Skip to main content

Suche

24 Oktober, 2013 - 10:14
 

Kochen mit Kindern

Kochen Sie gern? Ganz gleich, wie die Antwort lautet, Sie sollten einmal versuchen, zusammen mit Ihrem Kind zu kochen. Die Arbeit im Team stärkt die Vater-Kind-Bindung und darüber hinaus kann Kochen mit Kindern einen Riesenspaß machen. Das Schönste daran ist natürlich das genüssliche Verspeisen der eigenen Speisenkreationen.

© frankoppermann - Fotolia.com

Es muss kein Fünf-Gänge-Menü sein

Beim Kochen mit Kindern kommt es nicht darauf an, etwas ganz besonderes und raffiniertes zu kochen. Ganz im Gegenteil – je einfacher, desto besser. Sinn und Zweck ist die gemeinsame Aktivität, die Weiterentwicklung der kindlichen Fähigkeiten und natürlich das Erfolgserlebnis, wenn das von Vater und Kind gemeinsam zubereitete Essen dem Rest der Familie vorgesetzt wird.

Wählen Sie Rezepte, die aus mehreren möglichst einfachen Schritten bestehen. Wenn das Rezept an sich eigentlich nicht genug Arbeitsschritte hergeben, dann fügen Sie einfach welche ein. Kleinere Kinder können zum Beispiel das Mehl für den Kuchen erst von der Tüte in einen Becher umfüllen, bevor es in der Rührschüssel landet. Reibekäse für die Pizza kann auch in Stückchen geschnitten werden, anstatt ihn durch die elektrische Käsereibe zu jagen.


Lust auf gesundes Essen

Für viele Eltern ist es wirklich schwer, ihre Kinder zum gesunden Essen zu bewegen. Das Kochen mit Kindern schafft hier meist Abhilfe. Was die Kinder selbst gekocht haben, verspeisen sie meist mit Genuss. Plötzlich werden die sonst verschmähten Möhren zu Leckereien, weil das Kind sie selbst kleingeschnippelt hat und die Blumenkohlsuppe wird geradezu verschlungen, ist der Blumenkohl doch von Kinderhänden handverlesen.


Die wichtigsten Kochregeln

Beim Kochen mit Kindern haben sich folgende Regeln bewährt:

  • Vor dem Kochen Hände waschen.
  • Gekocht wird nur mit Schürze (es kann auch ein altes T-Shirt sein).
  • Vor dem Kochen sollten alle Zutaten und die erforderlichen Geräte und Behältnisse bereit gelegt werden.
  • Besprechen Sie die Arbeitsteilung und den Kochablauf mit Ihrem Kind.
  • Finden Sie den günstigsten Arbeitsplatz für Ihr Kind.
  • Zeigen Sie Ihrem Kind geduldig die Handhabung der Küchengeräte und ermutigen Sie es, wenn etwas nicht sofort klappt.
  • Bleiben Sie gut gelaunt – Es geht um den Spaß für Sie und für Ihr Kind.
  • Nach dem Kochen sollte sich das Kind zumindest teilweise auch am Aufräumen beteiligen. Lassen Sie es nicht zu viel und nicht zu unangenehme Aufgaben erledigen. Kochen ist anstrengend.

 

Rezeptvorschläge für Kinder von vier bis sechs

In der Küche mithelfen können Kinder schon ab vier Jahren. Damit auch die Kleinsten ein Erfolgserlebnis in der Küche haben und auch weiterhin gerne zusammen mit Ihnen kochen, sollten die Rezepte an das Alter des Kindes angepasst sein.

Pizza selber machen und belegen. Das Belegen kriegen auch schon kleine Kinder hin, beim Teig und beim Kleinschneiden des Belags hilft Papa.

Für Kinder, die Reis mögen und gerne im Essen rühren: Risotto in verschiedenen Varianten.


Rezeptvorschläge für Kinder ab sechs

Wenn die Kinder größer werden, dann kann es auch schon mal etwas raffinierter sein:

Knusperschnitzel: Statt mit dem üblichen Paniermehl wird das Schnitzel hier mit einer Kruste aus Tortillla Chips, Cornflakes oder Erdnussflips umhüllt. Als Beilage gibt es zum Beispiel einen leckeren Mais-Mix.
http://www.daskochrezept.de/rezepte/knusper-schnitzel-fuer-kinder_103140.html


Und zum Nachtisch gibt es Kirschpfannkuchen. Größere Kinder können nicht nur bei der Zubereitung des Teiges helfen, sondern auch die Pfannkuchen selbst backen.
http://www.spielundzukunft.de/www.spielundzukunft.de/index.php?StoryID=1080&PHPSESSID=5d745fb0fd0cb0ce910151e26dc94325

 



Zum Weiterlesen:
http://www.daskochrezept.de/kinderkueche-kinder-kochen/


http://ernaehrungsstudio.nestle.de/start/rezepteundkochtipps/kinderundkochen/


http://www.ganzheitliche-erziehung.de/2009/01/gemeinsam-kochen-schon-mit-kleinen-kindern/

 

Vaterfreuden auf Facebook   Vaterfreuden auf Twitter
Artikel bewerten
 

Autor

Redaktion Vaterfreuden.de