Skip to main content

Suche

27 Oktober, 2016 - 21:05
 

Anleitung zum Kürbis schnitzen mit Kindern

In wenigen Tagen ist Halloween und vor allem für Kinder ist dieses Fest ein großer Spaß. Ein wichtiger Teil des Festes sind die berühmt-berüchtigten Kürbisköpfe, die nachts ihr gruseliges oder auch lustiges Grinsen zeigen. Die Herstellung der orangen Gesellen macht den Kids fast ebenso viel Spaß wie das Halloweenfest selbst.

© Irina Schmidt - Fotolia.com

Kinder wollen beim Schnitzen mitmachen, also lassen Sie ruhig auch die Kleinen ran. Denken Sie dabei jedoch an die entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen im Umgang mit scharfen Gegenständen. Kleinere Kinder sollten eventuell andere Aufgaben bekommen, größere Kinder sollten Sie vorher über den achtsamen und sicheren Umgang mit dem Messer aufklären.


Der richtige Kürbis

Hinsichtlich der Kürbiswahl gibt es zwei Möglichkeiten: Wählen Sie einen Riesenkürbis für ein besonders eindrucksvolles Kürbisgesicht, dann gibt es viel Aushöhlarbeit und Material für den Kompost, denn das Fleisch ist nicht besonders schmackhaft. Soll aus dem Inneren ein leckeres Kürbisgericht werden, sind kleinere, dafür aber schmackhafte Kürbisse wie der Hokkaido besser geeignet.


Hut ab und aushöhlen

Schneiden Sie einen ausreichend großen Deckel von der Kürbisoberseite ab. Anschließend wird das Fleisch ausgehöhlt. Dies ist zum Beispiel eine Aufgabe für Kinder, die noch nicht so gut mit dem Messer umgehen können. Zum Aushöhlen nehmen Sie am besten einen großen Löffel, mit dem Messer kann das Kürbisfleisch vorab gelockert werden. Am Ende sollte noch eine etwa 2cm dicke Wand stehen bleiben.


Erst aufmalen, dann schnitzen

Sie oder Ihr Kind malen jetzt das spätere Kürbisgesicht vor – lustig oder gruselig, alles ist möglich. Achten Sie darauf, dass die Öffnungen nicht zu klein und die Zeichnung insgesamt nicht zu kompliziert wird. Mit einem langen und scharfen Messer wird anschließend die Kürbiswand an den Konturen entlang ausgeschnitten. Am Anfang sollten Sie die geraden Schnitte üben, dann gelingen anschließend auch kompliziertere Linien.


Haltbar durch Sägemehl

Damit der Kürbis möglichst lange hält, kann er im Inneren mit Sägemehl ausgestreut werden. Das saugt die Feuchtigkeit auf. Ein nicht behandelter Kürbis hält im Außenbereich je nach Witterung etwa 14 Tage. Dann beginnt er zu faulen.


Die Kürbisbeleuchtung

Zum Halloweenschocker wird der Kürbis erst, wenn er ins richtige Licht gesetzt wird. Dies klappt am besten mit einer Kerze, die im Kürbis in ein Windlicht gestellt wird. Dadurch ist die Flamme windgeschützt. Alternativ können elektrische Teelichter oder Lichterketten genutzt werden, um das Innere auszuleuchten.

Kürbis ist – je nach Sorte – ein schmackhaftes und gesundes Gemüse, auch wenn der Kürbis eigentlich zu den Beeren gehört. Ihrem Kind können Sie den Kürbis mit einem leckeren Kartoffelkürbispüree oder mit einer Kürbispizza schmackhaft machen.

 

Vaterfreuden auf Facebook   Vaterfreuden auf Twitter
Artikel bewerten
 

Autor

Redaktion Vaterfreuden.de
randomness