Skip to main content

Suche

22 November, 2012 - 00:41
 

Top 10 – Eltern-Schimpf-Tiraden

„Das habe ich jetzt schon 1000-Mal gesagt“ – dieses Gefühl kennen Eltern nur zu gut. Immer wieder muss man den Nachwuchs daran erinnern, sich die Zähne zu putzen, das Zimmer aufzuräumen im Supermarkt nichts aus den Regalen zu nehmen oder nicht am Tisch mit dem Stuhl zu kippeln. 

Dann wiederholen Eltern 10, 20, 100 oder 1000-Mal dieselben Aufforderungen. Passanten dürfen dann erleben, wie genervte Eltern in Supermärkten, auf Spielplätzen oder in der Fußgängerzone plötzlich ihren Nachwuchs anfauchen. Mancher spricht dabei schon von „Eltern-Tourette“ . Hier unsere Top 10 mit den „schönsten“ Eltern-Schimpf-Floskeln.

 

 

 

 

 

10. Nimm das nicht in den Mund.

 

9. Jetzt unterbrich mich nicht ständig!

 

8. So etwas sagt man nicht.

 

7. Komm jetzt endlich, oder wir gehen ohne dich!

 

6. Wenn du noch einmal dagegen trittst, dann …

 

5. Iss endlich das, was auf deinem Teller ist.

 

4. Wie oft habe ich schon gesagt …..

 

3. Lass endlich deine Schwester/deinen Bruder in Ruhe.

 

2. Nicht anfassen, habe ich gesagt.

 

1. Räum‘ jetzt endlich dein Zimmer auf.

 

 

 

Haben wir etwas vergessen? Was sagen Sie Ihren Kindern immer und immer wieder? Wir freuen uns auf Ihre Kommentare.

 
Vaterfreuden auf Facebook   Vaterfreuden auf Twitter
Artikel bewerten
 

Autor

Redaktion Vaterfreuden.de