Skip to main content

Suche

26 September, 2016 - 08:24
 

Wiederholungen – Sicherheit für Kinder

Alles kommt wieder. Diese Gewissheit wollen und brauchen Kinder. Deshalb sind Wiederholungen und Rituale ein wichtiger Teil der Kindheit und ein geschützter Rahmen, in dem Kinder die so neue und unbekannte Welt für sich entdecken können.

© theres - Fotolia.com

Das abendliche Ritual zum Einschlafen, der täglich gleiche morgendliche Ablauf, geregelte Essenszeiten und andere Wiederholungen sind für Kinder wichtig. Sie sind ohnehin täglich einer Unzahl von neuen Eindrücken und Reizen ausgesetzt. Gewissheiten, wie sie durch Wiederholungen entstehen, vermeiden eine Überbelastung des kindlichen Geistes.


Vertrauen durch Bekanntes

Ab seinem ersten Lebenstag wird ein Kind täglich mit viel Neuem konfrontiert. Die sichere Geborgenheit im Mutterleib wird durch die Außenwelt und ihre Reize abgelöst. In den ersten Lebenswochen orientiert sich das Baby am Körperkontakt, am mütterlichen Herzschlag, an ihrem Atem. Nach und nach löst es sich immer mehr und findet Sicherheit in anderen Dingen, die ihm mittlerweile bekannt sind. Was ein Kind kennt – seien das nun bekannte Gegenstände, Menschen oder Situationen – wirkt wie ein Anker, eine Sicherheit, von dem aus es Neues entdecken kann. Werden die neuen Eindrücke zu viel, rettet es sich zu dem, was es kennt: Wenn Kinder ängstlich oder gestresst sind, wollen sie oft eine Geschichte und sie können sich fast sicher sein, dass dies eine Geschichte sein wird, die Sie schon etliche Male vorgelesen haben. Das Gefühl, etwas zu kennen, gibt dem Kind darüber hinaus Selbstvertrauen und Sicherheit. Es fühlt sich stark und kompetent, denn es hat Kenntnisse über bestimmte Situationen.


Erfolgserlebnisse durch Wiederholung

Kinder lernen in hohem Maß durch Wiederholung. Säuglinge können stundenlang die gleichen Silben vor sich hinplappern. Kleinkinder werden auch nach dem einhundertsten Mal noch nicht müde, ihren Schnuller aus dem Kinderwagen zu werfen, um zu sehen, ob Papa ihn auch dieses Mal wieder aufhebt. Irgendwann hat das Kind dann durch die Wiederholung etwas gelernt und es fest verankert oder es hat Ergebnisse durch seine Wiederholungsexperimente erhalten. Das Kind kann etwas Neues und kann diese Fähigkeit nun jederzeit wieder reproduzieren und jedes Mal, wenn es das Gelernte anwendet, hat es ein Erfolgserlebnis, das sein Selbstbewusstsein stärkt.


Entlastung des kindlichen Geistes

Bekanntes entlastet das Kind und verschafft ihm zwischen all den neuen Reizen sichere Inseln. Dort weiß es Bescheid und kennt sich aus. Eltern sollten dies unterstützen, indem sie bestimmte Reize kontrollieren, beziehungsweise dem Bedürfnis des Kindes nach Wiederholung folgen:

  • Auch wenn Ihr Kind zum x-ten Mal die gleiche Geschichte hören will, lesen Sie ihm diese vor.
  • Beim Fernsehen können Kinder unbesorgt immer und immer wieder die gleichen Filme auf DVD ansehen, das entspannt Eltern wie Kinder und das Kind kann auch einmal für eine Weile alleine fernsehen.
  • Gestalten Sie den Tagesablauf möglichst strukturiert und versuchen Sie, wiederkehrende Ereignisse wie Essen, Schlafen gehen oder Baden jeden Tag gleich zu gestalten.
  • Auch im Urlaub mit kleinen Kindern sollten Sie den bekannten Rhythmus so weit wie möglich beibehalten.


Ältere Kinder und Wiederholungen

Je älter ein Kind wird, desto weniger ist es auf Wiederholungen angewiesen. Trotzdem lieben auch 10-jährige noch die Sicherheit, die ein geregelter Tagesablauf und Rituale bieten. Richten Sie sich auch nach Ihrem Kind. Die Fähigkeit, Reize aufzunehmen, ist bei jedem Kind anders ausgeprägt. Zarte Kinder, die schnell durch neue Eindrücke erschöpft werden, brauchen länger den geschützten Bereich des Bekannten als forsche Entdecker, die sich schon früh in die Welt hinaus wagen. Aber auch bei älteren Kindern, wie auch bei Erwachsenen wird die Wiederholung immer eine wichtige Rolle spielen: Der Mensch lernt, indem er Dinge wieder und wieder übt. Das gilt für Sprachen, Mathematik, Tanzschritte oder den Führerschein gleichermaßen.


Gewähren Sie Ihrem Kind die Sicherheit und Geborgenheit durch Wiederholungen, machen Sie ihm damit ein großes Geschenk: Es wächst in einer Atmosphäre auf, in dem es sich auf viele Dinge verlassen kann und dadurch entspannt und selbstbewusst in die große, unbekannte Welt vordringen kann.

 

Vaterfreuden auf Facebook   Vaterfreuden auf Twitter
Artikel bewerten
 

Autor

Redaktion1 Vaterfreuden.de
randomness