Skip to main content

Suche

System Messages

Steuern

Windeln, Kita, Klassenfahrt, neue Kleidung, der Freizeitsport – Kinder kosten sehr viel Geld. Es gibt viele Kostenstellen, die von den Eltern alleine getragen werden müssen. Aber es gibt auch Kostenpunkte, wo der Staat den Eltern bei verschiedenen Kosten entgegenkommt, die man dann von der Steuer absetzen kann. Vor allen Dingen kann man neben der Anlage, in der die angefallenen Kinderkosten eingetragen werden auch noch anderen Kosten geltend machen um die Steuerlast noch weiter zu senken. Kindergeld kann übrigens in gewissen Fällen bis zum 25. Lebensjahr erhalten werden.

Wer Kinder und Beruf einigermaßen unter einen Hut bringen will, ist in den meisten Fällen auf eine Fremdbetreuung angewiesen. Je nach Betreuungsdauer kann das ein gewaltiges Loch ins monatliche Budget reißen. Wenigstens dürfen Familien mit ein paar steuerlichen Erleichterungen rechnen.

Immer mehr Unternehmen erlauben ihren Mitarbeitern, vom heimischen Schreibtisch aus zu arbeiten. Gerade für Väter ist das ideal – man spart sich nicht nur die Benzinkosten für die tägliche Fahrt zum Arbeitsplatz, sondern gewinnt auch noch wertvolle Zeit für die Familie. Ganz zum Nulltarif bekommt man aber auch ein Homeoffice nicht.

randomness