Skip to main content

Suche

17 Mai, 2012 - 10:31
 

Top 10 - Dinge, die meine Kinder besser nicht erfahren sollten

Vor rund hundert Jahren hieß es noch: Kinder sprechen nur, wenn sie gefragt werden, die Eltern wurden gesiezt und in besseren Familien oblag die Erziehung dem Kindermädchen oder der Gouvernante. Die Distanz zwischen Eltern und Kindern war groß und die Kinder wussten kaum etwas von ihren Eltern. Das ist heute zum Glück anders. Und trotzdem denken viele Eltern, dass es besser wäre, dass ihre Kinder einiges von ihnen nicht wissen. Hier unsere Top 10.

Heute begegnen sich Kinder und Eltern eher auf Augenhöhe und die Kinder kennen ihre Eltern weit besser, als das noch vor dreißig oder vierzig Jahren der Fall war. Doch alle müssen sie auch nicht wissen. Hier unsere Top 10 der zehn Dinge, die mein Kind besser nicht von mir wissen sollte.  

 

 

 

 

10. Wo wir das Sexspielzeug aufbewahren.



9. Dass mir die Schule oft nicht so wichtig war.



8. Welche Gedanken ich habe, wenn ich seine Mutter im Bad (duschen, baden) sehe.



7. Dass ich eben nicht immer nett zu meinem kleinen Bruder war.



6. Dass es vor Mama einige andere Mädchen und Frauen gab, auf die ich nicht stolz bin – und auch nicht auf mich, wie ich sie behandelt habe.



5. Was ich als 12-jähriger so in mein Tagebuch geschrieben habe (peinlich!)



4. Welche gefährlichen Dinge ich als Teenager angestellt habe.



3. Dass ich meinen Eltern mitnichten immer aufs Wort gehorcht habe.



2.  Wann ich meinen ersten Joint geraucht habe und dass ich Marihuana angebaut habe.



1. Dass ich mich hin und wieder noch selbstbefriedige.

 

 

Haben wir etwas vergessen? Was sollten Ihre Kinder besser nicht von Ihnen wissen? Wir freuen uns auf Ihre Kommentare – gerne auch anonym.

 

Vaterfreuden auf Facebook   Vaterfreuden auf Twitter
Artikel bewerten
 

Autor

Redaktion Vaterfreuden.de