Skip to main content

Suche

1 Oktober, 2013 - 23:25
 

Papa to go – Intensivkurs für Väter von Christian Busemann

Der erste Band von „Papa to go“ hat sich an werdende Väter gerichtet. Mit dem zweiten Band legt Christian Busemann einen Intensivkurs für Väter nach. Dieser ist besonders hilfreich für Papas, die ein weiteres Kind erwarten. So handelt das gesamte erste Kapitel vom zweiten Kind, über den besten Altersabstand zwischen Geschwistern und den Umgang mit Eifersucht. Aber auch für Väter, deren Kind nun größer ist, eignet sich das Buch gut.

So wird auf die körperliche Entwicklung des Kindes ab dem Kleinkindalter bis zur Einschulung eingegangen. Für Eltern wichtige Themen wie bezahlter oder unbezahlter Urlaub bei Krankheit des Kindes und empfohlene Impfungen werden dargestellt.

Viele Fragen rund um Erziehung werden aus männlicher Sicht beantwortet („Die Super-Nanny geht, der Super-Nanno kommt“, „Papa, das Vorbild“). Auch Checklisten und Überlebenstipps für Eltern rund um Kita und Schule sind enthalten. In zwei Kapiteln geht Busemann auf Spiele und Beschäftigungsmöglichkeiten für Väter und ihren Nachwuchs ein. So geht es um die richtige Sportart fürs Kind, Kreativitätsförderung, aber auch heikle Themen wie die unbemerkte Entsorgung von Kinderkunst, wenn die Produktivität des Nachwuchses dies auf Dauer erfordern sollte.

Das letzte Kapitel dreht sich um das Daddy-Coaching. Hier spricht Busemann offen an, was Männer, die Väter geworden sind, bewegt. So sorgen sich Männer um ihr Sexleben, hadern mit ihrer Rolle als Versorger ("Crashkurs Berufswechsel") und suchen Gelegenheiten zur Nestflucht ("Wie kann ich mich mal kurz verpieseln?"). Auch wenn Frauen das möglicherweise gerne verdrängen, hier kommt es auf den Tisch.

Fazit: Auf humorvolle Art und Weise vermittelt Christian Busemann, wie man ein guter, gelassener und liebevoller Vater - und Partner - wird und bleibt, selbst in stressigen Zeiten.

Verlag: Goldmann
Seiten: 399
Preis: 8,99€

 

 

 

 

Vaterfreuden auf Facebook   Vaterfreuden auf Twitter
Artikel bewerten
 

Autor

Redaktion Vaterfreuden.de
randomness