Skip to main content

Suche

12 April, 2016 - 22:51
 

Natürliche Gesundheitstipps

12 Infekte und mehrere Verletzungen pro Jahr sind für Kinder völlig normal. Um diese zu behandeln, müssen nicht immer gleich Medikamente verabreicht werden. In vielen Fällen helfen langerprobte Hausmittel, die Zutaten gibt es in jedem Haushalt.

© Arpad Nagy-Bagoly - Fotolia.com

Wichtig ist, dass die alternativen Behandlungsmethoden nur bei kleinen und offensichtlich harmlosen Erkrankungen zum Einsatz kommen. Hohes Fieber über mehr als zwei Tage, langandauernder Durchfall oder Erbrechen und schwere Verletzungen müssen unbedingt vom Arzt behandelt werden.

 

  • Halsschmerzen lassen sich mit einer Mischung aus Honig und Zitrone lindern. Die Mischung wird erwärmt und teelöffelweise eingenommen. Dieses Mittel ist allerdings erst für Kinder über einem Jahr geeignet.
  • Das Mittel der Wahl bei Bauchschmerzen ist Kamillentee. Der Teebeutel kann auch als juckreizstillende und abschwellende Auflage bei Insektenstichen verwendet werden.
  • Warzen werden durch graues Klebeband zum Verschwinden gebracht. Kleben Sie ein kleines Stück auf die betreffende Stelle, die Warze entwickelt sich in etwa vier Wochen zurück.
  • Wenn Kinder sehr aufgeregt sind, hilft Seifenblasen pusten. Durch das langsame und gleichmäßige Atmen, das nötig ist, um die schillernden Blasen zu produzieren, beruhigt sich Ihr Kind und wird außerdem abgelenkt.
  • Ist keine Wärmflasche zur Hand, die kalte Füße wärmt oder Bauchschmerzen lindert, kann ein mit Reis befüllter Socken in der Mikrowelle erhitzt werden. Achten Sie darauf, dass die Reissocke nicht zu heiß ist.
  • Leiden Kinder über vier unter Völlegefühl, dann hilft ein Kaugummi. Durch den Speichel, der beim Kauen produziert wird, wird die Magensäure neutralisiert.
  • Kinder über zwei können Ingwertee trinken, wenn sie von Reisekrankheit geplagt werden. Auf eine Tasse Wasser kommt ein Teelöffel frischer, am besten gehobelter Ingwer. Nach etwa 5 Minuten kann der Tee getrunken werden. Mit Honig gesüßt schmeckt er weniger scharf. Die optimale Trinkzeit ist 30 Minuten vor Reisebeginn.

 

 

Vaterfreuden auf Facebook   Vaterfreuden auf Twitter
Artikel bewerten
 

Autor

Redaktion Vaterfreuden.de
randomness