Skip to main content

Suche

9 Januar, 2017 - 23:57
 

Kindergeburtstag – Leckere Kuchen, Muffins & Gebäck Rezepte für Kinder

Neben den Spielen und Geschenken gehört zu jeder gelungenem Kindergeburtstag ein passendes Partybuffet. Es ist gar nicht so schwer etwas zu kreieren, was den Kindern gefällt. Das Wichtigste ist, dass es gut aussieht und schmeckt. Kuchen und Muffins gehören dabei zu den klassischen Highlights, die nicht nur gerne gegessen werden, sondern auch einfach zu dekorieren sind.

© AdinaVoicu CC0-Lizenz - Pixabay.com

Die Vorbereitungen zum Kindergeburtstag laufen meist schon zwei Wochen vorher an. Welche anderen Kinder werden eingeladen? Wie soll dekoriert werden? Was soll es alles zu Essen geben? Je nach Alter des Kindes sollte es hier schon mitbestimmen dürfen.


Was Kinder mögen

Das Wichtigste für die Kinder ist, dass es an ihrem Geburtstag etwas ganz Besonderes gibt. Daher muss die Optik der angebotenen Leckereien entsprechend ansprechend sein. Werden Sie kreativ und dekorieren Sie Kuchen fleißig mit Zuckerguss, Gummibärchen und Zuckerperlen. Natürlich sollte die Vorliebe des Geburtstagskindes mit berücksichtigt werden. Liebt das Kind Schokolinsen, wird der Kuchen damit dekoriert, liebt es Gummibärchen oder Marzipan, werden diese Lebensmittel als Dekorationsmittel verwendet. Am Allerwichtigsten ist natürlich der Lieblingskuchen. Die schönsten Dekorationen nutzen nichts, wenn das eigene Lieblingsgebäck nicht dabei ist.

Es sollte allerdings eine Auswahl an verschiedenen Leckereien vorhanden sein, damit dann für jedes Kind auch etwas Passendes dabei ist. Drei verschiedene Gebäckarten reichen für gewöhnlich aus. Klassisches Gebäck wie Marmorkuchen werden von fast allen Kindern gern gegessen und sollten daher auch mit dabei sein.

Natürlich darf es auch etwas Gesundes geben. Ansprechend dekoriert greifen die Kleinen auch nach Obststücken oder Gemüsestreifen. Wichtig ist, dass die Portionen handlich sind. Kleine Apfelstücke oder geschnittene Bananenstücke lassen sich übrigens auch sehr gut in flüssige Schokolade tunken und die kleinen Kinderaugen strahlen.


Motto-Partys

Besonders gut kommen bei den Kleinen auch Motto-Partys an. Dabei werden nicht nur die Dekorationen entsprechend angepasst, sondern auch das Essensbuffet steht unter dem vorgegeben Motto.

Ein beliebtes Motto für Kindergeburtstage bei Jungen ist das Piraten-Motto. Piratige Einladungskarten lassen die anderen Kinder erkennen, worum es auf der Feier geht. Dekorationen wie Servietten, Pappbecher oder Wanddekorationen mit Piratenmotiven gibt es viele. Zur Durchführung eines Piraten Kindergeburtstags können entsprechende Piratenverkleidung bereitgehalten und Spiele etwas „nach Seeräuberart“ abgewandelt werden.

Für das leibliche Wohl werden kleine Piratenschiffe aus Obststücken zusammengesetzt und Schokoladen-Goldtaler auf dem Tisch verteilt. Kuchen können mit Piratenschiffen dekoriert oder gänzlich in ein Piratenschiff umgewandelt werden. Hierzu können je Seite eines Kastenkuchens drei bis vier Schokoladen-Mikadostäbchen seitlich als Ruder im Kuchen angebracht werden. Obendrauf werden zwei selbstgebastelte Piratenflaggen auf Holzspießen im Kuchen befestigt.

Bei Mädchen stehen oft Mottos wie eine Pony- oder Bauernhof-Party im Fokus. Auch hier gibt es wieder jede Menge Motive zur Dekoration bereits fertig zu kaufen. Wer Platz in der Wohnung hat oder draußen feiert, kann ein paar Steckenpferde bereithalten. So können die Kinder um die Wette reiten. Als Highlights gibt es Kuhfleckenkuchen, Glücksschweinchen und Pferde-Muffins. Gerade die Bauernhof-Party ist als Motto sehr dankbar, da es eine große Bandbreite an Leckereien gibt, die in Tierform dekoriert werden können.


