Skip to main content

Suche

27 Mai, 2014 - 09:50
 

Top 10 – Du bist erst dann richtig Vater, wenn …

Ein Kind verändert einen Mann. Dinge, die einem früher furchtbar wichtig waren, sind nun weniger relevant. Wir haben eine Liste mit 10 Punkten erstellt, an denen Männer erkennen können, dass sie voll in der Vaterrolle angekommen sind. Ein kleiner Selbsttest mit Augenzwinkern ;-)

Woran merkt ein Mann, dass er in der Vaterrolle angekommen ist? Am verzückten Blick auf sein Kind? Am Vaterstolz? An den durchwachten Nächten, in denen man das Kind getröstet hat? Gewiss. Aber wir sind der Meinung, dass ein Kind auch das Denken eines Mannes, seine Prioritäten und auch sein Unterbewusstsein verändern. Hier unsere Top 10-Liste an Punkten, an der Männer erkennen können, dass sie voll in der Vaterrolle angekommen sind. Findet Ihr Euch im einen oder anderen Punkt wieder?

.
.
10. Du bei der Zimmerbuchung des Sommerurlaubs automatisch „Familienzimmer“ statt „Meerblick“ anklickst.

9. Du häufiger an Deinem Baby riechst als an Deiner Frau.

8. Deine Freunde inzwischen leicht genervt die Augen verdrehen, wenn Du erzählst, was Dein Kind wieder Neues kann.

7. Du die „Sportschau“ für ein Bad mit Deinem Kind ausfallen lässt – und es gerne tust.

6. Du mittlerweile einen besseren Überblick über die Windelpreise als über die für Bier hast.

5. Du beim Kauf eines Autos mehr auf die Größe des Kofferraums achtest als auf die Motorleistung.

4. Ein „wilder Abend“ für Dich inzwischen ein Abendessen mit Deiner Frau im Restaurant und vielleicht noch ein Kinobesuch ist.

3. Du einen Baby-Body notfalls mit einer Hand öffnen und schließen kannst, das mit einem BH aber nicht mehr klappt.

2. Du die aktuellen Lieblings-Kinderlieder Deiner Kids mitträllern kannst, aber verpasst hast, dass Deine Lieblingsband ein neues Album herausgebracht hast.

1. Dir der nächste Karriereschritt weniger bedeutet als die ersten Schritte Deines Kindes.

.

Haben wir etwas vergessen? Liegen wir ganz falsch? Was waren bei Euch die eindeutigen Zeichen, dass Ihr in der Vaterrolle angekommen ward? Wir freuen uns über Euer Kommentare unten.

Vaterfreuden auf Facebook   Vaterfreuden auf Twitter
Artikel bewerten
 

Autor

Redaktion Vaterfreuden.de