Skip to main content

Suche

5 Juni, 2011 - 07:35
 

Prominente im Vaterfreuden Interview - Cacau

Er gehört zu Deutschlands besten Fußballern, war bei der Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika dabei und spielt seit 2003 beim VfB Stuttgart, wo er beständig zu den besten Torschützen gehört. Im Vaterfreuden.de Interview verrät er uns, was ihn abseits des Rasens beschäftigt. 

1.  wie war Ihre spontane Reaktion, als Sie erfuhren, dass Sie Vater werden? 

 

Eine riesige Freude. Wir wollten immer viele Kinder und als es dann klar war, dass wir Eltern wurden, war da nur Freude und Dankbarkeit.

 

 

2.   Wie alt waren Sie als Sie zum ersten Mal Vater wurden? War das zu jung, zu alt oder genau richtig? 

Das Alter spielt keine Rolle. Ich glaube es ist immer richtig. 

 

 

3.  Waren sie bei der Geburt dabei? Wie war das? 

 

Ja, das war ein großartiger Moment, etwas ganz besonderes, das man nie vergisst.

 

 

4. Wie hat sich Ihre Partnerschaft verändert seit Sie Kinder haben? 

 

Ich glaube als Familie lebt man anders, als als Paar allein. Aber es ist sehr schön eine immer größere Familie zu werden auch wenn man weniger Zeit zu zweit verbringt. 

 

 

6.   Wer kümmert sich um die Kinder, wenn Sie arbeiten? 

 

Meistens meine Frau, aber wenn wir beide weg sind dann Nachbarn oder Freunde. 

 

 

7. Was sind für Sie die typischen Väter-Aufgaben? 

 

Ah, das kann ich nicht sagen. Ich weiß nicht, ob es die gibt. Vielleicht das herumtoben, das Quatschmachen – eben das Wilde. 

 

 

8. Was können Väter besser als Mütter? 

 

Oh, wenn ich mich als Beispiel nehme, dann absolut nichts! 

 

 

9.  Verfolgen Sie bestimmte Erziehungsgrundsätze? Welche Werte möchten Sie Ihrem Kind vermitteln? 

 

Ich bin Christ und mir ist es wichtig, dass meine Kinder von Jesus erfahren. Liebe deinen Nächsten ist wohl das Wichtigste, was ich meinen Kindern mit auf den Weg geben möchte und das man verzeihen können muss und nicht nur an sich denken. Man kann es auch so sagen: So wie ihr von den Menschen behandelt werden wollt, so behandelt sie auch. 

 

 

10. Was würden Sie gerne einmal mit Ihren Kindern/ ihrem Kind unternehmen? 

 

Ich mache oft Ausflüge mit meiner Familie, aber ich würde gern eine längere Reise mit meiner Familie machen. Vielleicht durch Brasilien. 

 

 

11. Welche Momente mit Ihren Kindern genießen Sie am meisten? 

 

Die Wochenenden, wenn ich nicht spiele und wir richtig Zeit füreinander haben. Dann toben wir herum, oder spielen im Garten. Einfach wenn wir nur für uns sind, das sind die schönsten Momente. 

 

 

12. Was wünschen Sie sich, dass Ihr Kind einmal über seine Erziehung sagt? 

 

Das sie mit viel Liebe erzogen worden sind. 

  

13. Würden Sie sich freuen, wenn Ihr Kind in Ihre Fusstapfen treten würde? 

 

Nein, das sollen sie selber entscheiden. Fußballspieler ist ein schwieriger Beruf. Sie sollen beide das machen, was ihnen am meisten Spaß macht. Wenn sie etwas finden, wofür sie richtig Leidenschaft entwickeln, dann ist es am besten. 

 

  

14. Was machen sie bei Ihrem zweiten Kind anders als bei Ihrem Erstgeborenen

 

Ich glaube nicht viel. Man weiß einfach schon besser, wie vieles geht. Natürlich sind beide Kinder sehr unterschiedlich, sodass manches eben einfach anders ist. 

Vaterfreuden auf Facebook   Vaterfreuden auf Twitter
Artikel bewerten
 

Autor

Redaktion