Skip to main content

Suche

7 Juni, 2017 - 08:28
 

40 Lügen, die Eltern ihren Kindern erzählen

Eltern lehren ihre Kinder, dass diese die Wahrheit sagen sollen. Selbst nehmen sie es aber häufig mit der Wahrheit nicht so genau. Denn fast alle Eltern erzählen ihren Kindern regelmäßig kleine Lügen. Das glauben Sie nicht? Wir sind sicher, dass auch Sie sich ertappt fühlen werden.

© easyclickshop - Fotolia.com

Eltern sind keine Heiligen – das hat auch nie jemand behauptet. Wenn man jedoch aufpasst, dann fällt einem auf, dass man seine Kinder ganz schön häufig anschwindelt. Die Gründe dafür sind vielfältig:

  • Man möchte Diskussionen umgehen oder abkürzen
  • Man möchte etwas besser verkaufen
  • Man möchte das Selbstbewusstsein des Kindes stärken
  • Man möchte sein Kind vor schlechten Nachrichten oder Gefahren schützen bzw ihm seine Angst nehmen
  • Man möchte sanften Druck ausüben (ein schlechter Grund)
  • Man möchte den Glauben des Kindes an etwas aufrecht erhalten
  • und oft auch, weil man das schon von seinen Eltern kennt

In den meisten Fällen steckt kein böser Wille hinter diesen kleinen Lügen. Aber ganz okay ist es auch nicht – denn schließlich sollen unsere Kinder ja lernen, die Wahrheit zu sagen, oder nicht?


Lügen, die Eltern ihren Kindern erzählen


Ja, den Weihnachtsmann gibt es – und er sieht alles, was du anstellst.

An Weihnachten bringt er die Geschenke (oder das Christkind).

Nein, in diesem Geschäft gibt es kein Eis.

Leider habe ich kein Geld dabei (wenn man doch welches dabei hat, aber nicht kaufen will).

Das darf man leider erst ab X Jahren (X größer als Alter Kind).

Mama und Papa sind müde und gehen auch gleich ins Bett.

Ja, du kannst genauso gut Radfahren wie … (Kind, das eindeutig besser fährt).

Das schmeckt bestimmt nicht (bevorzugt bei Süßigkeiten).

Probier mal – das schmeckt dir ganz bestimmt (bevorzugt bei Gemüse).

Nein, so etwas hat der Papa früher nie gemacht (unerwünschtes Verhalten).

Mama war immer fleißig in der Schule und hat das gemacht, was die Lehrer gesagt haben (und die Hausaufgaben hat sie auch immer gemacht ;-)

Papa hat als Kind immer auf seine Mama gehört. Und sein Zimmer hat er auch immer selbst aufgeräumt.

So einen Quatsch hat Mama als Kind nie gekauft. Sie hat ihr Geld lieber gespart.

Wenn du deinen Teller leer isst, dann gibt es morgen gutes Wetter.

Das in den Nachrichten ist ganz weit weg.

Da brauchst du keine Angst haben. Papa hat auch keine.

Was für ein schönes Bild du da gemalt hast (Bild, das nicht so toll ist).

Der Goldfisch ist nun im Himmel.

Der Vogel schläft nur (selbes Thema).

Ich habe dich und deinen Bruder gleich lieb (die meisten Eltern haben ein "Lieblingskind").

Das hat der Papa ganz allein gemacht (auch, wenn er Hilfe hatte ;-).

Papa putzt sich auch jeden Tag dreimal die Zähne (oder wäscht sich die Hände).

Vom Masturbieren wird man blind (oder blöd – das wurde früher sicher häufiger gesagt als heute).

Das mit dem Sex ist wie bei den Bienen (oder die Kinder bringt der Storch ;-)

Das haben andere Kinder auch nicht.

Die Gummibärchen sind leider schon alle.

Nein, ich habe keine davon gegessen.

Wenn du jetzt nicht mitkommst, dann bleibst du hier sitzen und ich gehe ohne dich (ha, ha, ha).

Nein, der Zahnarzt tut dir nicht weh.

Schau mal, Schnee – da hat Frau Holle die Betten aufgeschüttelt.

Nein, hier gibt es keine Haie (am Meer – hoffentlich, oder nur weit draußen).

Wenn du dir nicht die Haare wäschst, dann nisten sich noch Tiere bei dir ein.

Wenn du das Kaugummi verschluckst, dann verklebt es dir den Magen.

Wenn du dir nicht die Zähne putzt, dann kommen die Zahnmonster und machen deine Zähne kaputt (das stimmt zumindest irgendwie).

Papa geht es gut (wenn es einem gerade definitiv nicht gut geht).

Ja, der Onkel Karl mag den Papa und der Papa ihn auch (auch, wenn das nicht so ist).

Die Erzieherin ist ganz traurig, wenn du heute nicht in den Kindergarten gehst.

Das macht bestimmt keinen Spaß (wenn man etwas für gefährlich hält oder es zu teuer ist).

Das macht ganz viel Spaß (wenn das Kind etwas tun soll).

Das macht krank/ist giftig/macht die Zähne kaputt/schmeckt nicht/ist nur etwas für große Kinder (unerwünschte Lebensmittel wie Cola etwa).

Wenn du die schmutzigen Kleider anbehältst lassen sie uns nicht ins Restaurant.

Der Papa sagt auch immer die Wahrheit.

 


Ja, es sind inzwischen schon mehr als 40 Punkte geworden - und dennoch haben wir sicher noch einige Lügen vergessen. Welche kleinen Lügen kennt ihr noch – von euch selbst, euren Eltern oder anderen? Wir freuen uns auf Eure Kommentare und Ergänzungen.


Anmerkung: Wir haben hier bewusst keine politischen oder religiösen Punkte genannt. Da gehen die Ansichten jedes einzelnen dann doch sehr weit auseinander.

Vaterfreuden auf Facebook   Vaterfreuden auf Twitter
Artikel bewerten
 

Autor

Redaktion Vaterfreuden.de