Skip to main content

Suche

25 August, 2013 - 12:41
 

Es steht in den Sternen – was sein Sternzeichen über Ihr Kind aussagt

Fast alle Kulturen glauben an die Macht der Gestirne. Auch in unseren Breiten steht Astrologie hoch im Kurs und viele Menschen lesen regelmäßig Horoskope. So erstaunlich es immer wieder ist – häufig haben Personen, die ein bestimmtes Sternzeichen haben, tatsächlich ähnliche Persönlichkeitsmerkmale. Wir haben zusammengestellt, wie sich Sternzeichen auf das Verhalten im Kindesalter in der Regel auswirken. Ist Ihr Sohn ein typischer Stier oder Ihre Tochter eine sprichwörtliche Waage?

© Goran Bogicevic - Fotolia.com

Vorab eine Anmerkung, bevor wir zu den einzelnen Sternzeichen kommen: Das Tierkreiszeichen ist nur ein Faktor, der die astrologische Persönlichkeit beeinflusst. Wichtig sind außerdem der Aszendent, die Mondstellung und Planetenkonstellationen. Hierauf genau einzugehen sprengt jedoch den Rahmen dieses Artikels.


Widder (21. März bis 20. April)

Ein Widder-Kind ist ein echtes Energiebündel. Es ist ein echter Dickkopf, das seinen Willen unbedingt durchsetzen möchte. Ein Widder-Kind steckt voller Tatendrang und braucht viel Bewegung. Mit seinem Ehrgeiz will es immer der erste sein und hat viel Spaß am sportlichen Wettkampf. Ein Widder-Kind lernt schnell, ist aber auch schnell gelangweilt, zumal es über wenig Ausdauer verfügt.
Berühmte Widder-geborene: Leonardo da Vinci, Johann Sebastian Bach, Otto von Bismarck, Elton John, Rudi Völler, Eddie Murphy, Helmut Kohl, Gerhard Schröder, Nena, Peter Ustinov, Quentin Tarantino, Herbert Grönemeyer, Michael Mittermeier, Lady Gaga


Stier (21. April bis 20. Mai)

Ein Stier-Kind sucht Beständigkeit in seinem Leben und braucht viel Liebe und Zuwendung. Der typische Stier ist ein Genießer, der sich gut fühlen und auf gar keinen Fall gedrängt werden möchte. Er ist wählerisch und auch dickköpfig. In der Schule arbeitet er langsam und stetig, aber gründlich. Er kann eigenständig arbeiten und verfügt über Ausdauer und Zielstrebigkeit.
Berühmte Stier-geborene: Sigmund Freud, Thomas Gottschalk, Queen Elisabeth II, Bono, Pierce Brosnan, Stevie Wonder, Fred Astaire



Zwillinge (21. Mai bis 20. Juni)
Der typische Zwilling ist neugierig und macht alles schnell. Als Kommunikator im Tierreich plappert er ständig, zappelt dabei herum und sprüht vor Wissbegierde. Ein Zwilling-Kind ist intelligent und hat eine lebhafte Phantasie. Fördern und fordern Sie es als Eltern. Der Zwilling geht gern zur Schule, weil er gerne unter Menschen ist. Er lernt rasch, aber ohne Disziplin, ist gut in Sprachen, schwächer in Naturwissenschaften und kann kaum stillsitzen.
Berühmte Zwilling-geborene: Johnny Depp, John F. Kennedy, Paul McCartney, Marilyn Monroe, Steffi Graf, Thomas Mann, Jürgen von der Lippe, Oliver Kahn, Lukas Podolski, Heidi Klum, Dirk Nowitzki



Krebs (21. Juni bis 21. Juli)
Ein typisches Krebs-Kind ist sehr gefühlsbetont und leicht verletzlich. Es sucht die Sicherheit des Zu Hauses und der Familie, wo es sich wohlfühlt. Es ist oft schüchtern, ruhig und verträumt. Auf ein Krebs-Kind können Sie sich verlassen. Für die Schule braucht es die Unterstützung der Eltern, denn harte Arbeit liegt ihnen weniger. Krebse sind nicht die schnellsten Lerner, holen dann aber häufig auf und sind gut in Fächern, in denen Phantasie und Intuition gefragt sind.
Berühmte Krebs-geborene: Hermann Hesse, Günther Jauch, Harrison Ford, Pamela Anderson, Lady Di, Angela Merkel, Tom Hanks, Tom Cruise



Löwe (22. Juli bis 21. August)
Der Löwe steht gerne im Mittelpunkt und sucht die Aufmerksamkeit Dritter. Ein Löwe-Kind möchte sich entfalten und versucht dazu, seinen Willen durchzusetzen. Dabei strahlt es Lebenslust und Lebensfreude aus, ist aufgeweckt und unkompliziert. In der Schule können Löwe-Kinder sehr erfolgreich sein, wenn sie wollen. Hier bekommen sie die Anerkennung, die sie wie die Luft zum Atmen brauchen.
Berühmte Löwe-geborene: Henry Ford, Fidel Castro, Alfred Hitchcock, Bill Clinton, Harald Schmidt, Barack Obama, Joanne K. Rowling, Harry Potter


