Skip to main content

Suche

23 Februar, 2017 - 11:25
 

Das schönste Geschenk für Ihr Kind – Ihre Zeit und Aufmerksamkeit

In der Regel ist es noch immer so, dass die Mutter den größten Anteil an der Kindererziehung hat, während der Vater für das Auskommen der Familie sorgt. Da Väter aus diesem Grund deutlich weniger Zeit mit dem Nachwuchs verbringen, sollten Sie versuchen, aus der begrenzten Zeit das Beste zu machen. Das Stichwort hierfür ist "Quality Time", also "Qualitätszeit".

© Kzenon - Fotolia.com

Hinter dem sperrigen Begriff "Qualitätszeit" steht einfach die Einstellung, dass man die begrenzte Zeit, die man miteinander als Familie hat, nutzt, anstatt sie nur verstreichen zu lassen. Sicher, es ist schwer, der Versuchung zu widerstehen, sich nach einem harten Arbeitstag einfach aufs Sofa zu legen und sich auszuruhen. Denken Sie aber auch an Ihre Kinder und Ihre Partnerin, die den ganzen Tag darauf gewartet haben, Sie wiederzusehen.

 

Wie Sie das Optimum aus der begrenzten Zeit herausholen

Wenn Sie nach Hause kommen, dann begrüßen Sie zunächst einmal jedes Familienmitglied ausgiebig. Papa ist zu Hause, alles ist gut. Ziehen Sie sich bei Bedarf um und geben Sie sich ein paar Minuten, um "runterzukommen". Nehmen Sie sich anschließend die Zeit, in aller Ruhe ein paar Minuten mit Ihrer Partnerin zu sprechen, um das, was tagsüber geschehen ist, Revue passieren zu lassen. Das ist wichtige Zeit für Ihre Partnerschaft. Die Kinder müssen in dieser Zeit noch warten, was aber kein Problem darstellt, wenn sie wissen, dass Papa sich anschließend wirklich Zeit für sie nimmt.

Machen Sie die gemeinsame Zeit mit Ihren Kinder zu einer festen Institution, einem Ritual. Schenken sie ihrem Kind Ihre ganze Aufmerksamkeit, wenn Sie mit ihm zusammen sind. Nehmen Sie es in den Arm und geben Sie ihm Ihre Zuneigung. Fragen Sie es, wie sein Tag war und was es erlebt hat. Hören Sie zu und reagieren Sie auf das, was es erzählt. Haben Sie teil an den Interessen und Hobbies Ihres Kindes und fördern sie es. Nehmen Sie Ihr Kind ernst und zeigen Sie Begeisterung für das, was es Neues kann oder gemacht hat.

Spielen Sie mit Ihrem Nachwuchs - jeden Abend und gerne ausgelassen. Ihr Kind spielt gerne Fußball und es ist draußen noch hell? Gehen Sie mit ihm in den Garten oder in den Park und spielen Sie sich die Bälle zu. Lassen Sie sich dabei erzählen, was Ihr Kind erlebt hat und zeigen Sie ihm gleichzeitig, mit dem schwachen Fuß zu passen. Die Bewegung tut Ihnen beiden gut und wird sie näher zusammen bringen. Ihr Sohn oder Ihre Tochter hat ein Lieblingsspiel? Machen Sie mit, seien Sie ausgelassen, entdecken sie das Kind in Ihnen wieder. Finden Sie eine neue Variante des Spiels, die nur ihnen beiden gehört. Sie haben als Vater die große Chance, ausgelassenen kindlichen Spaß zu haben. Ihre Kinder werden ihren Papa lieben und niemand wird Sie für verrückt halten. Seien Sie lebhaft und aktiv und seien Sie in dem Moment einfach ganz für Ihre Kinder da.

 

Unternehmungen mit den Kindern am Wochenende

Unter der Woche ist die Zeit mit Ihren Kindern meist begrenzt. Nutzen Sie daher das Wochenende, regelmäßig etwas gemeinsam zu unternehmen. Auch einmal ohne die Mama, die etwas Zeit nur für sich vielleicht sehr genießen würde.
Was Sie tun können? Grundsätzlich ist für Kinder - abhängig vom Alter - fast alles interessant. Wichtig ist vor allem, wie der Papa es Ihnen "verkauft". Alles, was mit Tieren zu tun hat, ist sowieso toll. Aber selbst eine Busfahrt mit Papa kann toll sein, wenn man dabei dem Busfahrer zusehen kann und Papa erklärt, was der Mann macht. Papas sind grundsätzlich dafür da, die Welt zu erklären. Das klingt doch nach einer interessanten Aufgabe, oder?

Sehen Sie einmal im Internet in den Veranstaltungskalender Ihrer Stadt. Sie werden überrascht sein, wie viele Veranstaltungen und Führungen es speziell für Kinder gibt. Vom Kasperletheater über die Führung im Bahnhof oder Flughafen bis zum Reptilienzoo mit Streicheln der Tiere ist ganz bestimmt auch etwas für Ihr Kind dabei. Überprüfen Sie dabei, ob die Veranstaltung zum Alter Ihres Kindes passt. Selbstverständlich können Sie auch Ihre eigenen Interessen berücksichtigen. Auch eine Automesse oder ein Fußballspiel können für Kinder interessant sein. Denken Sie bei dem, was sie tun, aber immer daran, dass die Aufmerksamkeitsspanne eines Kindes nicht allzu lang ist. Wenn es langweilig wird und auch ein Eis zwischendurch nicht hilft, dann müssen Sie eben wieder gehen. Und egal, was Sie tun, Ihr Kind sollte die Hauptperson sein, wenn Sie mit ihm etwas unternehmen. Schaffen Sie gemeinsame Erinnerungen, an die Sie und Ihre Kinder noch lange denken werden.

 

Ein paar nützliche Hinweise:

  • Wenn Sie die meisten Ihrer Anrufe auf dem Heimweg von Handy aus erledigen haben sie am Abend mehr Zeit für Ihre Familie. Die Zeit am Abend mit Ihren Kindern ist kurz und sollte so selten wie möglich durch Anrufe unterbrochen werden.
  • Besonders gut kommen normalerweise Unternehmungen an, die mit den Interessen Ihrer Kinder zu tun haben. Ihre Tochter findet Pferde toll? Überraschen Sie sie mit dem Besuch auf einem Reitturnier. Ihr Sohn steht auf Ritter? Auf zu einer Ritterausstellung oder zur nächsten Burg.
  • Sprechen Sie mit Ihren Kindern anschließend über das, was Sie gesehen haben. Zum einen bekommen Sie ein gutes Gefühl dafür, wie eine Unternehmung ankam, zum andern können Sie mögliche Fragen beantworten oder eventuelle Ängste des Kindes lindern.
  • Wenn Sie ein gutes Gefühl dafür haben, dann können Sie mit Ihren Kindern tatsächlich auch einen Überraschungsausflug planen. Sagen Sie Ihnen, daß Sie am kommenden Sonntag etwas unternehmen, aber erst am Abend davor, was genau.
  • Halten Sie Ihre Versprechen. Es gibt kaum etwas, womit Sie Ihre Kinder mehr enttäuschen können als eine gemeinsame Unternehmung abzusagen.

 

Vaterfreuden auf Facebook   Vaterfreuden auf Twitter
Artikel bewerten
 

Autor

Redaktion Vaterfreuden.de