Fortbewegung ist für Babys schon früh ein Thema. Den ersten Kontakt mit vier Rädern haben unsere Kinder schon im zartesten Alter, wenn sie – wenn auch noch nicht selbst bewegt – im Kinderwagen umher geschoben werden. Von da ab beginnt meist eine mobile Karriere, die mit dem Bobbycar beginnt.

Kinder wachsen jährlich rund sieben Zentimeter – mehr als mache Eltern vermuten würden. Doch jährlich neue Möbel, Gebrauchsgegenstände oder Kleidungsstücke anzuschaffen, ist und bleibt für junge Eltern eine denkbar kostspielige Angelegenheit. Wie gut, dass es Gegenstände gibt, welche die Kids jahrelang tragen können, auch wenn sie größer werden.

Wenn die Tage länger und wärmer werden, zieht es uns nach draußen. An einem sonnigen Tag mit noch nicht allzu hohen Temperaturen kann man die ersten Fahrradtouren mit Kind unternehmen. Je nach Alter des Kindes dreht man eine kleine Runde oder unternimmt ausgedehntere Ausflüge.

Meist um den vierten Geburtstag herum ist es soweit: Das erste eigene Fahrrad ist ein beliebtes Geschenk für die Kleinen und auch ein großer Entwicklungsschritt hin zur Unabhängigkeit und Bewegungsfreiheit. Mit dem richtigen Fahrrad und der Unterstützung durch die Eltern ist das Radfahren schnell gelernt.

Sommerzeit ist Fahrradsaison und es macht einfach Spaß, sich in gemäßigtem Tempo durch die Natur zu bewegen. Kinder sind hierbei kein „Hinderungsgrund“ – moderne Fahrradsitze und Hightech-Anhänger machen eine Radtour auch für das Kind zum Vergnügen. Bei der Auswahl von Sitz und Hänger sollten jedoch einige Punkte beachtet werden.

Verantwortungsvolle Eltern lassen ihr Kind niemals ohne Fahrradhelm aufs Rad. Die schützenden Sporthelme werden in Österreich sogar als so wichtig eingeschätzt, dass sie ab Mai 2011 für Kinder Pflicht werden sollen. Doch nicht jeder Fahrradhelm schützt gleich gut. Tests haben ergeben, dass Billighelme oft noch schlechter sind als ihr Ruf.

Frühlingszeit ist Ausflugszeit. Sobald die Temperaturen steigen, geht auch die Zeit der Fahrradausflüge los. Praktisches Equipment für Eltern sind die beliebten Fahrradanhänger für Kinder. Allerdings sollten Sie bestimmte Punkte beachten und sich darüber im Klaren sein, welchen Belastungen Kinder beim Transport im ungefederten Fahrradanhänger ausgesetzt sein können.