Skip to main content

Suche

6 Juni, 2012 - 10:07
 

Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat

Herrlich unverblümt und durchaus informativ beschreibt Werner Holzwarth in seinem illustrierten Kinderbuch die Suche eines kleinen Maulwurfs nach dem Übeltäter, der ihm auf den Kopf gemacht hat – gerade als er selbigen zum Maulwurfshaufen herausstreckte.

Das Buch ist zum Bestseller geworden und informiert Kinder aus aller Welt darüber, wie die verschiedenen Tiere so „machen“. Herzhaft lachen kann man über den kleinen Maulwurf, der voller Rachedurst ein Tier nach dem anderen befragt und schließlich den Schurken finde – und ihm seinerseits ein kleines, aber feines Maulwurfhäufchen direkt auf den Kopf setzt.

Zur Lösung des Rätsels tragen übrigens maßgeblich die Fliegen als Spezialisten in Sachen Kacke bei. Sie erriechen schnell, welches Tier es nun war, dass das Würstchen auf dem Maulwurfkopf hinterlassen hat. Wer hier nach dem großartigen pädagogischen Wert forscht, wird vielleicht vergeblich suchen, Kinder ab drei Jahren lieben das Buch dennoch – wahrscheinlich vor allem wegen der ritualisierten, sich jedes Mal wiederholenden Dialoge, sicher aber auch, weil ein Tabuthema, nämlich das „Kacken“ ganz unverblümt und überaus witzig aufgegriffen wird. Vor allem für die Jüngsten, für die das Thema oft ganz nah dran ist, ist es faszinierend, sich einmal ausgiebig mit den tierischen Hinterlassenschaften beschäftigen zu können.

Aufgrund des Erfolges, den das Kinderbuch seit Jahren hat, wurde es als Musical inszeniert. Teil Zwei ist als Hörspiel unter dem Titel „Die Rache des Hans-Heinerich oder: Wie die Geschichte vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat, weitergeht“ erschienen.

Erhältlich ist das Kinderbuch von Werner Holzwarth im Buchhandel oder bei Amazon. Das Buch ist für Kinder im Alter von 4 bis 6 Jahren empfohlen.
 

 

Vaterfreuden auf Facebook   Vaterfreuden auf Twitter
Artikel bewerten
 

Autor

Redaktion Vaterfreuden.de