Die Party-Rezepte

Party-Rezepte und Inspirationen für eigene Kreationen lassen sich leicht aus dem Internet zusammen suchen. Bei der Auswahl der Rezepte sollte darauf geachtet werden, dass ein Teil schon am Vortag vorbereitet werden kann. Andernfalls kommt am Geburtstag selbst schnell Stress auf. Gerade bei neuem Gebäck oder neuen Dekorationen ist die benötigte Zeit nicht immer leicht einzuschätzen.


•    Piratenkuchen
Als Grundrezept kann jedes Teigrezept für eine Kastenform verwendet werden. Am beliebtesten sind Marmor- oder Schokokuchen. Dieser wird komplett mit Schokoladenkuvertüre abgedeckt. An den Seiten des Kuchens werden vier Toffifee als Bullauge und dazwischen 3 essbare Mikadostäbchen als Ruder gesteckt, alternativ können auch pro Seite drei Schokoröllchen als Kanonenrohre befestigt werden. Oben auf dem Kuchen werden große Gummibärchen als Matrosen im Schokoguss befestigt. Zwei Gummibärchenpaare werden mittig angeordnet und halten später die Piratenflagge. Dazu wird auf einem dickeren Din A5 Blatt ein Totenkopf auf schwarzem Hintergrund ausgedruckt und oben sowie unten durch einen Holzstab gestochen. Insgesamt zwei solcher Flaggen werden auf dem Kuchen befestigt.


•    Kuhfleckenkuchen
Für den Teig werden folgende Zutaten benötigt:

  • 250 g Butter
  • 225 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillinzucker
  • 6 Eier
  • 500 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 100 ml Mineralwasser

Butter und Zucker werden schaumig gerührt und nach und nach die Eier zugegeben. Dann das Mehl mit dem Backpulver und das Wasser einrühren. Die Teigmasse auf ein gefettetes Backblech geben und etwa 20 Minuten bei 180 °C Umluft backen.

Für die Creme wird 300 g Vollmilch-Kuvertüre grob gehackt und in 600 ml vorher erwärmte Sahne eingerührt. So lange rühren, bis sich alle Stückchen gelöst haben. Dabei darauf achten, dass die Flüssigkeit nicht anfängt zu kochen. Dann die heiße Schokolade kaltstellen. Wenn sie richtig kalt ist, mit dem Schneebesen nochmal kräftig aufschlagen, 3 EL Kakaopulver zufügen und weiterrühren, bis die Masse homogen ist. Diese wird auf dem Kuchen verteilt und erkalten gelassen. Als letztes wird dann 200 g weiße Kuvertüre gehackt und im Wasserbad geschmolzen. Mit einem Teelöffel wird die weiße Kuvertüre als Kuhflecken auf der getrockneten dunklen Schokoladenschicht verteilt. Besser ist es, den Kuchen schon am Vortag vorzubereiten, da viel Zeit für das Abkühlen der Schokoladencreme benötigt wird.


•    Fanta-Kuchen
Dieser Kuchen lässt sich sehr schnell zubereiten und gut verzieren. Als Zutaten werden lediglich benötigt:

  • 4 Eier
  • 2 Tassen Zucker
  • 3 Tassen Mehl
  • 1 Tasse Öl
  • 1 Tasse Fanta
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 Pck. Vanillezucker

Die Zutaten werden gut verrührt, auf ein Backblech gegeben und für 20 Minuten bei 180 Grad Umluft gebacken. Im Anschluss wird aus Puderzucker und Fanta eine Glasur zubereitet und über den Kuchen gegeben. Nun kann er mit bunten Zuckerperlen und anderer Zuckerdekorationen verziert werden.
Wer sichergehen möchte, dass der Kindergeburtstag allen Spaß und Freude macht, kann neben leckerem Essen auch noch weitere Geburtstagstipps beachten. Denn die richtigen Spiele und die richtige Planungen sind hier mit der Schlüssel zur erfolgreichen Party.

Vaterfreuden auf Facebook   Vaterfreuden auf Twitter
Artikel bewerten
 

Autor

Redaktion Vaterfreuden.de
randomness