Skip to main content

Suche

25 November, 2017 - 22:40
 

Gemeinsam mit Kindern kochen - so macht es Spaß!

Gemeinsam mit Kindern kochen ist vor allem in der Weihnachtszeit ein Vergnügen. Die Tage werden kürzer und die Kinder halten sich mehr Zuhause auf. Somit bietet es sich an, die Zeit zu nutzen und leckere Kreationen mit den Kindern zu kochen und zu backen.

© contrastwerkstatt - Fotolia.com

Jedoch nicht nur zur Weihnachtszeit macht das Kochen mit den Kindern Spaß, vielmehr ist dies eine gemeinsame Aktivität, die das gesamte Jahr über positiv gestaltet werden kann. Zum einen sind die Kinder je nach Alter eine Hilfe in der Küche, zum anderen essen die Kinder selbstgekochte Gerichte meist viel lieber. Der Kontakt mit wertvollen, gesunden Lebensmitteln fängt bereits bei der Zubereitung an. Viele Lebensmittel können auch roh verkostet werden. Es kann sein, dass Kinder beispielsweise rohe Karotten mögen, jedoch gekochte Karotten verschmähen. Helfen die Kinder schon bei der Zubereitung mit, können sie das geeignete Gemüse direkt probieren und dem Körper gesunde Vitamine bereitstellen.


Kochen mit Spaß

Damit das Kochen Spaß bereitet, sind einige vorherige Überlegungen wichtig. Am schönsten ist es für Kinder, wenn das Kochen ein Abenteuer wird. Mit einer ausgedachten Geschichte kann die einfache Kartoffelsuppe zum Beispiel zur "Zaubersuppe" werden, die "Bärenkräfte" verleiht oder das normale Mittagessen zum "Festmahl an königlichem Hofe". Hierbei erfinden die Eltern die Geschichte und in der Regel steigen die Kinder von ganz alleine mit ein. Meist wird das Kochen und Essen für die Kinder interessanter, als die Eltern vorher vermuten. Ebenso wichtig ist die Planung des Gerichtes. Je nach Alter können die Kinder bei einem Gericht mehr, bei einem anderen vielleicht weniger helfen. Die Eltern kennen ihre Kinder ganz genau und es lässt sich vorhersagen, wobei die Kinder helfen möchten.


Kochen gehört zum Leben dazu

Jeder weiß, dass das Kochen zum Leben dazugehört und somit von Kindern gerne beim Spielen nachgeahmt wird. Viele Behälter werden beim Spielen zum Kochtopf auserkoren und alles Mögliche an Spielzeug wird als Zutatenersatz, ganz wie die Eltern es vormachen, umgerührt. Im Außenbereich oder auf dem Spielplatz ist es oftmals der Spielzeugeimer mit Sand darin. Im Innenbereich werden beispielsweise Bausteine umgerührt. Daher ist es für viele Kinder ein großes Vergnügen, wenn sie bei der richtigen Zubereitung von Mahlzeiten mithelfen dürfen. Alleine das Umrühren von Suppen oder der Spaghetti macht Kindern Spaß. Bevor der Kochspaß beginnt, gehen die Eltern gemeinsam mit ihren Kindern einkaufen. Es ist beim Einkaufen entscheidend, dass das Vorhaben gut geplant und harmonisch gestaltet wird.


Das gemeinsame Einkaufen mit Kindern - ein Gewinn für beide Seiten

Das Einkaufen mit den Kindern ist die beste Vorbereitung auf das Kochen sowie ein wertvoller Start in eine qualitative Zeit mit den Liebsten. Sie verbringen nicht nur die Zeit zusammen, sie genießen die Freizeit und fördern Ihre Kinder. Selbst die Kleinsten helfen bereits bei der Auswahl der Lebensmittel und die Vorfreude auf das Kochen steigt. Die Kinder lernen, welche Aufgaben zum Kochen gehören und wo die Lebensmittel herkommen. Sie erfahren, auf welche Punkte bei der Auswahl der Produkte zu achten ist und welche Zutaten erforderlich sind. Tipps zum Einkaufen mit Kids gibt es beim Nestlé Marktplatz zum Nachlesen.


Gemeinsam kochen fördert den Familienzusammenhalt

Kochen kann mit einer vorherigen Planung des Gerichts und der Tätigkeiten, die die Kinder übernehmen können, zu Harmonie und Teambildung innerhalb der Familie beitragen. Zutaten holen, Gemüse schneiden und in den Topf geben bis hin zum gemeinsamen Anrichten können nicht nur den Kindern, sondern auch den Eltern Spaß machen. Ebenso ist das Backen mit Kindern ein Vergnügen. Bereits kleine Kinder helfen gerne dabei, die Lieblingskekse oder den Kuchen herzustellen. Beim Backen können viele Beschäftigungen für die Kinder geschaffen werden. Wer keine Waage nutzt oder diese nur zur Kontrolle hinzuzieht, kann die Kinder zum Beispiel das Mehl mit dem Esslöffel abmessen lassen. Das macht nicht nur Spaß, auch das Zählen wird gefördert. Ein Esslöffel Mehl wiegt circa 10 Gramm und ein Esslöffel Zucker etwa 15 Gramm. Wird auf diese Weise das Backrezept umgerechnet, können die Kinder viel mithelfen und haben das gute Gefühl, aus den einzelnen Zutaten zusammen mit Mama oder Papa etwas Wunderbares kreiert zu haben, das der ganzen Familie schmeckt. Familienzusammenhalt, Selbstvertrauen und Spaß sind nur einige positive Aspekte des gemeinsamen Zubereitens von Mahlzeiten.

Vaterfreuden auf Facebook   Vaterfreuden auf Twitter
Artikel bewerten
 

Autor

Redaktion Vaterfreuden.de
randomness