Skip to main content

Suche

19 November, 2017 - 15:13
 

Besuch unter Tage

Ein Besuch in einer Tropfsteinhöhle oder in einem stillgelegten Bergwerk ist – nicht nur für Kinder – ein Erlebnis der besonderen Art. Es ist schon ein seltsames Gefühl aus dem hellen Tageslicht plötzlich in die Tiefen der Erde einzudringen.

© olly - Fotolia.com

In Deutschland gibt es unterirdische Besichtigungsorte an den verschiedensten Gegenden, Grundbedingung ist, dass ein Gebirge in der Nähe ist. Tropfsteinhöhlen gibt es ausschließlich dort, wo sich auch Kalkgebirge findet, also zum Beispiel im Sauerland, im Westerwald, im Odenwald oder in der fränkischen Schweiz.

 

http://de.wikipedia.org/wiki/Tropfsteinh%C3%B6hle#Tropfstein-H.C3.B6hlen_in_Deutschland


Bergwerke, die besichtigt werden können, finden sich ebenfalls in vielen Orten in Deutschland, so zum Beispiel im Erzgebirge oder in Nordrhein-Westfalen.


http://www.hobbybergwerk.de/


http://www.erlebnisbergwerk.de/index.htm


Einen Ausflug in die Tiefen der Erde ist für Kinder ab ungefähr fünf Jahren ein echtes Erlebnis. Kleinkinder können natürlich ebenfalls mitgenommen werden, allerdings kann es passieren, dass den Jüngsten die Atmosphäre unter der Erdoberfläche Angst macht.


Bereiten Sie Ihr Kind auf den Besuch vor, zum Beispiel, indem Sie vorher entsprechende Informationen aus Büchern oder dem Internet sammeln oder durch einen Besuch in das meist angeschlossene Museum.
Für einen Besuch im Bergwerk oder in einer Tropfsteinhöhle sollte man folgendermaßen ausgestattet sein:

 

  • Proviant und Getränke
  • Warme Jacke – auch bei Sommertemperaturen (unter der Erde herrschen relativ konstante 10 Grad)
  • Kleidung, die auch schmutzig werden kann
  • Feste Schuhe
     

 

Wenn Sie kleinere Kinder mit ins Bergwerk oder die Tropfsteinhöhle mitnehmen, sollten Sie über eine Rückentrage nachdenken. Dort ist Ihr Kind sicher aufgehoben und Sie haben beide Hände frei.

 

Vaterfreuden auf Facebook   Vaterfreuden auf Twitter
Artikel bewerten
 

Autor

Redaktion Vaterfreuden.de