Skip to main content

Suche

1 Juli, 2016 - 10:03
 

Trinken – nicht nur im Sommer ausgesprochen wichtig

Der Mensch besteht zu einem großen Teil aus Wasser. Beim Neugeborenen sind es circa 87%, beim Erwachsenen noch 70%. Kein Wunder also, dass regelmäßige Flüssigkeitszufuhr ausgesprochen wichtig ist.

© Brebca - Fotolia.com

Umso mehr gilt das in der warmen Jahreszeit, wenn durch Schwitzen viel Wasser ausgeschieden wird. Aber auch bei Durchfallerkrankungen, Fieber und Erbrechen muss der Flüssigkeitsverlust schnell wieder aufgefüllt werden. Mit dem Alter und dem Gewicht steigt auch der tägliche Bedarf an Flüssigkeit. dieser liegt - je nach Alter eines Kindes - bei mindestens:

 

  • Kinder zwischen 1 und 3 Jahren: 600 bis 700 ml
  • Kinder zwischen 4 und 6 Jahren: 800 ml
  • Kinder zwischen 7 und 9 Jahren: 900 ml
  • Kinder zwischen 10 und 12 Jahren: 1 Liter
  • Kinder zwischen 13 und 14 Jahren: 1,2 bis 1,3 Liter
  • Jugendliche zwischen 15 und 18 Jahren: 1,4 bis 1,5 Liter
  • Erwachsene: Mindestens 2,0 Liter

Schweitzen Kinder, bewegen sie sich viel oder haben sie gar Durchfall liegt der Flüssigkeitsbedarf deutlich höher.

Trinken ist wichtig, aber es kommt auch auf die Art der Getränke an. Das optimale Getränk für Kinder und Erwachsene ist reines Wasser. Unser Leitungswasser entspricht bis auf wenige Ausnahmen allen Anforderungen an Inhaltsstoffen und Keimfreiheit. Alternativ sind Mineralwasser oder ungezuckerte Tees gut geeignet, um den Durst zu löschen. Optimalerweise haben Getränke keine oder möglichst wenig Kalorien. Aus diesem Grund sollten Fruchtsäfte nicht pur, sondern mit Wasser verdünnt getrunken werden.


Richtiges Trinkverhalten kann man lernen:

  • Bieten Sie Ihrem Kind zu jeder Mahlzeit etwas zu trinken an.
  • Erinnern Sie Ihr Kind zwischendurch ans Trinken.
  • Planen Sie bei Ausflügen und beim Sport Trinkpausen ein.
  • Trinken Sie selbst regelmäßig und ausreichend.

Zuckerhaltige Getränke sollten möglichst vermieden werden. Sie haben viele Kalorien und kaum Nährstoffe. Außerdem sind sie schlecht fürs Gewicht und für die Zähne des Kindes.


Zum Weiterlesen:
http://ernaehrungsstudio.nestle.de/start/kindundfamilie/kleinundkindergartenkinder/KinderBrauchenFluessigkeit.htm
 

Vaterfreuden auf Facebook   Vaterfreuden auf Twitter
Artikel bewerten
 

Autor

Redaktion Vaterfreuden.de
randomness