Skip to main content

Suche

1 Oktober, 2015 - 00:52
 

Schnupfen bei Kindern

Laufende Nasen bei Kindern gehören zum Winter einfach dazu. Unter dem Schnupfen der Kleinen leiden nicht nur sie selbst, sondern auch die geplagten Eltern. Allerdings kann man einiges tun, um die leider unheilbare Infektion erträglich zu machen:

© Noam - Fotolia.com

  • Nasensalbe beugt wunden Stellen vor, sie ist in der Apotheke erhältlich und wird mehrmals täglich den Kindern unter die Nase gerieben.
  • Nasentropfen oder Spray auf Meersalzbasis hilft gegen verstopfte Nasen und befeuchtet die gereizten Schleimhäute.
  • Sind die Nebenhöhlen zu, dann hilft eine Rotlichtbestrahlung.
  • Sorgen Sie für ausreichende Luftfeuchtigkeit und lassen Sie das Kind mehrmals täglich heißes Salzwasser inhalieren.
  • Bei Säuglingen macht ein Absauger (aus der Apotheke) die kleinen Näschen frei.
  • Trinken, trinken, trinken, das verdünnt das Nasensekret und hält die Schleimhäute feucht.
  • Größere Kinder und Erwachsene können die Nase regelmäßig mit Salzwasser, verdünntem Zitronensaft oder frischer Milch spülen.

 

Ein kleiner Trost: Jeder Schnupfen stärkt und trainiert das Immunsystem und je älter die Kinder werden, desto seltener infizieren sie sich mit dem Schnupfen-Virus.

 

Noch mehr Tipps:


http://jumk.de/hausmittel/erkaeltung.shtml
 

Vaterfreuden auf Facebook   Vaterfreuden auf Twitter
Artikel bewerten
 

Autor

admin
randomness