twitter
Artikel bewerten
 

Autor

Redaktion Vaterfreuden.de