Skip to main content

Suche

22 September, 2010 - 16:39
 

Das richtige Schulbrot

Für Kinder ist die Schule Arbeit, die sie viel Energie kostet. Mit einem reichhaltigen Pausenbrot werden die leeren Energiespeicher wieder aufgefüllt. Allerdings muss der Snack für die Schule auch schmecken.

© Schwingkopf - Fotolia.com

Zusammen mit dem Frühstück bildet das Pausenbrot bereits ein Drittel des Gesamtnährstoffbedarfes, den ein Kind hat. Umso wichtiger, dass die Nährstoffe auch wirklich Energie geben, die vom Körper verwertet werden kann. Komplexe Kohlenhydrate, Eiweiß, Vitamine, Mineralstoffe und ausreichend Flüssigkeit gehören zum gesunden Pausenbrot dazu.

Mit folgenden Tipps sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind in der Schulpause täglich mit dem Wichtigsten versorgt wird:

 

  • Abwechslung muss sein: Wechseln Sie die Zutaten für das Pausenbrot möglichst oft und richten Sie es lecker an.
  • Es muss nicht immer Brot sein. Auch ein Joghurt, ein gekochtes Ei oder Nudelsalat können ein schmackhaftes Pausenmahl sein.
  • Machen Sie es spannend. Mit kleinen Überraschungen in der Brotbox schmeckt der Snack nochmal so gut. Geeignet sind hier lustig geschnitzte Gemüsestückchen, ein Stück Schokolade, ein Keks oder Rosinen.
  • Was schmeckt Ihrem Kind? Wählen Sie Zutaten, die Ihrem Kind auch schmecken und fragen Sie es, was es essen möchte.

 

Zum Weiterlesen:

http://www.kochmix.de/kochmagazin-gesundes-pausenbrot-kinder-lieben-abwechslung-und-ueberraschungen-78.html
 

Vaterfreuden auf Facebook   Vaterfreuden auf Twitter
Artikel bewerten
 

Autor

Redaktion Vaterfreuden.de