Jungfrau (22. August bis 22. September)
Ein typisches Jungfrau-Kind ist ruhig, intelligent und liebt Sauberkeit und Ordnung in seinem Leben. Alles muß seinen Platz haben. Es beobachtet genau, denn es scheut das Risiko. Jungfrauen haben ein sehr soziales Wesen und erledigen Dinge für andere, möchten aber auch die gebührende Anerkennung. In der Schule sind sie fleißig und gut vorbereitet. Ihr Motto: erst die Arbeit, dann das Vergnügen. Helfen Sie als Eltern Ihren Jungfrau-Kindern, sich zu entspannen und etwas mehr Spaß zu haben.
Berühmte Jungfrau-geborene: Johann Wolfgang von Goethe, Peter Maffay, Franz Beckenbauer, Michael Jackson, Richard Gere, Mutter Theresa, Claudia Schiffer, Sean Connery, Beyoncé Knowles, Karl Lagerfeld, Hermine Granger (aus Harry Potter)



Waage (22. September bis 22. Oktober)
Eine typische Waage ist liebenswert, eher ruhig, hat Charme und ein ausgleichendes Wesen. Ein Waage-Kind ist intelligent und neugierig, aber auch immer ein wenig unentschlossen. Helfen Sie Ihrem Kind, die notwendigen Entscheidungen zu treffen. Ein Waage-Kind ist leicht zu lenken und ungern allein. In der Schule zeigen Waagen trotz Intelligenz häufig mangelnden Ehrgeiz und haben aufgrund ihres schlechten Gedächtnisses Schwächen in Mathe.
Berühmte Waage-geborene: Alfred Nobel, Mahatma Gandhi, John Lennon, Will Smith, Edmund Stoiber, Julia Roberts, Michael Ballack, Karl-Heinz Rummenigge, Xavier Naidoo



Skorpion (23. Oktober bis 21. November)
Ein Skorpion-Kind macht keine halben Sachen. Es sprüht vor Elan, Energie und Leidenschaft. Es ist häufig schwer zu erziehen, ernsthaft und misstrauisch, kann trotzig und verschlossen sein. Es hat ein hervorragendes Gedächtnis und braucht eine liebevoll-konsequente Erziehung. In der Schule zeigt sich der Skorpion ehrgeizig, entschlossen und wissbegierig. In den Naturwissenschaften kann er seine analytischen Fähigkeiten zeigen.
Berühmte Skorpion-geborene: Martin Luther, Loriot, Bill Gates, Boris Becker, Grace Kelly, Demi Moore, Leonardo di Caprio, Dieter Nuhr, Mario Barth



Schütze (22. November bis 20. Dezember)
Der Schütze ist der Abenteurer unter den Tierkreiszeichen. Ein Schütze-Kind will alles entdecken und ausprobieren und ist dabei optimistisch, fröhlich und furchtlos. Es hat eine direkte, offene Art, die gut bei anderen ankommt. Schütze-Kinder lieben Tiere und sind gerne an der frischen Luft. Sie lassen sich gerne ablenken und sind wenig konsequent. Hier sollten die Eltern unterstützen, sonst drohen Schwierigkeiten in der Schule.
Berühmte Schütze-geborene: Woody Allen, Maria Callas, Walt Disney, Willy Brandt, Ludwig van Beethoven, Karl-Theodor zu Guttenberg, Brad Pitt


Steinbock (21. Dezember bis 19. Januar)
Ein typisches Steinbock-Kind ist eher ernst und sehr vernünftig. Es sieht sich alles genau an, bevor es handelt, ist selten fröhlich und ausgelassen. Eltern sollten seine spielerische Seite fördern und auf gleichaltrige Freunde achten. Ein Steinbock-Kind braucht seine Eltern, auch wenn es das nicht so offen zeigt. In der Schule ist der Steinbock gewissenhaft und ehrgeizig. Er sieht den Sinn der Schule und ist fest entschlossen, Erfolg zu haben.
Berühmte Steinbock-geborene: Albert Schweitzer, Konrad Adenauer, Martin Luther King, Elvis Presley, Kevin Costner, Helmut Schmidt, Michael Schumacher, Uli Hoeness


Wassermann (20. Januar bis 18. Februar)
Wassermann-geborene sind die Erfinder unter den Tierkreiszeichen – phantasievoll, unkonventionell, neugierig, intelligent, willensstark, aber auch mit dem Hang zur Träumerei und zur Geistesabwesenheit. Ein solches Kind braucht viele Freiheiten, um seine Persönlichkeit entfalten zu können. Wassermänner sind sehr soziale Wesen und beobachten sehr genau. In der Schule sind sie häufig erfolgreich, speziell in Naturwissenschaften.
Berühmte Wassermann-geborene: Wolfgang Amadeus Mozart, Jules Verne, John Travolta, Hella von Sinnen, Dieter Bohlen, Robbie Williams


Fische (19. Februar bis 20. März)
Ein typisches Fische-Kind ist sensibel und weichherzig, mitfühlend und braucht viel Zuneigung von den Eltern, sowie geordnete, stabile Verhältnisse. Durch Lob und Ansprache ist es eher leicht zu erziehen, weil es allen gefallen möchte. Eltern sollten Fische-Kinder beibringen, sich anders als nur durch Tränen zur Wehr zu setzen. Fische-Kinder haben eine blühende Phantasie und kreative Fähigkeiten, aber nur wenig Interesse an der Monotonie des Unterrichts in der Schule.
Berühmte Fische-geborene: George Washington, Niki Lauda, Kurt Cobain, Nina Hagen, Bruce Willis, Rihanna, Jon Bon Jovi, Ron Weasley (aus Harry Potter)
 

Vaterfreuden auf Facebook   Vaterfreuden auf Twitter
Artikel bewerten
 

Autor

Redaktion Vaterfreuden.de