Skip to main content

Suche

24 April, 2010 - 11:22
 

Papa unterwegs mit Kind

Normalerweise macht Mama das meiste: Stillen, wickeln, spazieren gehen. Papas, die das auch alles machen, werden geradezu bewundert, denn die heutigen Papas gehören zu einer Generation, die sich ihrer Aufgaben bewusst ist. Die Frau wird unterstützt, nicht mehr mit der Mutterrolle allein gelassen und als Mann kann man sich nicht mehr hinter seinem Status als Alleinverdiener verstecken. Da heißt es am Abend Windeln wechseln, ins Bettchen bringen, am Wochenende Spielstunden und Spaziergänge. Gerade als Vater mit Kinderwagen scheint man für manche Menschen immer noch ein Exot zu sein.

© Igor Yaruta - Fotolia.com

Wir wohnen in einer Kleinstadt. Hier ist die Welt noch in Ordnung, zumindest in der Ordnung, in der man sie hierzulande mag. Hier sind die Rasen gemäht, die Autos gewaschen und die Mieten hoch. Die Menschen hier sind etwas reserviert, aber auf den zweiten Blick sehr freundlich. Sie mögen geregelte Abläufe und vereinen sich als Schützen, Kleintierzüchter oder Kreisligafussballer. Ein modernes Auenland, irgendwie.
Plötzlich, an einem Sonntag, geht ein Vater alleine mit einem Kinderwagen durch die Siedlung!

 

Was Papa kann, macht Mama schon lange

Die Emanzipation ist in unserer Gesellschaft endlich angekommen, den Eindruck bekommt man zumindest, wenn man die Strukturen in manchen Partnerschaften sieht. Papas teilen sich mit Mamas die „Nachtschicht“, beruhigen und füttern das Baby, wenn es schreit. Die Mütter planen Abstillparties, während die Väter anderen Vätern das Wickeln beibringen. Ist das noch normal?

Die bessere Frage ist: Ist das schon normal? Nach traditionellen Gesichtspunkten sicher nicht. Damals, als „noch alles besser“ war, waren die Rollen klar verteilt. Frau, Herd. Mann, Arbeit. Heute gibt es Metrosexuelle, gestylte Männer mit richtigen Frisuren und Brillis im Ohr, alle großen TV-Köche sind männlich und Männer, die entgegen alter Traditionen leben, sind einfach hip.

 

Was hat Mann dann davon?

Wenn also ein Mann mit einem Kinderwagen unterwegs ist, ist er vielleicht ein Vertreter der Männer, die etwas für ihre Frauen tun, die sich mit ihrem Kind beschäftigen, die hip und gegen alte Traditionen sind. Ob er das nun freiwillig oder auf Druck seiner Frau ist, sei mal dahingestellt. Jedenfalls begegnet Mann mit Kinderwagen stets neugierig freundlichen Gesichtern.

Die berüchtigten älteren Damen, die gerne mal die Nase in den Kinderwagen stecken, gucken noch entzückter ob des Vaters mit seinem kleinen Stammhalter, sind dabei aber auch angenehm zurückhaltend, wenn Papa das Autochen schiebt.
Eine besondere Anziehungskraft scheinen Väter mit Baby auch auf wesentlich jüngere Damen zu haben. Teenie-Mädchen sind oft ganz hingerissen vom fürsorglichen Papi und dem kleinen Liebling.

Als Vater, unterwegs mit Kind, hat man eben eine besondere Aura. Die Leute sind neugierig und rücksichtsvoll: Sie machen Platz im Bus und auf dem Bürgersteig. Die Frau an der Fleischtheke möchte schon mal eine Scheibe Wurst anbieten.
Besondere Aufmerksamkeit erhält man mit dem Baby auf dem Arm. Dann schmelzen die Damen dahin und können sich kaum noch bremsen. Wie von selbst müssen sie entzückt lächeln und lassen hingerissene Kommentare verlauten. Besonders auffällig zum Beispiel im großen schwedischen Möbelhaus, wo man Samstags ja tausenden Menschen begegnet.
Als Papa mit Kind ist man eine Attraktion und es macht richtig Spaß!

 

Ich bin Papa, was sonst?!

Ich muss also eine Lanze für unsere Nachbarn brechen: Nicht nur sie sind neugierig und entzückt vom Papa mit Kind. Es scheint die Leute etwas zu verwundern und gleichzeitig zu erfreuen. Mit dem Baby zusammen umgibt den Vater eine Aura der Fürsorglichkeit, Sensibilität und eben auch der Moderne. Man steht für so großartige Werte wie Toleranz, Mitgefühl und Verantwortung. Man trägt es sozusagen mit sich herum und das mögen die Menschen.

Damit wird es zu einer tollen Sache, die Frau freut’s, das Kind freut’s und alle anderen Leute auch. Warum sollte Mann da als Einziger gegenhalten? Und wäre ja wohl gelacht, wenn man das mit dem Wickeln nicht hinbekommt, ein richtiger Mann kann alles!

 

Zum Weiterlesen:

http://www.hallo-eltern.de/M_Baby/Baby-unterwegs.htm

 

Vaterfreuden auf Facebook   Vaterfreuden auf Twitter
Artikel bewerten
 

Autor

Redaktion Vaterfreuden.de
randomness