Skip to main content

Suche

23 Mai, 2017 - 21:17
 

Das Ende der Schulzeit kommt schneller als Sie denken

Auch, wenn es Eltern oft so vorkommt, als ob die eigenen Kinder gerade erst in die Pubertät gekommen sind, neigt sich die Schullaufbahn meist schneller dem Ende zu, als sie denken. Es gibt einige Punkte, in denen Eltern ihre Kinder unterstützen können, damit ein erfolgreicher Schulabschluss gelingt.

© simoneminth - Fotolia.com

Auf einmal geschieht es ganz schnell. Ihre Töchter und Söhne stehen vor ihren Abschlussklausuren und sind mit den vielen Aufgaben und der Verantwortung, die ihnen aufgelastet wird, überfordert. Nun liegt es als Vater an Ihnen, helfend zur Seite zu stehen und im Notfall Arbeit abzunehmen, denn die Abschlussnoten der Schule können wegweisend für das zukünftige Leben Ihres Kindes sein. Sie können den Kids zwar nicht das Lernen abnehmen und auch nicht die Klausuren schreiben, aber Sie können dafür sorgen, dass ein möglichst stressfreies Umfeld herrscht.

Was Ihren Spross neben dem Lernstoff in Anspruch nehmen könnte, sind all die Planungen und organisatorischen Dinge, die rund um das letzte Schuljahr herum stattfinden müssen. Hierzu zählen die Ausarbeitung einer Abizeitung, das Bedrucken von Abishirts sowie die Planung des Abschlussballs. Damit Sie als Elternteil mit gutem Rat helfen können, sollten Sie sich dahingehend informieren. Auf abizeitung-druckstdu.de zum Beispiel können Sie alles über die Themen lesen, die die jungen Erwachsenen interessieren und vor denen Sie sich vielleicht auch ein bisschen scheuen.


Von Anfang an den Fokus auf den Abschluss

Gute Abschlussnote lassen sich nicht erreichen, wenn sich Ihr Sohn oder Ihre Tochter nur im letzten halben Jahr voll reinhängt. Es geht vielmehr darum, von Beginn an zu vermitteln, wie wichtig es ist, Zeit in die Schule zu investieren. Dabei geht es nicht nur darum, inhaltlich alles zu wissen und wiedergeben zu können, sondern auch um die Methodik, sich Wissen zu erarbeiten und um die persönliche Einstellung der Kinder zu anspruchsvollem und vielleicht auch zeitintensiven Arbeiten. So dürfen sie nicht direkt aufgeben, weil etwas beim ersten Mal nicht klappt.

Versuchen Sie, als gutes Beispiel voran zu gehen und zeigen Sie, dass harte Arbeit sich auszahlen wird. Denn in der Schule geht es nicht nur darum, Wissen zu vermitteln, sondern auch, ihr Kind mit all dem zu versorgen, was im späteren Leben wichtig ist. Verantwortungsbewusstsein, Verlässlichkeit und Arbeitsbereitschaft sind nur wenige Schlagworte, die in diesem Zusammenhang wichtig sind.


Warum gute Noten wichtig sein können

Vielleicht haben Sie die Frage schon gestellt bekommen oder fragen sich selbst, warum gute Abschlussnoten so wichtig sind. Dafür gibt es ganz logische Antworten. Sollte Ihr Kind nach der Schule ein Studium in Betracht ziehen, hat es gewisse Anforderungen der Hochschulen und Universitäten zu erfüllen. Größte Hürde ist der Numerus Clausus, der angibt, welcher Notendurchschnitt mindestens vorliegen muss, um eine Zulassung für den Studiengang zu erlangen. Aber auch bei Bewerbungen um einen Ausbildungsplatz ist der Notendurchschnitt ein erster Gradmesser. Bewerber mit schlechten Abschlussnoten werden häufig nicht mal zu einem Gespräch eingeladen.
 

Vaterfreuden auf Facebook   Vaterfreuden auf Twitter
Artikel bewerten
 

Autor

Redaktion Vaterfreuden.de
randomness