Skip to main content

Suche

29 Oktober, 2015 - 00:23
 

Ich bin ein Held – Erinnerungen, die das Herz wärmen

Gibt es etwas Schöneres, als ein echtes, ehrliches Lob aus dem Mund seiner Kinder? Autor Andreas Clevert teilt ein Bild seines ältesten Sohnes und die Geschichte dazu, die ihm an kalten Tagen das Herz wärmt.

© Andreas Clevert - privat

Und wenn ich in diesen nun doch schon tristen Nebeltagen ab und an vom Bürorechner den Kopf hebe, fällt mein Blick auf dieses Bild. Und der Nebel verzieht sich.

Unser Großer (7 Jahre) hat das Bild gemalt.

Es war Pfingsten, und wir waren in Holland am Meer. Der Wind pfiff und gut eingepackt wurde geschaufelt und gegraben. Neu für die Kinder, bisher eher Kenner der mediterranen Gefilden, waren die starken Gezeitenunterschiede. Da spülte und gurgelte das Wasser den flachen Strand hoch, bildete Ströme, formte Inseln und überflutete schließlich alles. Rückzug war die einzige Möglichkeit. Und traurig sahen wir das kommende Ende. Wenn der letzte Turm der gerade noch mutig allen Wassern trotzenden Ritterburg unterging. Aber angetrieben vom kindlichen Optimismus wurde ein paar Meter weiter weg vom anbrandenden Wasser erneut gebaut. Bis wir uns dann doch erschöpft mit der Thermoskanne voll wärmenden Tees an die Buhnen zurückzogen und dem Gezeitenlauf nichts mehr entgegenzusetzen wussten. Da hinten, die letzte Insel im Sand wurde langsam überflutet.

Ist da nicht..? so der Große. Ja, klar! Da wippte im Wasser aufgetrieben unser Fischernetz sacht hin und her. Und weil uns unser Fischernetz heilig ist, Gefahr im Verzug war, nahm ich mal keine Rücksicht auf trockene Socken und stakte durch schon knietiefes Wasser zu retten, was noch zu retten war. Die Trophäe in der Hand und klammen Fußes kehrte ich zurück.

„Du bist ein Held“, meinte der Große mit echter Dankbarkeit. Und ich spürte die kalten Füße nicht mehr.

 


zum Autor:
Andreas Clevert, Jahrgang 1970, ursprünglich aus Esslingen stammend, lebt mit seiner spanischen Frau und seinen drei Jungs/Söhnen  (*2008, *2010 und *2013) in Bonn. Mehr von seinen Erlebnissen lesen Sie unter www.vaterdasein.wordpress.com


*Und dies hier ist die Rückseite des Bildes :-)

 

Vaterfreuden auf Facebook   Vaterfreuden auf Twitter
Artikel bewerten
 

Autor

Redaktion Vaterfreuden.de