Wir Menschen werden immer älter und leben immer länger – und bekommen daher auch länger eine gesetzliche Rente. Damit steigt auch die Angst vor Altersarmut, die in aller Munde ist – denn die Rentenkassen werden künftig nicht mehr so prall gefüllt sein. Das Thema Altersvorsorge ist so präsent wie nie, macht unsicher und wirft eine Menge an Fragen auf.

#Kooperation
Welcher Versicherungsschutz ist für eine Familie wirklich wichtig? Unter den vielen angebotenen Versicherungen für die unterschiedlichen Lebenssituationen gibt es einige, die für Familien ganz besonders sinnvoll sind, denn Eltern sind nicht nur für die Kindererziehung, sondern auch für die optimale finanzielle Absicherung aller Familienmitglieder verantwortlich. Da natürlich jede Police etwas kostet, müssen gerade junge Familien mit einem niedrigen Verdienst eine gute Auswahl treffen, und die größten Risiken so preisgünstig wie möglich abdecken.

Ganz bestimmt haben auch Sie diesen Satz schon einmal auf einem leuchtend gelben Schild an einer Baustelle gelesen. Natürlich entspricht die Aussage nicht der tatsächlichen Rechtslage. Wie bei so vielen anderen Rechtsmythen, die sich hartnäckig halten.

Viele Eltern sorgen für das spätere Leben ihres Nachwuchses vor: Mit Einmalanlagen oder regelmäßigen Sparbeiträgen sichern sie ihrem Kind Startkapital, über das sie spätestens nach dem 18. Geburtstag verfügen können. Doch welche Kapitalanlagen eignen sich für diesen Zweck? Und was müssen Eltern bei den Steuern beachten?

Für Familien ist die Steuerlast nicht unerheblich. Kinder kosten bekanntlich viel Geld und veranschlagen im Monat einen beträchtlichen Anteil des eigenen Einkommens. Deshalb ist es hilfreich, sich einige Gedanken über Möglichkeiten für Ersparnisse bei den Abgaben an den Staat zu machen. Wir stellen Ihnen Tipps vor, mit denen Sie bei der Steuer garantiert bares Geld sparen.

Gerade als alleinerziehender Vater kann ein Online-Nebenjob viele Vorteile bieten. Ein Onlinejob kann ganz bequem von zu Hause aus durchgeführt werden und bietet meistens auch eine flexible Zeiteinteilung, welche du komplett nach deiner individuellen Tagesplanung richten kannst.

Der Staat hat ein Interesse daran, dass Kinder geboren werden. Aus diesem Grund unterstützt er Eltern finanziell, um einen Teil zu den erheblichen Kosten, die die Erziehung eines Kindes mit sich bringt, beizutragen. Was und wie viel steht frischgebackenen Eltern aber im Wirrwarr von Kindergeld, Mutterschaftsgeld und Elterngeld zu?

An jedem Ort, an dem viele Menschen zusammenkommen, muss es auch jemanden geben, der für die Sicherheit aller Beteiligten sorgt. Damit ist der Sicherheitsbereich eine der flexibelsten und vor allem eine der stetig wachsenden Branchen und bietet für nahezu jeden, der die nötigen Voraussetzungen und ein entsprechendes Persönlichkeitsprofil mitbringt, viel Abwechslung und interessante Erfahrungen.

Was vielleicht zu Beginn des Jahres in vielen Firmen als undenkbar galt, mag heute die „neue Normalität“ sein - das Arbeiten von Zuhause. Denn das Coronavirus bzw. die deutsche Regierung hat die Unternehmer gezwungen, die Leute nach Hause zu schicken, um in weiterer Folge die „erste Welle“ eindämmen bzw. in Grenzen halten zu können.

Nach der Elternzeit soll es für Sie nun wieder zurück in die Arbeitswelt gehen. Falls kein Arbeitsverhältnis besteht, bietet ein Wiedereinstieg einige Hürden, die für Väter oder Mütter gleichermaßen schwierig sein können. Daraus ergeben sich entweder der Druck oder die positive Eigenmotivation, sich mit einer Umschulung zu verändern oder mit ihrer Hilfe am Arbeitsmarkt besser zu platzieren. Die nachstehenden Hinweise sollen Ihnen aufzeigen, welche möglichen Umschulungen in Frage kommen und welche gefördert werden können.

Keine Frage, die erste Zeit mit seinem Nachwuchs ist die schönste. Doch irgendwann heißt es für die frisch gebackenen Eltern, wieder zurück an den Arbeitsplatz zu gehen. Bei vielen Müttern und Vätern ist dieser Schritt mit Ängsten verbunden. Was, wenn der Wiedereinstieg in den Job nicht gelingt? Weiterbildungen während der Elternzeit sind eine gute Möglichkeit, sich optimal auf die Rückkehr in den Beruf vorzubereiten – oder beruflich einen vollkommen neuen Weg einzuschlagen. Wir zeigen, was gesetzlich erlaubt ist und welche Weiterbildungsmöglichkeiten es gibt.

Wie wunderbar ... Nachwuchs kündigt sich an oder das Baby ist bereits auf der Welt. Herzlichen Glückwunsch zu diesem kleinen großen Wunder. Doch spätestens mit dem beständigen Kauf von Windeln und Co merken Eltern: Kinder kosten eine Menge Geld. Hinzu kommen weitere laufende Ausgaben für Kleidung, Pflegeprodukte, Lebensmittel und Co. Eventuell müssen auch größere Anschaffungen getätigt werden. Sei es der Kauf eines Kinderwagens, die Ausstattung des Babyzimmers oder es muss sogar ein neues Auto her. Von den später folgenden Ausbildungskosten ganz zu schweigen. Doch gerade für Geringverdiener ist es oft besonders schwer, größere Beträge aufzubringen. Wer dann weiß, wie es doch funktionieren kann und was zu beachten ist, hat große Vorteile.

„Kinder wollen unterhalten werden“ – was das Entertainment angeht wie auch die Kosten. Viele Eltern kommen durch die mit den Kindern verbundenen zusätzlichen Ausgaben schnell an ihr finanzielles Limit – insbesondere, wenn einer der Partner beruflich zurücksteckt. Wir haben einige Möglichkeiten zusammengestellt, wie Familien sparen können, um es dann zur Verfügung zu haben, wenn sie es brauchen.

Immer mehr Unternehmen erlauben ihren Mitarbeitern, vom heimischen Schreibtisch aus zu arbeiten. Gerade für Väter ist das ideal – man spart sich nicht nur die Benzinkosten für die tägliche Fahrt zum Arbeitsplatz, sondern gewinnt auch noch wertvolle Zeit für die Familie. Ganz zum Nulltarif bekommt man aber auch ein Homeoffice nicht.

Die Freude über den eigenen Nachwuchs ist größer. Trotzdem bleibt die Sorge um eine sinnvolle Sparanlage, um die Zukunft der Kinder optimal zu unterstützen. Die steigenden Kosten wie Studium oder eine Ausbildung, aber auch das Aufwachsen der Kleinen ist nicht zu unterschätzen.