Skip to main content

Suche

12 Mai, 2015 - 23:29
 

Der Vatertag

Christi Himmelfahrt ist der Tag für den Vater – so wie an Muttertag die Mutterschaft geehrt wird, wird am meist kurz darauf folgenden Vatertag die Vaterschaft gewürdigt. Zumindest ist das in Amerika so. In Deutschland ist es oft eine groß angelegte Feier, an der die Männer es mal so richtig „krachen“ lassen.

© K.- P. Adler - Fotolia.com

Ursprung des Vatertags

Auch dieser Feiertag wurde in Amerika begründet. Dort wird er als offizieller Feiertag begangen. Erschaffen wurde dieser Tag zu Ehren des Vaters von einer Frau, die im Jahr 1910 eine Bewegung ins Leben rief, die die Vaterschaft ehren sollte. Im Jahre 1924 wurde der Tag zum offiziellen Feiertag in den USA ernannt. In Deutschland wird der Vatertag, der auch als Männertag oder Herrentag bekannt ist, seit dem Ende des 19. Jahrhunderts gefeiert. Anfangs war dieser Brauch nur in der Berliner Gegend üblich. Seit 1936 „Christi Himmelfahrt“ zum gesetzlichen Feiertag in ganz Deutschland ernannt wurde, wird auch der Vatertag an diesem Datum zelebriert.


Was ist los am Vatertag?

Nach wie vor ist dieser Tag bei Vätern und Männern aller Altersklassen sehr beliebt. Er wird oft genutzt, um einen gemeinsamen Ausflug wie zum Beispiel eine Wanderung oder eine Radtour zu unternehmen. Traditionell sind ausschließlich Männer mit von der Partie und oft artet die Vatertagstour zum Saufgelage aus. Zu diesem Datum sieht man jede Menge Männergruppen mit Fahrradanhängern voll mit Alkohol oder auch zu Fuß mit Handwagen. Die Tour führt von einer Gaststätte zur nächsten und in jeder wird kräftig eingekehrt. Auch die Fahrt im Kremserwagen (eine Art Kutsche) oder per Traktor mit Anhänger ist beliebt. Durch die großen Alkoholmengen, die am Herrentag konsumiert werden, liegt die Unfallhäufigkeit statistisch gesehen dreimal so hoch wie an anderen Tagen, auch die Anzahl der Schlägereien erreicht einen Höhepunkt.

Allerdings hat in den letzten Jahren eine Veränderung stattgefunden. Mehr und mehr wird der Vatertag, der am 40. Tag nach Ostern gefeiert wird und immer auf einen Donnerstag fällt, für Familienausflüge oder einen Kurzurlaub genutzt. In vielen Firmen sowie in Schulen wird der Freitag nach Christi Himmelfahrt als Brückentag genutzt. Dies ermöglicht ein verlängertes Wochenende mit der Familie, an dem man sich zu einer der schönsten Jahreszeiten einige Tage erholen kann. Vor allem für berufstätige Väter ist dies eine tolle Gelegenheit, Zeit mit dem Nachwuchs zu verbringen. Auch wenn man nicht wegfährt – einige Urlaubstage im Familienkreis zuhause können ebenso erholsam sein wie eine Kurzreise.


Familienausflug am Vatertag

Entscheiden sich Männer dafür, den Vatertag zusammen mit der Familie anstatt mit den Kumpels zu verbringen, gibt es verschiedene Möglichkeiten der Gestaltung. Wenn das Wetter passt, dann bietet sich ein Fahrradausflug oder mit größeren Kindern eine Wanderung an, die dann jedoch nicht von Gaststätte zu Gaststätte gehen sollte. Eine ganz besondere Ausflugsidee ist eine Kanufahrt auf einem nahegelegenen Fluss oder See. Aber ganz gleich, welche Variante man wählt: ein Tag in der Natur zusammen mit der Familie ist nicht nur für die Väter entspannend. Auch die Partnerin und die Kinder werden die gemeinsame Zeit genießen.


Wenn das Wetter zu schlecht ist, um sich draußen aufzuhalten, bieten sich andere Ausflugsziele an. An diesem besonderen Tag darf natürlich der Vater auswählen, wohin der Ausflug gehen soll, dabei sollte er allerdings nicht vergessen, dass ein Ausflug oder eine Kurzreise mit Kindern nur dann wirklich Spaß macht, wenn auch die Kinder etwas davon haben und sich wohlfühlen.

 

Vaterfreuden auf Facebook   Vaterfreuden auf Twitter
Artikel bewerten
 

Autor

Redaktion Vaterfreuden.de