Skip to main content

Suche

27 September, 2012 - 09:03
 

Top 10 - Warum Väter froh sein können, einen Sohn zu haben

Ein Sohn oder doch lieber eine Tochter? Viele Eltern stellen sich diese Frage VOR der Geburt. Wenn das Baby dann auf der Welt ist, dann hat die Natur die Wahl für einen getroffen – und man freut sich an dem neuen Familienmitglied. Im Laufe der Jahre merkt man dann, wie toll es ist, einen Sohn (oder eine Tochter) zu haben. Hier singen wir das Loblied auf die Söhne.


Eins vorab – jedes Kind ist anders und ein Individuum. Dennoch gibt es Unterscheide zwischen Mädchen und Jungen – aufgrund der Biologie, der Erziehung und des Umfeldes, in den sie leben. Diese Unterschiede sind etwa ab einem Alter von drei Jahren immer deutlicher zu erkennen und sind besonders gut zu beobachten, wenn Kinder gleichen Geschlechts in der Gruppe zusammen sind.


Hier nun unsere Top 10 Gründe, warum Väter sich glücklich schätzen können, einen Sohn zu haben:



10.  Man braucht keine Angst haben, dass er schwanger wird.


9. Bob der Baumeister ist cooler als Bibi Blocksberg.


8. Weniger Zickigkeit und meist auch eine einfachere Pubertätsphase.

 
7. Klamotten kaufen ist unproblematischer.

 
6. Als Vater ist man für seinen Sohn DAS Vorbild, wie ein Mann zu sein hat.

 
5. Es gibt keine Rosaphase.

 
4. Im Teenageralter ist man stolz, wenn der Sohnemann seine Freundin nach Hause bringt (statt den meist sehr andersartigen Gefühlen bei einer Tochter).

 
3. Man hat wieder einen Partner für die Carrera- und Modelleisenbahn, fürs Fußballspielen und später auch den Stadionbesuch.

 
2. Echte Vater-Sohn - Gespräche

 
1. Man hat einen Stammhalter

 


Was meint Ihr? Haben wir etwas vergessen? Wir sind gespannt, von Euch zu hören!

Hier geht es übrigens zu den Top 10 Gründen, warum Väter froh sein können, eine Tochter zu haben.

Vaterfreuden auf Facebook   Vaterfreuden auf Twitter
Artikel bewerten
 

Autor

Redaktion Vaterfreuden.de